0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Bank of Scotland mit deutscher Einlagensicherung

06.10.2011 - 16:50

Verbraucher, die ihr Geld bei der Bank of Scotland angelegt haben, können sich nun noch sicherer fühlen: Seit dem 21. September ist die Tagesgeldbank ein Mitglied des Einlagensicherungsfonds vom Bundesverband deutscher Banken. Somit wird das Guthaben der Kunden noch besser geschützt.

Um die Einlagen ihrer Kunden noch besser absichern zu können, ist die Bank of Scotland dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken beigetreten. Damit können sich Kunden über noch mehr Sicherheit freuen, denn der Fonds geht weit über die gesetzliche Einlagensicherung hinaus. Kundengelder, wie beispielsweise Sicht-, Termin- und Spareinlagen, werden vor finanziellen Schwierigkeiten oder Zahlungseinstellungen der Partner von privaten Kreditinstituten geschützt. Aktuell wird durch die Einlagensicherung des Bundesverbands je Kunde ein Betrag in Höhe von 30 Prozent des maßgeblich haftenden Eigenkapitals der entsprechenden Bank zu hundert Prozent abgesichert. Zum Vergleich: Die gesetzliche Einlagensicherung umfasst 100.000 Euro je Kunde.

Verbesserter Schutz für Kundeneinlagen

Private Kreditinstitute können dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken freiwillig beitreten. Mit der Mitgliedschaft hat sich die Garantiesumme sämtlicher Kunden der Bank of Scotland erhöht: Für alle Einlagen einschließlich Zinsen, die sich auf Tagesgeld- und Festgeldkonten befinden, gilt nun die Sicherungsgrenze des Fonds vom Bundesverband deutscher Banken. Falls es zu einer Insolvenz der Bank of Scotland kommt, tritt jedoch zu allererst der staatliche Einlagensicherungsfonds FSCS Großbritanniens ein – hier wird das Geld je Kunde bis zu einem Betrag von 85.000 britische Pfund (etwa 100.000 Euro) gesichert.

Produkte der Bank of Scotland

In der Bundesrepublik offeriert die mehrfach prämierte schottische Traditionsbank ausschließlich Festgeld und Tagesgeld. Insbesondere das Tagesgeld wurde in der Fachpresse oftmals gelobt – jüngst wurde es von Börse online zum „Besten Tagesgeld“ und von €uro Finanzen als „Beste Zinsanlage“ ausgezeichnet. Die in Deutschland als Onlinebank agierende Bank of Scotland ist vor allem bekannt für konstant hohe Zinssätze auf ihre Anlagemodelle, die stets für Bestands- und Neukunden gleich sind.

(sb)

Weitere Artikel: