0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Neu auf dem deutschen Tagesgeldmarkt: Individuelle Produkte der RaboDirect

11.08.2012 - 08:00

Seit einigen Wochen erobert die niederländische Direktbank RaboDirect mit attraktiven Zinsen und flexiblen Konditionen den Tagesgeldmarkt in Deutschland. Auf das klassische Tagesgeldkonto erhalten Anleger derzeit 2,4 Prozent Zinsen pro Jahr. Wer sich für eine Abbuchungsfrist von 30 oder 90 Tagen entscheidet, erhält mit den Produkten RaboSpar30 und RaboSpar90 zusätzlich eine höhere Verzinsung.

Das Tagesgeldkonto der RaboDirect ist die perfekte Anlageform für Sparer, die jederzeit flexibel auf ihre Einlagen zugreifen und dennoch eine gute Rendite erwirtschaften wollen. Mit 2,4 Prozent Zinsen ohne Mindesteinlage sowie einer monatlichen Zinsausschüttung schneidet das Rabo Tagesgeld im Vergleichsrechner besonders gut ab.

Bis zu zehn gebührenfreie Tagesgeldkonten können Anleger bei der RaboDirect eröffnen, und diese nach ihren persönlichen Sparzielen wie Urlaub, Ausbildung oder Altersvorsorge benennen.

Höhere Zinsen aufs Tagesgeld mit RaboSpar30 und RaboSpar90

Wer sein Kapital über einen Zeitraum von 30 oder 90 Tagen auf den RaboSpar30 und RaboSpar90 Konten fest anlegt, kann seine Rendite weiter erhöhen. Der Zinssatz liegt hier derzeit bei 2,55 beziehungsweise 2,7 Prozent pro Jahr. Allerdings ist die Verzinsung der beiden Produkte variabel und von den Marktbedingungen abhängig.

Dauerhaft garantiert die RaboDirect jedoch einen Zinssatz, der beim RaboSpar30 Modell jährlich mindestens 0,1 Prozent, und beim RaboSpar90 Modell jährlich mindestens 0,2 Prozent über der Verzinsung des Rabo Tagesgeldes liegt. Im Falle einer Zinssenkung können Anleger außerdem von einer Ausstiegsgarantie Gebrauch machen, und ihr Sparguthaben innerhalb von vierzehn Tagen ohne Kündigung abbuchen.

RaboDirect: Maximale Sicherheit für Anleger durch starke Wurzeln

Die RaboDirect ist der Direktbank-Ableger der niederländischen Rabobank, die 1898 als Genossenschaftsbank gegründet wurde. Heute zählt die Rabobank zu den 30 größten Banken der Welt. 2006 stieg das Institut mit der RaboDirect (früher: RaboPlus) ins internationale Direktbankgeschäft ein. Nach Australien, Neuseeland, Belgien und Irland ist die RaboDirect seit Juni 2012 auch auf dem deutschen Tagesgeldmarkt angesiedelt.

Wie bei allen Banken im Euro-Raum sind die Ersparnisse der Kunden durch eine gesetzliche Einlagensicherung geschützt. Somit erhalten auch deutsche Anleger im Falle einer Insolvenz ihre Kapitalanlagen bis zu einer Höhe von 100.000 Euro vollständig zurück. Die führenden Ratingagenturen Standard & Poors, Moody`s und Fitch zählen die Rabobank derzeit zu den kreditwürdigsten Banken Europas und bescheinigen ihr ein äußerst geringes Ausfallrisiko. Im Rahmen ihrer „World`s 50 Safest Banks 2012“-Umfrage kürte das Magazin Global Finance die Rabobank zur achtsichersten Bank der Welt.

(fr)

Weitere Artikel: