0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Brückentage 2014: So machen Sie mehr aus Ihrem Jahresurlaub

12.12.2013 - 09:21

Arbeitnehmer aufgepasst! Wer clever plant, seine Urlaubstage mit Bedacht wählt und gut über das Jahr verteilt, kann 2014 auch aus nur 22 freien Tagen fast zwei Monate Freizeit machen. Denn im kommenden Jahr liegen die gesetzlichen Feiertage so günstig, dass Sie je nach Bundesland bis zu zehn lange Wochenenden herausschlagen können.

Das gilt besonders für Angestellte in Bayern, die mit Ausnahme des nur noch in Sachsen gültigen Buß- und Bettags alle Feiertage für mehr Freizeit nutzen können.

Jahreswechsel, Ostern und Maifeiertage

Jahreskalender 2014 mit gesetzlichen Feiertagen, Brückentagen und langen Wochenenden zum Ausdrucken
Die Bewohner des Freistaats sind auch bei der ersten Möglichkeit kurz nach dem Jahreswechsel mit von der Partie: Doch auch in Baden-Württemberg und im Saarland schwärmen am 6. Januar die Sternsinger aus, um am Tag der Heiligen Drei Könige für wohltätige Zwecke zu sammeln. 2014 fällt der Feiertag auf einen Montag und verlängert so automatisch das vorangehende Wochenende. Gerade von Süddeutschland aus eignet es sich hervorragend für aktive Erholung beim Wintersport in den Alpen – vor allem für Skifahrer, die sich den 2. und 3. Januar auch noch gleich frei nehmen den Kurzurlaub so auf insgesamt sechs Tage aufstocken.

 

Danach müssen Arbeitnehmer in ganz Deutschland jedoch erst einmal eine monatelange Durststrecke überwinden. Erst am 18. April läutet der Karfreitag die Osterfeiertage und somit eine bundesweit und jährlich wiederkehrende Option für einen Kurzurlaub ein. Selbst ohne zusätzliche Feiertage haben alle Arbeitnehmer mit einer klassischen Fünf-Tage-Woche dann vier Tage am Stück frei.

Nicht einmal zwei Wochen später fällt der Tag der Arbeit am 1. Mai auf einen Donnerstag und bietet die nächste Gelegenheit, sich mit nur einem Urlaubstag vier freie Tage zu gönnen. Im Wonnemonat ist es zudem in vielen Ländern der Mittelmeerregion oft schon schön warm, aber auch noch nicht zu heiß - der Brückentag eignet sich also hervorragend für einen ersten Urlaub in den Süden. Wer also schon immer einmal einen Städtetrip nach Barcelona, Rom oder Istanbul unternehmen wollte, sollte die günstige Gelegenheit nutzen. Wer es richtig warm mag, kann aber auch einfach vier Wochen warten – denn wie immer fällt Christi Himmelfahrt auf einen Donnerstag – im kommenden Jahr auf den 29. Mai.

Pfingsten und regionale Feiertage im Sommer

Kurz danach lädt das Pfingstwochenende zu einem Kurzurlaub auf Balkonien oder zum Anbaden im Mittelmeer ein – der Pfingstmontag ist am 9. Juni und beispielweise mit zwei zusätzlichen Urlaubstagen, können Sie schon fünf Tage wegfahren. Oder Sie schlagen noch zwei drauf und haben mit vier Urlaubstagen gleich neun Tage frei.

 

Schon am 19. Juni haben Angestellte in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland die Gelegenheit, zu Fronleichnam den nächsten Brückentag zu nutzen und von Donnerstag bis Sonntag auszuspannen. Erst im August haben dann Bayern und Saarländer automatisch wieder ein langes Wochenende: Mariä Himmelfahrt am 15. August fällt 2014 praktischerweise auf einen Freitag. Schüler haben allerdings nicht viel von diesem Feiertag – zu dieser Zeit sind in beiden Bundesländern ohnehin Sommerferien.

Mehr Ferien im Herbst

Im September müssen dann alle Arbeitnehmer im Bundesgebiet regulär durcharbeiten. Doch am 3. Oktober sorgt der Tag der deutschen Einheit, der 2014 an einem Freitag gefeiert wird, für drei freie Tage am Stück. Zum Monatsende am 31. Oktober fällt in den östlichen Bundesländern zudem der Reformationstag auf einen Freitag. Die meisten Bewohner der westlichen Länder haben 2014 dagegen das Nachsehen – denn Allerheiligen am 1. November ist dementsprechend ein Samstag und verschafft daher nur Angestellten zusätzliche Freizeit, die kein generelles zwei-Tage-Wochenende haben.

 

Besonders viel Glück haben im November 2014 die Sachsen: Sie können als Einzige auch am Buß- und Bettag am Mittwoch, den 19. des Monats, die Hände in den Schoß legen. Mit lediglich zwei Urlaubstagen springt auch noch ein fünftägiger Kurzurlaub heraus.

Urlaubswonne und Zeit für die Familie an Weihnachten

Wie in diesem Jahr liegen 2014 auch die Weihnachtsfeiertage 2014 sehr arbeitnehmerfreundlich: Der 25. und 26. Dezember sind an einem Donnerstag und Freitag und läuten ein langes Wochenende ein, das zusätzlich am 29. Dezember endet. So bedarf es nur zweier Urlaubstage, um zwischen Weihnachten und Silvester nicht arbeiten zu müssen und acht Tage am Stück frei zu haben.

 

Mit den feiertagsgesegneten Bayern als Rechenbeispiel für eine optimale Nutzung der Urlaubstage, gelangt man – Wochenenden eingerechnet – zu folgendem Ergebnis: Arbeitnehmer des Freistaats, die lediglich die vorhandenen Optionen für Brücken von ein bis zwei Tagen nutzen, müssen lediglich fünf Urlaubstage nehmen, um an 31 Tagen nicht arbeiten zu gehen.

Zum Ausdrucken laden Sie den Kalender als PDF-Datei hier herunter: Kalender mit Brückentagen 2014

(jwö)

Weitere Artikel: