0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

CHECK24 informiert über die neuen Unisextarife bei Versicherungen

29.10.2012 - 21:00

In der Versicherungsbranche bahnen sich mit der Einführung der neuen Unisextarife weitreichende Veränderungen für die Kunden an: CHECK24 bietet aus diesem Anlass umfassende Informationen zu diesem Thema. Spätestens ab dem 21. Dezember 2012 müssen alle neu abgeschlossenen Verträge nach dem Unisexprinzip gestaltet sein. Das bedeutet: Männer und Frauen zahlen bei gleichen Voraussetzungen auch die gleiche Versicherungsprämie.

Hintergrund der gesetzlich verbindlichen Umstellung der Tariflandschaft im deutschen Versicherungswesen ist eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) in Luxemburg vom 1. März des vergangenen Jahres. Die EuGH-Richter beurteilten die gängige Kalkulationspraxis der Assekuranzen bei der Beitragsermittlung als geschlechterdiskriminierend. Vor allem bei personengebundenen Versicherungen werden bisher häufig geschlechtsspezifische Merkmale in die Prämienberechnung einbezogen. Dies untersagte das EuGH mit Blick auf die Gleichstellung von Mann und Frau.

CHECK24 liefert Antworten zu Fragen rund um die Tarifumstellung auf Unisex

Welche Auswirkungen haben die Tarifumstellungen, welche Versicherungen sind konkret betroffen, was muss ich beachten? Antworten auf diese und weitere Fragen zum Thema Unisex in der Versicherungsbranche bekommen Sie bei CHECK24. Verbraucher können sich unter anderem weiterführend über die Hintergründe der Unisex-Einführung durch die Versicherungsgesellschaften informieren. Außerdem erfahren Sie für jede einzelne betroffene Versicherungsart, welche konkreten Auswirkungen die geschlechtsneutralen Tarife für Männer und Frauen haben können.

Unisextarife gelten für Neuverträge

Bereits laufende Verträge sind in aller Regel von der Umstellung nicht betroffen. Ausschließlich Neuverträge dürfen ab dem 21. Dezember kein Diskriminierungspotenzial mehr enthalten - wie etwa aufgrund einer unterschiedlichen Prämienberechnung.  Für einige Versicherungsarten bieten manche Gesellschaften jedoch ein Umtauschrecht an. Wer vor dem 21. Dezember 2012 einen Tarif zu den bisherigen Bedingungen abschließt und nach der Umstellung auf Unisex bei ansonsten gleichen Bedingungen weniger Prämie bezahlen müsste, kann dann in den gleichgeschlechtlichen Tarif wechseln.

Die Einführung von Unisextarifen führt bei einer Reihe von Versicherungsprodukten zu einer Neukalkulation der Prämien. Die CHECK24-Vergleichsrechner finden auch im „Unisexzeitalter“ gewohnt zuverlässig und schnell für Sie die passenden Angebote. Sollten noch Fragen zu Unisex offen sein, helfen unsere Versicherungsexperten gerne telefonisch oder per E-Mail weiter.

(srh)

Weitere Artikel: