0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Audi Bank und Volkswagen Bank erhöhen die Zinsen aufs Tagesgeld

03.03.2014 - 18:00

Sowohl die Audi Bank als auch die Volkswagen Bank haben am heutigen Montag ihre Zinsen aufs Tagesgeld erhöht. Neukunden erhalten ab sofort 1,4 Prozent jährliche Zinsen sowie eine Zinsgarantie von vier Monaten, in denen der Zinssatz garantiert unverändert bleibt. Zuvor lag der Zinssatz bei lediglich 1,25 Prozent pro Jahr. Die Zinsgutschrift erfolgt bei beiden Instituten monatlich. Wie beim Tagesgeld üblich steht die Einlagesumme täglich und in voller Höhe zur Verfügung.

Der beworbene Zinssatz gilt nur bis zu einem Maximalbetrag in Höhe von 50.000 Euro. Einen Mindestanlagebetrag gibt es nicht. Nach Auslaufen der Zinsgarantie fällt der Tagesgeldzins auf den variablen Bestandskundensatz zurück. Für die Neueröffnung eines Tagesgeldkontos bei der Volkswagen Bank oder der Audi Bank erhalten Kunden zusätzlich einen Reisegutschein von CHECK24 in Höhe von 50 Euro.

Die Konditionen der Audi Bank und der Volkswagen Bank

Zinserhöhungen kommen beim Tagesgeld aktuell nur sehr selten vor.
Bei beiden Instituten wird die Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde vom deutschen Staat gewährleistet. Darüber hinaus sind für die Volkswagen Bank und die Audi Bank durch den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken 1,3 Milliarden Euro pro Kunde gesichert. Der Kontozugriff ist sowohl online als auch telefonisch möglich. Kunden der VW Bank können jedoch bei der Audi Bank kein Tagesgeldkonto eröffnen – umgekehrt gilt dasselbe.

Mit der Zinserhöhung schaffen es die beiden Direktbanken auf den zweiten Platz im Tagesgeld Vergleich. Bereits ab morgen werden sie jedoch die Spitzenposition einnehmen. Denn das Angebot der VTB – 1,5 Prozent jährliche Zinsen und eine sechsmonatige Zinsgarantie – läuft am heutigen Montag aus. Die Volkswagen Bank konnte sich 2013 in der großen Auto Bild Leserwahl den ersten Platz in der Kategorie „Autobanken“ sichern. Zudem gewann das Institut im selben Jahr die Wahl der Fachzeitschrift „Auto Motor Sport“ in der Kategorie „PKW Bank“.

(fr)

Weitere Artikel: