0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Norisbank erhöht erneut die Tagesgeldzinsen

18.05.2011 - 10:28

Die Norisbank hat erneut kräftig an der Zinsschraube gedreht: Zum 16. Mai erhöhte die Bank noch einmal die Zinsen aufs Tagesgeld. Der Zinssatz beträgt nun 2,31 Prozent im Jahr. Die Zinserhöhung erfolgt im Rahmen der Aktion „Fresh Money“ und ist bis zum 31. Juli begrenzt. Auch Bestandskunden können von den neuen Tagesgeldzinsen profitieren.

Die Norisbank überraschte am 16. Mai ihre Kunden mit einer erneuten Zinserhöhung für die Frühlingsaktion „Fresh Money“, die bereits am 21. April angelaufen ist. Demnach sind die Tagesgeldzinsen von 2,11 Prozent auf 2,31 Prozent heraufgesetzt worden. Die Tagesgeldaktion wird am 31. Juli enden, danach erhalten Inhaber des Tagesgeldkontos den allgemein gültigen Zinssatz. Dieser beträgt aktuell 1,1 Prozent und ist variabel. Verbraucher können von den neuen Zinsen profitieren, wenn Sie einen Betrag von maximal 50.000 Euro als Tagesgeld anlegen.

Tagesgeldzinsen nicht nur für Neukunden

Der Top-Zinssatz von 2,31 Prozent auf das Tagesgeld ist nicht nur Neukunden vorbehalten. Auch Bestandskunden können den Zinsvorteil nutzen. Alle Kunden, die im Rahmen der Tagesgeld-Aktion ab dem 21. April ein Tagesgeldkonto bei der Norisbank eröffnet haben, bekommen automatisch den erhöhten Zinssatz. Kunden, die schon länger im Besitz eines Top-Zinskontos sind und den bestehenden Zinssatz von 1,1 Prozent erhalten, haben die Möglichkeit parallel zum bestehenden Tagesgeldkonto ein neues zu eröffnen und so während des Aktionszeitraums höhere Zinsgewinne herausschlagen. Ein weiterer Vorteil der Norisbank gegenüber anderen Anbietern ist die quartalsweise Verzinsung. Auf diese Weise profitiert der Bankkunde vom Zinseszinsfaktor. Für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos wird keine Mindesteinlage gefordert, schon ab dem ersten Euro ist diese Geldanlage möglich. Pro Kunde darf nur ein Konto mit dem Maximalbetrag von 50.000 Euro zu den „Fresh Money“ Konditionen angelegt werden.

Einlagensicherung bei der Norisbank

Neben dem Einlagensicherungsfonds, mit dem der deutsche Staat jedem Bürger die Absicherung eines Betrags von 100.000 Euro zugesteht, ist die Norisbank Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken. Über diesen wird das angelegte Kapital je Kunde zusätzlich mit 53,4 Millionen Euro gesichert. Also schnell zugreifen und von den Top Tagesgeldzinsen der Norisbank profitieren!

 

(sb)

Weitere Artikel: