0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Die Wüstenrot senkt die Zinsen aufs Tagesgeld

19.04.2013 - 20:00

Die Welle der Zinssenkungen reißt auch im April nicht ab. Für den kommenden Montag hat nun die Wüstenrot Bank eine Anpassung ihrer Tagesgeldzinsen angekündigt. Während Sparer bisher 0,75 Prozent jährliche Verzinsung erhielten, sind es ab diesem Zeitpunkt nur noch geringe 0,50 Prozent pro Jahr. Die Zinsausschüttung erfolgt bei der Wüstenrot vierteljährlich.

Im Vergleich mit anderen Tagesgeldbanken rutscht das Institut damit auf einen der hinteren Plätze zurück. Mit den derzeitigen Top-Angeboten im Tagesgeldbereich kann die Wüstenrot nun nicht mehr mithalten. Mit 1,65 Prozent jährlicher Verzinsung bietet beispielsweise die RaboDirect ganze 1,15 Prozent mehr. Das Angebot der Wüstenrot gilt jedoch für Neu- und Bestandskunden.

Spareinlagen sind bei der Wüstenrot in voller Höhe abgesichert

Spareinlagen sind bei der Wüstenrot Bank in guten Händen. Neben der gesetzlichen Einlagensicherung, die der deutsche Staat bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde garantiert, gehört das Institut zusätzlich dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken an. Dieser sichert im Falle der Wüstenrot auch Ersparnisse bis zu 125 Millionen pro Person ab.

Die Wüstenrot ist die älteste Bausparkasse der Bundesrepublik

Die Wüstenrot spezialisiert sich auf den Bereich Baufinanzierung. Hier verfügt die Bank über jede Menge Erfahrung und Expertise – sie ist die älteste Bausparkasse Deutschlands. Die Wüstenrot Bausparkasse wurde 1999 mit der Württembergischen Versicherung zum Unternehmen Wüstenrot & Württembergische (W&W) zusammengeschlossen.

(fr)

Weitere Artikel: