0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Finale der Fußball-WM: Die besten Public-Viewing-Plätze in Deutschland

09.07.2014 - 18:00

„Sieg für die Ewigkeit“, „Im Rausch nach Rio“, „Deutschlands Triumph“, „Der 7:1-Wahnsinn“ - Deutschlands Medien überschlagen sich regelrecht im Jubel über den historischen Sieg der deutschen Nationalmannschaft über Brasilien im Halbfinale der Fußball-Weltmeisterschaft. Am Sonntag geht es für Jogis Jungs zum Finale nach Rio de Janeiro. Um 21 Uhr deutscher Zeit heißt es dann: noch einmal konzentrieren, noch einmal Teamgeist zeigen, noch einmal alle Kräfte mobilisieren, nur noch einmal siegen! Gern auch mit erneutem Torrausch!

Die deutschen Fans unterstützen die Nationalmannschaft nicht nur direkt vor Ort in Brasilien, sondern auch auf den unzähligen Fanmeilen in Deutschland. Für Sonntagabend sind milde Temperaturen und ein geringes Regenrisiko vorausgesagt. Perfekte Bedingungen also für eine gemeinsame Fußball-Party. Die besten Plätze zum Public Viewing in Deutschland stellen wir euch an dieser Stelle vor.

Großstadt-Klassiker

Im WM-Finale feuern tausende Fans das DFB-Team an. Foto: fotolia
Die Mutter des Public Viewing ist die Berliner Fanmeile am Brandenburger Tor. Tausende Fans kommen zu Deutschlands größtem Fußballfest zusammen, um das Sporthighlight des Jahres live mitzuerleben. Vor Ort sorgen Bars und Biergärten für das leibliche Wohl der Partymeute und Live-Acts auf der Hauptbühne heizen die Stimmung an. Zu empfehlen ist die Anreise per U-Bahn (Stationen: Bundestag, Brandenburger Tor, Potsdamer Platz, Mohrenstraße). Der Eintritt ist frei.

 

+++ Top Flugangebote nach Berlin ab 66 € +++

Traditionell wird Fußball im Stadion geschaut. In München gibt es deshalb zum Public Viewing nur ein Ziel: das Olympiastadion. Auf einer 140 Quadratmeter großen Leinwand können bis zu 23.000 Fans das Spiel verfolgen. Die Plätze befinden sich auf der überdachten Haupttribüne, sodass die Fußballbegeisterten auch bei Regen gemeinsam feiern können. Für großartige Stimmung sorgt neben der Partie selbst die Power-Percussion-Show von „Bateria Z“. Für die Anreise sollten Besucher die U-Bahn oder die Tram nutzen (Station Olympiazentrum bzw. Olympiapark West). Einlass ist zwei Stunden vor Anpfiff. Der Eintritt kostet für Erwachsene acht Euro und für Kinder (6-14 Jahre) sechs Euro.

Zusammen anfeuern, zittern und jubeln – das ist auch in Hamburg möglich. Auf dem Heiligengeistfeld in St. Pauli steigt die größte Public-Viewing-Party der Stadt. 70.000 Besucher feiern auf der Fanmeile mit Live-Musik, Fun-Park, Tisch-Fußball und Hüpfburg. Und das Beste: Gleich nebenan ist der Strand mit Liegestühlen, Palmen und Cocktailbar. Pünktlich zum Spiel stehen dann aber alle vor der 90 Quadratmeter großen Leinwand, um unseren Jungs die Daumen zu drücken. U-Bahn und S-Bahn bringen die Fans zu Fußballfest des Jahres (Stationen St. Pauli oder Feldstraße bzw. Reeperbahn oder Landungsbrücken). Los geht es drei Stunden vor Anpfiff. Der Eintritt ist frei.

Public Viewing an außergewöhnlichen Orten

Public Viewing am Nürburgring: Von der Hochburg des Motorsports zum WM-Quartier.

Einige Städte nehmen die WM zum Anlass, um Fußball in außergewöhnlichen Locations zu zeigen. Ob Schloss Freudenstein in Freiberg, das Theater Solingen oder das Brauhaus „Gaffel am Dom“ in Köln – alle laden zum Fußballfest in besonderem Ambiente ein. Auch der Campus zahlreicher Universitäten wird zur Fanmeile.

Bekannt aus dem Fernsehen ist das Quartier des Fußballmagazins „11 Freunde“ und natürlich laufen im Postbahnhof in Berlin-Friedrichshain auch zur WM die Bildschirme heiß. Zum Finale gibt es ein Begleitprogramm mit prominenten Gästen, Konzerten, Filmen und vielen Informationen zur Fußballkultur.

Ebenfalls vom WM-Fieber befallen ist Deutschlands wohl bekannteste Sportstätte, der Nürburgring. Wo sich sonst Motorsportfreunde treffen, verfolgen am Sonntag Fußball-Fans auf einer 45 Meter breiten Leinwand die Partie der DFB-Elf.

Bremer Fans feuern auf der Galopprennbahn in der Vahr ausnahmsweise mal nicht rassige Rennpferde sondern Schweinsteiger, Müller und Co. an. Auf der 40 Quadratmeter großen Leinwand können bis zu 6.000 Fans das Spiel verfolgen. Sonderbusse, die zwischen dem Bremer Hauptbahnhof und der Haltestelle Rennbahn verkehren, bringen die Besucher zum Public Viewing. Einlass ist 90 Minuten vor Anpfiff. Der Eintritt kostet fünf Euro. Im Preis inbegriffen ist ein alkoholfreies Getränk oder ein kleines Bier.

Insel-Fanmeilen

Fußball-Fest mit Meerblick auf Sylt.
Zum WM-Finale im Urlaub? Kein Problem, auch auf Nord- und Ostseeinseln können Fußball-Fans die Spiele zusammen mit Gleichgesinnten verfolgen. Viele Lokale, Cafés und Ressorts holen mit Fernseher oder Beamer die WM auf die Insel.

 

Eine große Leinwand stellen auf Rügen das Cliff Hotel in Sellin und das Haus des Gastes in Baabe auf. In Stralsund findet vor dem Ozeaneum die wohl größte Fan-Party der Region statt.

+++ Top Mietwagenangebote Sylt ab 8 € pro Tag +++

Die perfekte Kulisse für das Finale gibt es in Hörnum auf Sylt. Der Tourismus-Service hat zum Public Viewing in seinem Veranstaltungssaal ein Mini-Stadion mit Tribüne und Schalensitzen aufgebaut. Wer unsere Fußballhelden lieber unter freiem Himmel anfeuern möchte, besucht das Meerkabarett in Rantum. Auf dem Gelände der Sylt Quelle gibt es Fußball mit Meerblick. Am Lister Hafen findet ebenfalls ein Open-Air-Fanfest statt.

Auch in beliebten Urlaubsregionen im Ausland müssen Reisende nicht auf Fußball verzichten. So gibt es beispielsweise auf Mallorca zahlreiche Public-Viewing-Plätze sowie Restaurants und Bars, die das Final-Spiel zeigen.

 

(kvo)

Weitere Artikel: