0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Stromkosten: Spartipps für Jung und Alt

04.05.2015 - 15:07

Der Stromverbrauch steigt mit zunehmendem Alter an – so das Ergebnis einer aktuellen CHECK24-Analyse. Das muss aber nicht sein – mit einigen Tipps lässt sich in jedem Haushalt leicht Strom und damit bares Geld sparen.

Veraltete Elektrogeräte verbrauchen in der Regel mehr Strom als moderne, die heutzutage auf Energieeffizienz getrimmt werden. Gibt es davon dann mehr als eines in einem Haushalt, steigt der Stromverbrauch – die Kosten auch.

Erst in Neugeräte investieren – dann sparen

Der Austausch alter Geräte lohnt sich also, selbst dann, wenn Verbraucher dafür zunächst einmal Geld ausgeben müssen. Vor allem Geräte, die dauerhaft im Einsatz sind, etwa Kühl- oder Gefrierschränke, senken den Stromverbrauch spürbar. Hier sollten Verbraucher besonders auf den Jahresverbrauch und auf das Energielabel achten, welches die Energieeffizienz anzeigt.

Auf die Größe kommt es an

Zudem sollte die Größe der Haushaltsgeräte zum Haushalt passen – ein Singlehaushalt benötigt schließlich weniger Platz im Kühl- oder Gefrierschrank, als eine vierköpfige Familie. Für einen Singlehaushalt wird beispielsweise ein Kühlschrank empfohlen, der 100 Liter umfasst und ein Kühlfach mit 15 Litern. Zu große Haushaltsgeräte, deren Leistung den alltäglichen Gebrauch übersteigen, sind außerdem bereits in der Anschaffung teurer als kleinere. Anschließend schlagen sie dann regelmäßig bei den Stromkosten stärker zu Buche als nötig.

Einfach weniger Strom verbrauchen

Natürlich kann auch mit ganz einfachen Tipps am Stromverbrauch gespart werden. Am einfachsten ist das Vermeiden vom Standby-Betrieb der Elektrogeräte. Aber auch kleine Handgriffe, wie die Verwendung eines Deckels beim Kochen halten den Stromverbrauch niedrig. Beim Wäschewaschen sollten Verbraucher darauf achten, dass die Trommel möglichst komplett befüllt  wird. Das spart neben Strom auch Wasser, da weniger Waschladungen nötig sind. Zudem kann im Sommer bei schönem Wetter getrost auf den Wäschetrockner verzichtet werden – die frische Wäsche einfach an der frischen Luft trocknen lassen, entweder im Garten oder auf dem Balkon.

Niedrige Stromrechnung dank günstiger Strompreise

Mit einem günstigeren Stromtarif können Stromkunden altersunabhängig viel Geld im Jahr sparen. Wer nicht selbst händisch nach den günstigsten Stromtarifen suchen möchte, kann ganz leicht den Online-Vergleichsrechner von CHECK24 zu Rate ziehen: Einfach die Postleitzahl und den jährlichen Stromverbrauch eingeben - fertig. Um zum günstigeren Anbieter zu wechseln muss nur der Wunschtarif herausgesucht und der Wechselantrag ausgefüllt werden. Schon können sich Jung und Alt über günstigeren Strom freuen.
(rfi)
 

Weitere Artikel: