0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Mit dem Auto in den Süden - Urlaub in Frankreich, Italien und Kroatien

06.08.2014 - 18:00

Sie wollten Ihren Sommerurlaub eigentlich zu Hause verbringen, aber sind nun doch vom Fernweh heimgesucht? Dann Strandmatte ins Auto geworfen und gen Mittelmeerküste oder Gardasee gedüst! Besonders für Baden-Württemberger und Bayern sind die Côte d'Azur, die italienischen Regionen Südtirol und Ligurien sowie die kroatische Halbinsel Istrien zwar nicht unbedingt einen Katzensprung, aber im besten Fall doch nur eine halbe Tagesfahrt entfernt.

Nimmt man die Mitte Deutschlands als Referenzpunkt, also das Dreieck zwischen Kassel, Göttingen und Erfurt, sind es sowohl bis zu den Stränden Südfrankreichs als auch Norditaliens und Kroatiens rund 1.000, bis zum Gardasee etwa 800 Kilometer. Ohne Staus und Pausen gerechnet, sind Autofahrer also in etwa zehn Stunden am Meer. Wer weiter im Süden lebt, ist entsprechend schneller am Ziel.

Die Côte d'Azur – Sonne, Meer und Jetset

Idylle an der Côte d’Azur.
Die azurblaue Küste im Südwesten Frankreichs umweht ein Hauch von Exklusivität. Ihr Name geht auf das gleichnamige Buch des französischen Dichter Stéphen Liégeard zurück und bezeichnet in der großzügigsten Definition den Abschnitt zwischen der italienischen Grenze im Osten und Cassis bei Marseille. Entlang der Küste liegen so namenhafte Städte wie Saint-Tropez, Nizza, Cannes und nicht zuletzt der fürstliche Zwergstaat Monaco – nach dem Vatikan das zweitkleinste Land der Erde.
 

+++ CHECK24-Tipp: 1 Woche Côte d'Azur DZ ab 222 € p.P. +++

Die Côte d'Azur ist bereits seit dem 18. Jahrhundert eine der beliebtesten Ferienregionen Europas, woran sich bis heute nichts geändert hat. Das liegt zum einen an der einmalig schönen Landschaft der Provence mit ihren malerischen Lavendelfeldern, den Wanderwegen entlang des Canal de Gairaut und natürlich den mehr als 150 Stränden.

Hinzu kommen kulinarischen Köstlichkeiten von der Fischsuppe Bouillabaisse bis zum Gemüsegericht Ratatouille und Sehenswürdigkeiten wie der Papstpalast von Avignon oder die Museen von Nizza, in denen es unter anderem die Privatsammlung von Henri Matisse und die Werke von Marc Chagall zu bewundern gibt. Insbesondere wer mit dem Auto unterwegs ist, kann die Region auch abseits von Strand und Meer erkunden.

Spritkosten: ca. 250 €

Maut: ca. 100 €
 

Zwischen Bergen, Meer und Gardasee – Urlaub in Ligurien und Südtirol

Die bunten Häuser von Vernazza - eines der Dörfer von Cinque Terre.

Wo im Osten Frankreichs die Côte d'Azur endet, beginnt in Westitalien die Region Ligurien. Hier zwischen den Ausläufern der Apenninen und Alpen und dem Ligurischen Meer bietet sich Urlaubern eine so gegensätzliche wie abwechslungsreiche Landschaft. Hier treffen hügelige auf die malerischen Hänge und Ortschaften von Cinque Terre und die kulturellen Sehenswürdigkeiten der Hafenstadt Genua.

Entdecken Sie die bunten Häuser von Manarola, das Olivenöl von Taggia, das für seinen besonders milden Geschmack bekannt ist und die historischen Palazzi dei Rolli der Genueser Adelsfamilien. Ligurien bietet sowohl die Gelegenheit, sich an den Stränden der Blumenriviera einfach zu entspannen oder sich auf eine Entdeckungsreise der kulinarischen und kulturellen Besonderheiten der Region zu begeben.


+++ CHECK24-Tipp: 1 Woche Gardasee DZ ab 180 € p.P. +++


Insbesondere Aktivurlauber und Familien können die Reise aber schon gut 200 Kilometer früher beenden: Zwischen Alpen und der Po-Ebene bietet der Gardasee ideale Voraussetzungen, um sich in abwechslungsreicher Landschaft zu erholen. Die Nordufer des größten Sees in Italien sind noch von Alpengipfeln umgeben, der Süden versprüht dagegen mediterranes Flair mit sanften Hügeln, Weinbergen und Olivenhainen. Egal ob Sie wandern, Rad fahren, segeln, windsurfen oder einfach baden und relaxen wollen – ein Urlaub am Gardasee bietet etwas für jeden Geschmack.

Spritkosten: ca. 200 €

Maut: ca. 90 €

Von Italien nach „Klein-Italien“ – Istrien und die Kvarner Bucht

In der Kvarner Bucht liegen zahlreiche Inseln.
Die Halbinsel Istrien gilt nicht nur als Tor nach Kroatien, sondern wird auch häufig als ‚Klein-Italien‘ bezeichnet. Dafür sorgen zum einen das mediterrane Klima der Region zwischen dem Golf von Triest und der Kvarner-Bucht, zum anderen der Einfluss der Venezianer, die rund 500 Jahre über Istrien herrschten. Bis heute sprechen viele Bewohner italienisch und die venezianische Architektur ist beispielsweise in den historischen Altstädten von Pula oder Novigrad prägend. Seit dem Zerfall des ehemaligen Jugoslawiens gehören knapp 90 Prozent der Halbinsel zu Kroatien, der Norden ist slowenisch.
 

+++ CHECK24-Tipp: 1 Woche Istrien 139 € p.P. +++

Die Flora, Fauna und Landschaft Istriens ist einzigartig: Zahlreiche Buchten und Meeresarme, die den Fjorden nordischer Länder nicht unähnlich sind, zerfurchen die Küste. Auch kulinarisch ist die Adria-Halbinsel eine Reise wert: Die Weine und Olivenöle der Region sind ausgezeichnet, in den Wäldern wachsen Trüffel und in den Gewässern tummeln sich rund 50 Speisefischarten. So können Sie einen entspannten Tag am Strand in einem Restaurant mit Meerblick, einem Gericht mit fangfrischem Fisch und einem guten Glas Wein ausklingen lassen.

Spritkosten: ca. 230 €

Maut: ca. 45 Euro

Anmerkung: Spritkosten und Maut wurden jeweils für die Hin- und Rückfahrt berechnet.

(jwö)

Weitere Artikel: