0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Werden Sie zum "paulista" - Urlaub in der WM-Stadt São Paulo

11.06.2014 - 16:00

Ein beeindruckendes Panorama an Hochhäusern und hektische Betriebsamkeit – mit mehr als 20 Millionen Einwohnern in der Metropolregion ist São Paulo nicht nur die größte Stadt Brasiliens, sondern auch die größte und am dichtesten besiedelte Metropole der Südhalbkugel. Besucher begrüßt der Austragungsort des Eröffnungsspiels der Fußball-WM 2014 mit multikulturellem Flair, einer Vielzahl an Museen, luxurösen Einkaufsmöglichkeiten, schönen Parks und einem abwechslungsreichen Nachtleben. Auch abseits des Stadions und der Fanmeile von Vale do Anhangabaú im Zentrum gibt es also viel zu sehen und zu erleben.

São Paulo ist der wichtigste Wirtschaftsstandort in Brasilien: Ein Viertel der brasilianischen Unternehmen ist hier ansässig, rund 1.200 deutsche Firmen haben eine Niederlassung oder Produktionsstätte in der lebendigen Metropole. Immerhin 50 Prozent der industriellen Produktion werden hier erwirtschaftet. Kein Wunder also, dass die Nationalelf des Landes am 12. Juni 2014 in der Arena de São Paulo zum Eröffnungsspiel gegen Kroatien aufläuft. Wer sich noch kurzfristig zur WM aufmachen will, findet bei CHECK24 auch jetzt noch günstige Reiseangebote für Brasilien.

Verkehrsknotenpunkt São Paulo: Die An- und Weiterreise

Das beeindruckende Panorama von São Paulo.
Wo viel gearbeitet wird, gibt es in der Regel auch eine gute Infrastruktur, um die Waren rund um den Globus zu schicken – so auch in São Paulo. Die Metropole ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt mit einem gut ausgebauten Straßen- und Schienennetz und zwei großen Flughäfen. Chefs und Manager der ansässigen Unternehmen entgehen dem Verkehr am Boden häufig einfach und fliegen direkt per Helikopter von Hochhausdach zu Hochhausdach.

 

Fußball-Fans und Urlauber, die von Europa aus anreisen, kommen in der Regel über den internationalen Flughafen Guarulhos in die Metropole. In Deutschland gibt es an diversen Flughäfen Angebote für Flüge nach São Paulo, auf dem Flugplan in München und Frankfurt stehen auch Direktflüge. Wer im Zuge der Weltmeisterschaft über eine andere Stadt nach Brasilien reist oder nach einem Aufenthalt in der Metropole weitere Teile des Landes entdecken möchte, fliegt in der Regel über den Flughafen Congonhas. Die meisten Inlandsflüge werden über den kleineren Airport südlich des Stadtzentrums abgewickelt. Wer noch kurzfristig zur WM fliegen möchte, findet hier Angebote für Brasilien-Flüge von verschiedenen deutschen Flughäfen.

Bedeutende Kunstwerke und eindrucksvolle Architektur

Das eindrucksvolle Museu Paulista.

São Paulo gilt im Vergleich zu Rio de Janeiro weniger als touristisches Ziel – zu Unrecht. In der Stadt gibt es diverse hochkarätige Museen, im Stadtbild trifft historische Kolonialarchitektur auf moderne Gebäude und üppige Parks.

Im Museu de Arte de São Paulo, kurz MASP, können Besucher die bedeutendste Kunstsammlung Südamerikas bewundern. Der markante Kubus an der Avenida Paulista - der wichtigsten Geschäftsstraße von São Paulo - scheint zwischen seinen rot lackierten Trägern zu schweben.

Das Museu Paulista bietet mit seinen völkerkundlich-historischen Exponaten einen Einblick in die Geschichte des Landes. Das neoklassische Gebäude mit seinen Prachtgärten wurde einst als Denkmal für die Unabhängigkeit Brasiliens gebaut.

Eindrucksvoll sind auch die Bauten des berühmten brasilianischen Architekten Oscar Niemeyer, beispielsweise das 1966 fertiggestellte Edificio Coban. Das S-förmige, 140 Meter hohe Gebäude beherbergt etwa 1.200 Apartments. Erholung finden Reisende dagegen im von Niemeyer und dem Landschaftsarchitekten Roberto Burle Marx gestalteten Parque do Ibirapuera, dessen Bedeutung für São Paulo mit der des Central Parks für New York vergleichbar ist.

Shopping, Küche und Nachtleben

Quickinfos São Paulo

Flugdauer ca. 12 Stunden
Hotelkosten DZ ab ca. 27 Euro/ Nacht
Fanmeile Vale do Anhangabaú
Beste Reisezeit April – Oktober
Verkehrsmittel Bus, Mietwagen São Paulo
Währung brasilianischer Real
Einreisedokument gültiger Reisepass
Landessprache Portugiesisch
Das Nobelviertel Jardins und der bei Künstlern beliebte Stadtteil Vila Madalena eignen sich hervorragend für ausgiebige Einkaufstouren. Rund um die Rua Oscar Freire in Jardins befinden sich die Geschäfte aller wichtigen Modeschöpfer und Innenarchitekten Brasiliens. Weniger exklusiv, aber nicht minder spannend sind die Läden im bunten Viertel Vila Madalena mit seinen Kneipen, Straßencafés und Ateliers.

Neben Paris, Tokio und New York zählt São Paulo zu den „Internationalen Hauptstädten der Gastronomie“. Unzählige Restaurants aller Preiskategorien bieten Gerichte aus aller Welt und brasilianische Spezialitäten an, insbesondere Gereichte aus dem Süden des Landes. Die Einwohner von  São Paulo essen besonders gern Rindfleisch, das entweder in Einzelportionen oder als Rodízio serviert wird – einer Art All-you-can-eat mit verschiedenen Fleischsorten.

Derart gut gestärkt können sich Urlauber dann in das Nachtleben von São Paulo stürzen – eines der vielfältigsten in ganz Südamerika. Das Angebot an Diskotheken, Theatern und Kinos ist riesig und bietet etwas für jeden Geschmack. Außer in den Clubs von Jardins und den Bars von Vila Madalena, lässt es sich in den Vierteln Vila Olímpia, Morumbi und Moema besonders gut feiern.

(jwö)

Weitere Artikel: