0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Mit dem richtigen Sicherheitspaket unbeschwert den Wintersport genießen

26.11.2012 - 10:25

Gegen Jahresende werden in vielen deutschen Haushalten wieder die geliebten Skier oder das Snowboard aus der Abstellkammer geholt. Frisch gewachst sind die Sportgeräte bereit für ihren Einsatz in der anstehenden Wintersportsaison. Bei aller Vorfreude gilt aber auch beim winterlichen Vergnügen auf der Piste: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Daher sollten begeisterte Wintersportler auch an einen umfassenden Versicherungsschutz denken.

Wer Sport treibt, kann jederzeit einen Unfall erleiden ─ auch Skifahrer und Snowboarder. Ein Sturz ist schnell passiert: Sie verlieren das Gleichgewicht, die Skier oder das Bord verkanten oder die Bindung lockert sich und Sie kommen dadurch ins Straucheln. In solchen Situationen ist es sinnvoll, über eine geeignete Schutzausrüstung zu verfügen, zum Beispiel in Form von speziellen Ski- und Snowboardhelmen und Rückenprotektoren.

Allerdings kann ein Unfall selbst dann schwere und langfristige Folgen haben ─ und das nicht nur in gesundheitlicher, sondern auch in finanzieller Hinsicht. Daher empfiehlt es sich für Wintersportler, eine private Unfallversicherung abzuschließen, um sich gegen die finanziellen Folgen von Bänderrissen, Knochenbrüchen und Co. abzusichern.

Mit einer leistungsstarken Unfallversicherung für den Ernstfall absichern

Die Leistungen einer Unfallversicherung variieren je nach Tarif. Erleidet ein Wintersportler einen Unfall, kann der Versicherungsumfang unter anderem eine Übernahme der Bergungskosten, die Zahlung von Schmerzensgeld und eine Rentenleistung im Falle von Invalidität ─ das heißt bei dauerhafter, körperlicher Beeinträchtigung in Folge des Unfalls ─ vorsehen.

Dieser Versicherungsschutz ist zudem auch bei fremdverschuldeten Unfällen von Vorteil, wenn der Schadensverursacher nicht ausfindig und somit nicht haftbar gemacht werden kann. Laut Angaben von Thorsten Rudnik, Vorstandsmitglied beim Bund der Versicherten, ist der Abschluss einer speziellen Police für Skifahrer und Snowboarder nicht notwendig. Üblicherweise decke eine private Unfallversicherung diese sportlichen Aktivitäten bereits automatisch ab.

Reisekrankenversicherung bietet umfassenden Schutz im Ausland

Eine weitere sinnvolle Absicherung für Wintersport-Fans ist eine zusätzliche Reisekrankenversicherung. Zwar gilt laut Rudnik die bestehende und gesetzlich verpflichtende Krankenversicherung auch in Ländern wie Österreich oder Italien, der Erstattungsanteil der Krankenkasse orientiert sich jedoch an den deutschen Regelsätzen.

Sind die Behandlungskosten im Ausland höher als in Deutschland vorgesehen, muss der Verletzte die Differenz aus eigener Tasche begleichen. Verfügt er jedoch über eine Reisekrankenversicherung, kommt diese für die Mehrkosten auf. Ferner sind im Versicherungsumfang üblicherweise auch die Kostenübernahme für die Bergung und einen Rücktransport nach Deutschland enthalten. Diese Leistungen bietet Rudnik zufolge keine einzige gesetzliche Krankenversicherung an.

Privathaftpflicht hilft bei selbstverschuldeten Unfällen

Zu den wichtigsten Absicherungen für einen unbeschwerten Wintersporturlaub gehört die Privathaftpflichtversicherung. Denn wer einen Unfall eines anderen Skifahrers oder Snowboarders verschuldet, muss für den entstandenen Schaden haften.

Je nach Art und Ausmaß des Unfalls müssen unter anderem die Kosten für Behandlung, Bergung, Verdienstausfall und Schmerzensgeldansprüche des Geschädigten übernommen werden. Dazu können schlimmstenfalls lebenslange Rentenzahlungen kommen. Eine private Haftpflichtversicherung gewährleistet die Schadensabdeckung bis zur vertraglich festgesetzten Deckungssumme.

Einfach Tarife vergleichen und im Handumdrehen rundum abgesichert sein

Bei der Menge der verschiedenen Versicherungstarife kann man leicht den Überblick verlieren. Mit den CHECK24 Vergleichsrechnern finden Sie kinderleicht und ohne großen Zeitaufwand die passenden Angebote für den von Ihnen gewünschten Versicherungsschutz. Selbstverständlich können Sie auf Wunsch eine Police nach dem Vergleich auch direkt online abschließen.

(kro)

Weitere Artikel: