0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Strompreiserhöhung durch Solarförderung

23.04.2010 - 21:55

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) sagt für 2011 eine Erhöhung der Strompreise um mindestens zehn Prozent voraus. Schuld daran sei die Solarförderung.

Aufgrund der hohen Subventionierung erwarten Experten auch in Zukunft ein starkes Wachstum von Solaranlagen. Lagen die Kapazitäten 2009 noch bei 3.800 Megawatt, werden für 2010 acht- bis zehntausend Megawatt, für 2011 sogar 15.000 bis 20.000 Megawatt erwartet. Dadurch würde laut der Prognose die EEG-Umlage, die erst im Januar 2010 von rund 1,2 auf zwei Cent pro kWh gestiegen ist, um weitere zwei bis drei Cent ansteigen. Bei einem Anstieg der EEG-Umlage auf fünf Cent pro kWh müsste ein Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 5.000 kWh 150 Euro im Jahr mehr bezahlen. Vorstand des vzbv, Gerd Billen: „Diese Mehrkosten müssen Verbraucher zusätzlich zu den ohnehin zu erwartenden Strompreiserhöhungen schultern“. Die Verbraucherschützer sind daher für eine deutliche Senkung der EEG-Umlage. „Solarstrom ist gut und wichtig, aber der finanziellen Förderung müssen Grenzen gesetzt werden“, so Billen.

(iw)

Weitere Artikel: