0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Raus aus der Grundversorgung ─ rein in den Stromvergleich

09.10.2015 - 15:50

Wer noch nie den Stromanbieter gewechselt hat, zahlt meist den teuren Tarif der Grundversorgung. Wenn Sie Ihre Stromrechnung schmälern wollen, sollten Sie den Stromversorger wechseln. Worauf Sie bei der Tarifwahl achten müssen und warum sich ein regelmäßiger Preisvergleich lohnt, erfahren Sie bei uns.

Viele scheuen sich davor ihren Anbieter zu wechseln, weil sie einen Stromausfall befürchten. Doch diese Sorge ist völlig unbegründet: denn während des gesamten Wechselprozesses werden Sie durchgehend mit Energie beliefert. Der Strom kommt weiterhin aus der Steckdose, nur die Rechnung wird bis zu 500 Euro niedriger.
 

Stromvergleich starten und sparen
Jetzt aus der Grundversorgung wechseln!

Teure Grundversorgungstarife

Verbraucher, die noch nie aktiv einen neuen Stromtarif gesucht haben, beziehen üblicherweise Strom vom örtlichen Grundversorger. Diese Grundtarife sind meist sehr teuer und die Preise werden in regelmäßigen Abständen erhöht. Um einen günstigeren Tarif zu finden, empfiehlt es sich, die Angebote verschiedener Anbieter zu vergleichen.
 

Wichtige Daten für den Stromvergleich

Um den Stromrechner zu nutzen, benötigen Sie folgende Daten: Ihre Postleitzahl und Ihren jährlichen Stromverbrauch. Den Jahresverbrauch finden Sie auf Ihrer letzten Stromrechnung. Nach Ihrer Eingabe werden Ihnen automatisch alle am Wohnort verfügbaren Tarife aufgelistet.
 

Empfohlene Einstellungen für die Tarifsuche

Damit Sie möglichst verbraucherfreundliche Tarifangebote finden, sind die Suchkriterien im Stromrechner automatisch voreingestellt. So werden etwa nur Stromtarife mit monatlicher Zahlweise, einer maximalen Laufzeit von einem Jahr und einer ebenso langen Preisgarantie angezeigt. Auch Pakettarife werden nicht gelistet.
Mit ein paar Klicks können Sie die Filtereinstellungen auch jederzeit individualisieren. Wer zum Beispiel keinen Bonus möchte, kann seine Suchkriterien entsprechend anpassen. Ist der geeignete Tarif gefunden, kann der Wechsel direkt online beantragt werden. Einfach Wechselauftrag ausfüllen und abschicken.


Ein regelmäßiger Preisvergleich lohnt sich

Da immer wieder neue Energieanbieter mit günstigen Stromtarifen auf den Markt kommen, lohnt es sich, in regelmäßigen Abständen den Preisvergleich durchzuführen. So können Sie auch mehrmals von attraktiven Bonusangeboten für Neukunden profitieren.
Spätestens bevor Ihr aktueller Laufzeitvertrag endet, sollten Sie noch einmal Preise vergleichen und prüfen, ob sich ein günstigeres Angebot finden lässt. Bei einer Strompreiserhöhung haben Sie ein Sonderkündigungsrecht, auch in diesem Fall sollten Sie erneut vergleichen. Die nächste Preiserhöhung kommt bestimmt.


EEG-Umlage 2016: Mögliche Strompreiserhöhung

Nachdem die EEG-Umlage 2015 das erste Mal seit Jahren gesunken ist, rechnen Experten für 2016 mit einem erneuten Anstieg. So könnte die Umlage 2016 von derzeit 6,17 Cent (Netto) pro Kilowattstunde auf 6,39 Cent steigen. Wenn die Anbieter die Erhöhung im vollen Maße an die Verbraucher weitergeben, kann das die Stromrechnung in die Höhe treiben.

Wer trotz Erhöhung sparen möchte, sollte jetzt den Stromvergleich starten.


(sst)
 

Weitere Artikel: