0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Hinter den Kulissen: Wie Autovermietungen Ihren Wagen wieder fit machen

11.04.2016 - 12:00

Ein Mietwagen muss sauber sein, das erwartet der Kunde. Ganz anders sehen das offenbar viele bei der Rückgabe ihres Fahrzeugs. Fragen Sie mal die Mietarbeiter einer Autovermietung, was diese bereits in ihren Mietfahrzeugen gefunden, oder in welchem Zustand sie ihn entgegen genommen haben. Allein das wäre genug Stoff für einen eigenen Artikel. Unabhängig davon muss jeder Mietwagen schnellstmöglich wieder auf Vordermann gebracht werden, damit er an den Nächsten Kunden ausgegeben werden kann. Dabei gehen die Autovermietungen meist sehr gründlich und vor allem überaus schnell zu Werke.

Bestandsaufnahme bei der Abgabe

MIetwagen wird überprüft
Nach der Rückgabe untersucht ein Mitarbeiter den Mietwagen auf Schäden und prüft, ob noch alles Wichtige - wie Verbandkasten oder Warnwesten - an Bord ist.
Wenn Sie Ihren Mietwagen zum Ende der Vertragslaufzeit bei der Autovermietung wieder abgeben, macht der Mitarbeiter zunächst genau das, was Sie auch bei der Übernahme machen (sollten): eine Bestandsaufnahme des Fahrzeugs. Zunächst wird der Wagen äußerlich auf Schäden überprüft, und ob die Ausstattung noch vollständig ist, denn Ersatzräder, Verbandkästen und Warnwesten sind offenbar überaus beliebte „Souvenirs“ bei Mietwagen-Kunden. Das Ergebnis dieser Überprüfung wird im Computersystem des Anbieters erfasst, damit Sie bei erneuter Anmietung korrekt über Vorschäden des Fahrzeugs informiert werden können.

Danach wird der Innenraum in Augenschein genommen, denn während viele beim eigenen Fahrzeug penibel auf Sauberkeit achten, erhalten die Autovermietungen ihre Fahrzeuge oft in einem beklagenswerten Zustand zurück. Klassiker sind Hundehaare, die sich nur schwer aus den Teppichen im Fahrzeug entfernen lassen, Zigarettengestank (trotz Rauchverbot) oder ausgelaufene Getränke. Übrigens gibt es sie wirklich, die Klausel, dass Verleiher dem Kunden die Endreinigung in Rechnung stellen können. Dies geschieht aber in der Regel nur bei extremen und/oder nur schwer zu entfernenden Verschmutzungen (wozu auch genannte Hundehaare und der Zigarettenqualm zählen!). Verschmutzungen von außen sind hingegen meist kein Problem, wenn sich mit dem Fahrzeug nicht gerade an einer Offroad-Rallye teilgenommen haben.

Expressreinigung

Mietwagen in Waschanlage
Große Mietwagenstationen verfügen über eigene Waschstraßen. Hier werden die Fahrzeuge deutlich schneller und meist auch gründlicher gewaschen als in öffentlichen Anlagen.
Gibt es keine größeren Beanstandungen, geht das Fahrzeug in die Aufbereitung. Je nach Größe der Mietwagenstation übernimmt dies ein Dienstleister in der Nähe, große Standorte – etwa an Flughäfen – haben oft eigene Serviceteams und Anlagen vor Ort. Alle Mietwagen am Flughafen Düsseldorf stehen zum Beispiel in einem extra Parkhaus, das im Erdgeschoss über eine eigene Profi-Waschstraße verfügt. Nur so sind pro Jahr 300.000 sogenannte Turnarounds möglich. So nennt die Branche den Prozess nach der Abgabe eines Leihwagens bis zu seiner nächsten Übergabe an den Kunden. Im Düsseldorfer Mietwagenzentrum am Flughafen werden die Autos deshalb deutlich schneller durchgeschleppt, als bei normalen Waschanlagen, mehr Bürsten sorgen zugleich für eine gründliche Reinigung. Nach der Wäsche werden die Mietwagen auf dem Förderband weiter durch Stationen für Innenreinigung und Fahrzeugservice geschleppt. Denn während wir beim privaten Pkw viel zu selten Öl-, Kühl- und Wischwasserstand prüfen, werden beim Mietwagen alle Flüssigkeiten in der Regel nach jeder Anmietung wieder aufgefüllt. Bei normaler Verschmutzung müssen die Fahrzeuge im Anschluss nur ausgesaugt und die Armaturen mit Druckluft gereinigt werden. Schon ist das Auto fast wie neu. Als vorletzter Schritt wird noch der Reifendruck überprüft. In der Hightech-Anlage am Airport-Düsseldorf übernimmt das eine Waage, die anhand des Fahrzeuggewichts und des Reifenumfangs binnen Sekunden den Reifendruck ermitteln kann.

Wichtige letzte Schritte: Nachdem der aufbereitete Wagen seinen Parkplatz erreicht hat, fehlen nur noch wenige aber wichtige Handgriffe. Der Tageskilometerstand wird auf null gesetzt, der Fahrersitz ganz nach hinten verschoben und die Klimaanlage (sofern vorhanden) deaktiviert. Dies dient dazu, dass sich jeder neue Fahrer seine Einstellungen bequem selbst wählen kann und ein 2,10-Meter-Hüne sich nicht in die Sitzeinstellung seines 1,60 m kleinen Vormieters quetschen muss. Dauer des Komplettprogramms, von Abgabe durch den Kunden, bis der Wagen wieder vermietet werden kann: maximal 30 Minuten.

Interessante Fakten zum Mietwagen

MIetwagen im Parkhaus
Vorsicht bei der Abfahrt: Die meisten Beulen und Kratzer holen sich Mietwagen noch bei der Ausfahrt aus dem Parkhaus, da die Mieter die Abmessungen des Fahrzeugs noch nicht kennen.
Wo holen sich Mietwagen in der Regel die meisten Kratzer und beulen ab? Bei Linksverkehr, auf Nachtfahrten, in engen Städten oder auf schmalen Gebirgsstraßen? Alles falsch! Am häufigsten ecken Mietwagenkunden bereits auf den ersten Metern, noch während des Verlassens des Parkhauses oder -platzes an. Und wie sieht es bei der Rückgabe aus? Was passiert, wenn Sie den Mietwagen zu spät abliefern? Solang Sie die Abgabezeit nicht mehr als 59 Minuten überziehen, zeigen sich die (großen) Anbieter zumeist kulant. Geben Sie Ihren Wagen jedoch mit mehr als einer Stunde Verspätung zurück, wird Ihnen ein komplett neuer Tag berechnet.

Alte Mietwagen gibt es (fast) nicht

Während einige kleinere Mietwagenanbieter versuchen (müssen?), möglichst viel Gewinn mit einem Fahrzeug zu machen (das sind die berüchtigten „Rostlauben“, von denen immer wieder mal zu lesen ist, die oft kaum noch verkehrssicher sind), erneuern die großen Anbieter ihre Flotten sehr schnell. In Deutschland können Sie fast sicher sein, dass Ihr Mietwagen nie älter als ein halbes Jahr ist, denn im Schnitt tauschen die Großen Anbieter die Fahrzeuge nach sechs Monaten aus. Die „alten“ Fahrzeuge wandern als Jahreswagen auf den Gebrauchtwagenmarkt, während die Autovermietung sie durch Neuwagen ersetzt. Allein Hertz kommt so jährlich auf etwa 80.000 angeschaffte Neuwagen! Ihre Chancen auf ein fabrikneues Auto stehen bei deutschen Autovermietungen also gar nicht schlecht.

Übrigens: Aufgrund der überdurchschnittlichen Beanspruchung müssen ehemalige Mietwagen in Deutschland beim Wiederverkauf als solche ausgewiesen werden.

(hze)

Weitere Artikel: