0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Weihnachtsgeld: Shopping macht glücklich - keine Belastungen auch

08.12.2014 - 15:14

Der Dezember bringt laut der Hans-Böckler-Stiftung für jeden zweiten Arbeitnehmer einen Grund zur Freude: Es gibt Weihnachtsgeld! So mancher kann es jetzt kaum erwarten, sich dem Einkaufsvergnügen hinzugeben. Doch es ist sinnvoll, das 13. Monatsgehalt zumindest nicht komplett für Geschenke zu verwenden. Wir erklären, wie groß die Ersparnis ist, wenn Verbraucher den Geldsegen vom Chef zur Tilgung von Krediten nutzen.

Ratenkredit: Extrazahlungen verringern die monatliche Belastung

Weihnachtsgeld für Sondertilgung nutzen, lohnt sich!
Einige Kreditverträge ermöglichen es den Darlehensnehmern, zusätzlich zur vereinbarten Monatsrate sogenannte Sondertilgungen vorzunehmen. Dabei werden Extrazahlungen in einer festgelegten Höhe an die Bank gezahlt. Mit Sondertilgungen können Darlehensnehmer ihre monatliche Belastung senken oder die Laufzeit des Kredites reduzieren.

CHECK24 hat an folgendem Beispiel errechnet, wie groß das Sparpotenzial bei einer Sondertilgung sein kann: Angenommen, ein Kunde hatte im Januar 2013 einen Ratenkredit von 20.000 Euro abgeschlossen, mit einem Effektivzinssatz von 5,5 Prozent und einer Rückzahlungsrate von 350 Euro.

Am 1. Dezember 2014 beträgt die Restschuld noch 13.702,76 Euro. Weil er sein Weihnachtsgeld in Höhe von 2.000 Euro vollständig als Sondertilgung in den Kredit eingebracht hat, reduziert sich das Restdarlehen schlagartig auf 11.702,76 Euro.

Hätte der Kreditnehmer auf die Sondertilgung verzichtet, hätte er zwischen Dezember 2014 und der vollständigen Tilgung Zinsen von insgesamt 1.394,61 Euro zahlen müssen. Durch die Sonderzahlung beträgt die Zinslast jedoch nur noch 1.001,69 Euro. Der Kunde hat sich durch die Sondertilgung also rund 400 Euro gespart!

ohne Sondertilgungmit Sondertilgung
Ursprgl. Kreditbetrag (01/2013)20.000 Euro20.000 Euro
Restschuld (12/2014)13.702,76 Euro11.702,76 Euro
Zinsen bis Laufzeitende1.394,61 Euro1.001,69 Euro
Zinsersparnis0,00 Euro392,92 Euro

Tipp: Sprechen Sie vor einer Sondertilgung mit der Bank

Sondertilgungen sind nicht bei jedem Kredit kostenlos möglich. In einigen Fällen verlangen Banken für die außerplanmäßigen Extrazahlungen eine Gebühr – die Vorfälligkeitsentschädigung. Informieren Sie sich daher vorher bei Ihrem Bankberater, ob Ihr kreditgebendes Institut Ihnen Sondertilgungen ermöglicht, ohne dass Sie eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen müssen. Wie die Konditionen etwaiger Vorfälligkeitsentschädigungen sind, können Sie ihrem Kreditvertrag entnehmen.

Wenn Sie Ihren Ratenkredit nach dem 10. Juni 2010 abgeschlossen haben, greift die Verbraucherkreditrichtlinie. Danach können Sie ihr Darlehen jederzeit ganz oder teilweise zurückzahlen. Die Vorfälligkeitsentschädigung darf dann nur noch maximal ein Prozent der Restschuld betragen, wenn der Kreditvertrag noch länger als zwölf Monate läuft.

Für Ratenkredite, die vor diesem Datum aufgenommen wurden, gilt das, was im Kreditvertrag vereinbart wurde. Das kann aber auch bedeuten, dass Ihre Bank auf eine Vorfälligkeitsentschädigung verzichtet. Manche Institute bestehen im Vorfeld einer Sondertilgung auf einer vorherigen Ankündigung des Kunden. Bei anderen Banken genügt es, den Betrag einfach auf das Kreditkonto zu überweisen. Den genauen Ablauf der Sondertilgung besprechen Sie am besten mit Ihrem Berater in der Bank.

(pmi)

Weitere Artikel: