0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Schutz vor Diebstahl im Mietwagen Urlaub

21.04.2010 - 18:57

Der Diebstahl des Dienstwagens von Gesundheitsministerin Schmidt an der spanischen Küste hat es im vergangenen Jahr erneut ins Bewusstsein gerufen: Populäre Urlaubsländer sind auch bei Autodieben beliebt. Alleine in Spanien, Frankreich und Italien wurden im Jahr 2007 laut dem statistischen Amt der Europäischen Union Eurostat über 600.000 Kraftfahrzeuge gestohlen.

Durch die Einführung neuer Technologien, wie der elektronischen Wegfahrsperre, ist die Zahl der Autodiebstähle in vielen EU-Ländern zwar in den letzten Jahren gesunken. Dennoch werden laut Eurostat in der gesamten EU noch über eine Million Kraftfahrzeuge pro Jahr gestohlen. Dabei ist die Entwicklung in einzelnen Ländern unterschiedlich. Während in Frankreich die Zahl der Diebstähle von 400.000 im Jahr 2000 auf 224.000 im Jahr 2007 zurückgegangen ist, stagniert die Zahl in Italien bei ca. 270.000 Diebstählen pro Jahr. Die hohe Zahl der Diebstähle führen Experten darauf zurück, dass Autodiebe heute oft professionell organisiert sind und neue Wege gefunden haben, Fahrzeuge zu entwenden. Häufig nutzen Diebe dabei den Originalschlüssel des Wagens, den sie sich vorher durch Diebstahl oder Einbruch beschafft haben.

Gerade sorglose Urlauber sind hier oft leichte Beute. Führende Versicherer empfehlen daher, den Zündschlüssel immer abzuziehen, auch wenn man den Mietwagen, z.B. beim Tanken, nur kurz verlässt. Auch sollte das Lenkradschloss immer eingerastet werden. Falls möglich, sollten Urlauber bewachte Garagen oder Parkplätze zum Abstellen des Mietwagens nutzen. Wichtig ist auch, den Zündschlüssel nicht in einer Jacke zu lassen, die unbeaufsichtigt z.B. an der Garderobe eines Restaurants hängt.

Damit der Ärger sich in Grenzen hält, wenn der Mietwagen trotz aller Vorsicht gestohlen wurde, empfiehlt CHECK24 ein Mietwagenangebot auszuwählen, bei dem eine Diebstahlversicherung im Versicherungspaket enthalten ist. Zu beachten ist, dass es bei den Diebstahlversicherungen Angebote mit und ohne Selbstbeteiligung gibt. Da die Selbstbeteiligung – und damit der mögliche Schaden – teilweise über 1.000 Euro beträgt und Angebote ohne Selbstbeteiligung häufig nur geringfügig teurer sind, rät CHECK24 seinen Kunden zur Variante ohne Selbstbeteiligung. Gut vorbereitet und abgesichert lässt sich der Mietwagen-Urlaub dann unbeschwert genießen.

(ub)

Weitere Artikel: