0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Unisex-Tarife werden Pflicht - jetzt noch schnell Risikolebensversicherung abschließen?

08.11.2011 - 12:05

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am 1.März 2011 (Az.: C-236/09) ein Urteil gefällt, das die Versicherungswirtschaft nachhaltig verändern wird. Ab dem 21. Dezember 2011 dürfen keine Lebensversicherungstarife mehr angeboten werden, bei denen sich das Geschlecht des Versicherten auf die Beitragshöhe auswirkt. Statistisch gesehen haben Männer ein höheres Sterberisiko als Frauen und zahlen daher aktuell höhere Beiträge für die Risikolebensversicherung. Der EuGH sah darin eine diskriminierende Ungleichbehandlung und erklärte diese nun für ungültig. Es ist davon auszugehen, dass die Versicherungsbeiträge insgesamt steigen werden, weil geschlechtsspezifische Risiken auf alle Versicherten verteilt werden.

Viele empfehlen nun, dass Frauen noch vor dem 21. Dezember 2011 eine Kapital- bzw. Risikolebensversicherung (RLV) abschließen und Männer mit einem Vertragsabschluss warten sollten. Eine Risikolebensversicherung dient jedoch als Todesfallversicherung d.h., ihr Zweck liegt darin, dass Hinterbliebene im Todesfall des Versicherten finanziell abgesichert sind. Wenn es um Hinterbliebenenschutz geht, sollten jedoch die Menschen und nicht die Beitragshöhe im Vordergrund stehen. Zumal sich durch einen Versicherungsvergleich bei CHECK24, unabhängig von der Einführung der Unisex-Tarife, eine passende und preiswerte Risiko- oder Rentenversicherung finden lässt.

Risikolebensversicherung und Kapitallebensversicherung

Bei der Lebensversicherung gibt es im Grunde zwei Versicherungstypen. Lebensversicherungen, die der Kapitalbildung dienen und Lebensversicherungen, die als reiner Todesfallschutz fungieren. Letztere werden oft auch als Sterbeversicherung bezeichnet. Es gibt auch Hybridformen, wie Kapitallebensversicherungen mit Todesfallschutz oder kapitalbildende Risikolebensversicherungen. Vereinfacht kann man jedoch sagen: Kapitallebensversicherungen dienen der reinen Kapitalbildung oder als private Altersvorsorge, Risikolebensversicherungen sollen Hinterbliebene im Todesfall finanziell langfristig absichern.

 

Ein weiterer wesentlicher Unterschied zwischen einer Kapital- und Risikolebensversicherung besteht in der Beitragshöhe. Da eine einfache RLV nicht der Kapitalbildung dient und nur dann eine Versicherungsleistung erbringt, wenn der Versicherte verstirbt, sind die Beiträge vergleichsweise günstig. Das sind auch die Gründe, warum der Abschluss einer Risikolebensversicherung wohl überlegt sein sollte.

Wer die Familie, Ehe-, Lebens- oder Geschäftspartner gegen finanzielle Risiken die im Todesfall entstehen können absichern möchte, sollte eine Risikolebensversicherung abschließen - unabhängig davon, ob die Beiträge im nächsten Jahr eventuell ein paar Euro teurer sind. Ein Versicherungsvergleich bei einem Vergleichsportal ist ohnehin meistens der beste Ratgeber, denn dabei findet jede Person eine passende und günstige Risikolebensversicherung.

Kostenloser Versicherungsvergleich: Günstige Risikolebensversicherung

Der Abschluss einer Risikolebensversicherung sollte weder den Werbeaktionen der Versicherungswirtschaft noch dem Zufall überlassen werden. Der Risikolebensversicherung Vergleich bietet jedem die Möglichkeit einen Schutz zu finden, die den eigenen Bedürfnissen entspricht. Bei CHECK24 können Sie kostenlos und unverbindlich vergleichen. Wenn Sie eine günstige Risikolebensversicherung gefunden haben, können Sie diese komfortabel online abschließen.

 

(mt)

Weitere Artikel: