0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Zum Semesterbeginn: Statt Dauerjobben mit Studienkredit zum Abschluss (Teil 4)

10.09.2014 - 12:00

Feiern, faulenzen und ein wenig fortbilden - so stellen sich viele Abiturienten ihren künftigen Alltag als Student an deutschen Universitäten und Fachhochschulen vor. Ein kleiner Blick auf die laufenden Ausgaben, die ein Studierender jeden Monat zu stemmen hat, könnte beim ein oder anderen angehenden Hochschüler für Ernüchterung sorgen: Können Eltern oder Verwandten die laufenden Ausgaben während des Studiums nicht übernehmen und es zudem vom Staat kein BaföG gibt, wird der Traum vom entspannten Studium schnell zum Spagat zwischen Nebenjob und Nachtschicht.

Sollten private oder staatliche Finanzspritzen wegfallen, ist es für Studenten nicht leicht, neben den zahlreichen Vorlesungen die durchschnittlich 600 Euro aufzubringen, die ein Student in Deutschland pro Monat für Miete, Studienunterlagen und Lebensunterhalt ausgibt. Angehende Akademiker, die keine Zeit für einen Nebenjob haben, können in den Produktportfolios vieler deutschen Banken Abhilfe finden – spezielle Studienkredite ermöglichen das Studium auch dann, wenn die Familie oder der Staat finanziell nicht unter die Arme greifen.

Mit einem zinsgünstigen Studienkredit zum Hochschul-Abschluss

Studieren ohne Dauerjobben – dank zinsgünstigem Studienkredit.
Verschiedene Banken, darunter beispielsweise die Deutsche Kreditbank DKB, bieten spezielle Kredite an, um Studenten die Hochschulbildung zu ermöglichen. Anders als normale Ratenkredite wird der Geldbetrag, den Studenten über das Studiendarlehen bei der Bank leihen, nicht in einem Betrag ausgezahlt. Ähnlich wie beim Bafög überweist die DKB dem Studierenden hingegen über einen Zeitraum von maximal fünf Jahren jeden Monat einen zuvor vereinbarten Geldbetrag von höchstens 600 Euro. Darüber hinaus haben studentischen Kreditnehmern bei der Bank die Möglichkeit, für zusätzliche Ausgaben, wie beispielsweise Auslandssemester oder unbezahlte Praktika, einen Zusatzkredit in Höhe von 5.000 Euro in Anspruch zu nehmen.

Während der Auszahlung der monatlichen Kreditraten zahlt der Student das geliehene Geld, anders als beim normalen Ratenkredit, nicht direkt an die Bank zurück: Nach Abschluss des Studiums und der kompletten Auszahlung des vereinbarten Studienkredites räumt das Institut ihren Kreditnehmer eine einjährige Karenzzeit ein, die dazu dient einen festen Job zu finden. Durch das feste Einkommen, das mit der Anstellung einhergeht, ist sichergestellt, dass der Kreditnehmer die fälligen Tilgungsraten seines Studienkredites auch bezahlen kann. Die dann beginnende Rückzahlungsphase des Studienkredites kann sich – je nach gewählter Tilgungsrate – über einen Zeitraum von maximal zwanzig Jahren erstrecken.

 Staatliche Förderung der KfW-Bankengruppe fürs Studium in Anspruch nehmen

Eine weitere Möglichkeit, die Hochschulbildung zu realisieren, auch wenn der finanzielle Rückhalt durch die Familie oder BaföG nicht gewährleistet ist, kann über eine andere staatliche Anstalt abgewickelt werden. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau, KfW, ist eine nationale Förderbank, die ein subventioniertes und daher besonders zinsgünstiges Darlehen an Studierende ausgibt – den KfW-Studienkredit. Ähnlich wie beim Studentendarlehen der DKB wird auch diese Finanzspritze in monatlichen Raten an den Kreditnehmer ausgezahlt und erst nach der Karenzphase wieder getilgt. In einem kurzen Gespräch haben wir uns für Sie bei der KfW-Bank über alle weiteren Details des Studiendarlehens informiert. Das vollständige Interview und einen kleinen Erklärfilm finden Sie hier.

Auch wenn die Familie keine finanzielle Unterstützung beisteuern kann und man keinen Anspruch auf das staatliche BaföG hat, muss der Traum vom Studium dank dem Studienkredit nicht abgeschrieben werden.

Weitere Teile der Artikelreihe:

Zum Semesterbeginn: Studenten brauchen ein Girokonto (Teil 1)

Zum Semesterbeginn: Die besten Kreditkarten für Studenten (Teil 2)

Zum Semesterbeginn: Tagesgeldkonten für Studenten (Teil 3)

Zum Semesterbeginn: Statt Dauerjobben mit Studienkredit zum Abschluss (Teil 4)

(as)

Weitere Artikel: