0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Profisportler haben oft schlechte Zähne

22.10.2014 - 12:00

Profisportler sind durchtrainiert und haben auch gesunde Zähne - sollte man meinen. Tatsächlich leiden sie jedoch oft unter Zahnkrankheiten. Das zeigt eine im British Journal of Sports Medicine veröffentlichte Untersuchung von britischen und amerikanischen Forschern, die insgesamt 39 Studien zu diesem Thema ausgewertet haben.

Die Zähne von Profisportlern sind demnach alles andere als in Topform. Allein bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London waren Zahnprobleme der zweithäufigste Grund, warum Sportler zu einem Arzt gingen: Besuche beim Zahnmediziner machten in London fast ein Drittel aller medizinischen Behandlungen aus.

Laut den ausgewerteten Studien leiden bis zu 75 Prozent der Athleten unter Karies, bis zu 15 Prozent weisen Parodontitis auf. Darüber hinaus ist der Zahnschmelz bei bis zu 85 Prozent der Sportler angegriffen und bis zu 57 Prozent haben schon einmal ihre Zähne beim Sport beschädigt.

Schädlich: trockener Mund und Energy Drinks

Profisportler leiden oft unter Zahnkrankheiten.
Nicht nur die Zahnunfälle sind hierbei eine direkte Folge des Profisports. Die Forscher gehen davon aus, dass die körperliche Anstrengung bei den meisten Sportlern zu einem trockenen Mund führt. Der Speichel neutralisiert normalerweise für den Zahnschmelz schädliche Säuren. Diese Schutzfunktion falle dann weg, so die Forscher.

 

Zudem greifen Athleten gerne zu Energy Drinks oder speziellen isotonischen Getränken. Diese enthalten oftmals Zucker und Kohlensäure und können damit das Gebiss angreifen. Werden sie beim Sport getrunken, ist der Zahnschmelz ihrer schädigenden Wirkung folglich schutzlos ausgeliefert.

Die Forscher raten Sportlern daher, deutlich besser auf ihre Zähne zu achten. Davon profitiere nicht zuletzt ihre sportliche Leistungsfähigkeit. Denn die Leistung könne etwa durch Zahnschmerzen oder vermehrte Entzündungen beeinträchtigt werden – von den langfristigen Folgen schlechter Zähne einmal ganz abgesehen.

Tipp: Nicht nur für Sportler interessant – eine Zahnzusatzversicherung schützt vor hohen Zuzahlungen bei notwendigen Behandlungen oder Zahnersatz.

(mst)

Weitere Artikel: