0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Tagesgeld und Festgeld statt Sparbuch - jetzt Kapital umschichten

23.09.2013 - 10:27

Die Anlagezinsen für sichere Sparprodukte sind derzeit generell sehr niedrig. Trotzdem bleiben viele Deutsche dem klassischen Sparbuch treu - und das, obwohl für diese Form der Kapitalanlage aktuell nur noch Minizinsen von 0,1 bis 0,5 Prozent zu holen sind. Bei einer Inflationsrate von 1,5 Prozent bedeutet das für die Sparer herbe Verluste. Zeit also, das Sparbuch zu plündern, und das Kapital auf ein besser verzinstes Konto umzuschichten. Wer eine sichere Anlageform bevorzugt, ist mit Tagesgeld- und Festgeldkonten gut beraten.

Viele deutsche Sparer lassen sich völlig grundlos mit Niedrigzinsen abspeisen. Dabei ist es mittlerweile kein Geheimnis mehr, dass Tagesgeld- und Festgeldkonten deutlich besser verzinst sind als das klassische Sparbuch. Und das Beste: Sowohl die Kontoeröffnung als auch die Kontoführung sind völlig kostenlos und innerhalb kürzester Zeit erledigt.

Flexibel und lukrativ: Das Tagesgeldkonto

Für Anleger, die ihr Geld auch weiterhin jederzeit zur Verfügung haben möchten, eignet sich ein Tagesgeldkonto ganz besonders. Im Vergleich der Tagesgeldbanken wird deutlich, dass derzeit immerhin noch 1,5 Prozent jährliche Zinsen zu holen sind. Diesen Zinssatz bieten sowohl die ING-DiBa als auch die Renault Bank direkt. Während sich das Angebot der Renault Bank direkt an Neu- und Bestandskunden richtet, handelt es sich beim Tagesgeld der ING-DiBa um ein reines Neukundenangebot. Letztere bietet ihren Kunden dafür eine Zinsgarantie von vier Monaten ab Kontoeröffnung. In diesem Zeitraum bleibt der beworbene Zinssatz garantiert unverändert und fällt anschließend auf den variablen Bestandskundensatz zurück.

Aufgrund der Inflation erzielen Sparer mit den Angeboten zwar keine realen Renditen – zumindest wird jedoch die Geldentwertung ausgeglichen. Auch bei der Cortal Consors gibt es aktuell 1,4 Prozent Zinsen aufs Tagesgeld. Bei der Direktbank ist der Zinssatz sogar für ein ganzes Jahr garantiert. Auf Wunsch kann zusätzlich zum Tagesgeldkonto auch ein kostenloses Depot eröffnet werden.

Festgeldkonten bieten Top-Zinsen und hohe Sicherheit

Anleger, die ihr Geld derzeit nicht benötigen, können mit einer Festgeldanlage sogar noch etwas höhere Zinsen erzielen. So sind bei einer Anlagedauer von fünf Jahren derzeit Verzinsungen von bis zu 2,4 Prozent jährlich möglich. Diesen Zinssatz erhalten Sparer aktuell bei der Renault Bank direkt (Mindestanlagebetrag: 2.500 Euro) und der IKB Deutsche Industriebank (Mindestanlagebetrag: 5.000 Euro).

Bei einer relativ kurzen Laufzeit von zwei Jahren sind bei der Renault Bank direkt zumindest 1,80 Prozent jährliche Zinsen zu holen. Dieses Angebot übersteigt nicht nur die Zinssätze der besten Tagesgeldkonten. Das Festgeldkonto hat zudem den Vorteil, dass der Zins über die gesamte Laufzeit hinweg Gültigkeit hat. Auf diese Weise schützen sich Sparer vor weiteren Zinssenkungen und können die derzeitige Niedrigzinsphase unbeschadet überstehen.

(fr)

Weitere Artikel: