0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

CHECK24: Neue Einstellungen beim Stromvergleich

08.04.2014 - 15:26

Beim Stromvergleich auf CHECK24 können Verbraucher zukünftig die Suchkriterien auswählen, die von der Stiftung Warentest empfohlen werden. Bisher können CHECK24-Kunden bereits seit einiger Zeit die „Empfohlenen Einstellungen“ auswählen, die automatische Filter bei der Tarifsuche einsetzen. Mit den neuen, zusätzlichen Einstellungen bietet das Vergleichsportal seinen Kunden eine weitere Möglichkeit, möglichst verbraucherfreundliche und trotzdem günstige Stromtarife zu finden.

Einstellungen der Stiftung Warentest beim Stromvergleich auf CHECK24 (Bild zum Vergrößern anklicken).
Wer in Deutschland den Stromanbieter wechselt, kann im Jahr bis zu mehrere Hundert Euro sparen – vor allem, wenn bislang der Strom vom örtlichen Grundversorger geliefert wird. Auch Verbraucherschützer werden nicht müde, auf die Vorteile hinzuweisen.

Denn neben der Ersparnis sorgt jeder Wechsel zu einem der vielen alternativen Tarifangebote für mehr Wettbewerb und damit für günstigere Strompreise. Dennoch scheuen viele Deutsche noch immer einen Wechsel.

Viele von ihnen fürchten wohl leider noch immer, dass bei einem Wechsel zu einem günstigen Stromanbieter etwas schief gehen könnte und sie dadurch plötzlich keinen Strom mehr beziehen. Eine weitere Angst: Der Stromanbieter geht Pleite und man steht plötzlich ohne Stromanbieter und Versorgung da.

Diese Ängste sind unbegründet. Denn der Gesetzgeber hat festgelegt, dass die Stromversorgung in jedem Fall gesichert bleibt. Dafür gibt es in Deutschland bei jedem Grundversorger die Ersatzversorgung.

CHECK24-Empfehlungen beim Stromvergleich

Um bei einem Stromvergleich die möglichst verbraucherfreundlichen Tarife anzuzeigen, setzt CHECK24 bereits automatische Filter bei der Suche ein. Diese sorgen dafür, dass nur solche Stromangebote angezeigt werden, die eine Vertragslaufzeit von zwölf Monaten nicht überschreiten, deren Kündigungsfrist maximal sechs Wochen beträgt und die eine Preisgarantie für mindestens ein Jahr sicherstellen.

Neue Empfehlungen der Stiftung Warentest

Mit den neuen Stiftung Warentest-Suchkriterien kann sich ein Stromvertrag nach Ende der ersten Laufzeit ohne vorherige Kündigung maximal um vier Wochen verlängern. Zudem werden Bonuszahlungen nicht in den Gesamtpreis einberechnet. Die CHECK24-Richtlinien zum Verbraucherschutz sowie die Kundenbewertungen werden bei der Berechnung nicht berücksichtigt. Zudem werden alle verfügbaren Tarife der Stromanbieter angezeigt.

Mehr Auswahlmöglichkeit beim CHECK24-Stromvergleich

Mit Auswahl an Suchkriterien beim Stromvergleich können sich Verbraucher künftig entscheiden, ob sie die von CHECK24 empfohlenen Einstellungen vornehmen möchten, ob sie den Empfehlungen der Stiftung Warentest folgen möchten, oder ob sie individuell selbst entscheiden möchten, welche Auswahl getroffen werden soll.

(rfi)

Weitere Artikel: