0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

ING DiBa erhöht Wohnkreditzins

19.06.2013 - 20:00

Ab dem 01.07.2013 wird die ING DiBa die Zinsen für ihren zweckgebundenen Wohnkredit erhöhen. Bisher wurde für das Darlehen bei einer Kreditsumme zwischen 5.000 und 50.000 Euro ein Effektivzins von 4,50 Prozent fällig – ab Juli müssen Verbraucher für den Ratenkredit 4,75 Prozent effektiven Jahreszins bezahlen.

Immobilienbesitzer, die planen ihr Haus oder ihre Wohnung in naher Zukunft zu verschönern oder zu modernisieren, sind mit dem Wohnkredit der ING DiBa gut beraten. Der zweckgebundene Ratenkredit kann für die Renovierung oder Modernisierung von Wohneigentum, energieeffiziente Sanierung von Haus und Heizung, für die Umgestaltung des Gartens oder den Kauf neuer Möbel verwendet werden.

Zweckgebundener Ratenkredit für Modernisierung

Trotz der aktuellen Zinserhöhung wird der Wohnkredit für Immobilienbesitzer nach wie vor zu sehr guten Konditionen vergeben: Das Darlehen der ING DiBa wird mit bonitätsunabhängigen Zinsen vergeben – das bedeutet, dass jeder Kunde, dem der Ratenkredit gewährt wird, den gleichen Zinssatz bekommt. Bei diesem Produkt gibt es keine höheren Zinsen für Kunden mit schlechter Bonität.

Die Laufzeit des Darlehens können Schuldner auf einen Zeitraum zwischen 24 und 84 Monate festlegen. Damit Verbraucher die Darlehenslaufzeit nach Vertragsschluss so günstig wie möglich verringern können, sind unbegrenzte Sondertilgungen bei diesem Produkt jeder Zeit möglich. Die Direktbank verzichtet zudem auf den Abschluss von teuren Restschuldversicherungen oder Bearbeitungsgebühren. Für den Kunden fallen daher außer den Kreditzinsen keine weiteren Kosten an.

Trotz Zweckbindung sind keine besonderen Sicherheiten erforderlich

Der Wohnkredit der ING DiBa ist im Prinzip ein normaler Ratenkredit, außer dass er nur für bestimmte Zwecke verwendet werden kann. Da der Kredit unter anderem nur für die Modernisierung, Sanierung und Umgestaltung vom Eigenheim verwendet werden kann, zahlen die Schuldner niedrigere Zinsen als bei einem Ratenkredit ohne Zweckbindung.

Durch die Zweckbindung wird der Wohnkredit nur an Kunden vergeben, die eine Immobilie besitzen. Im Gegensatz zu Immobilienkrediten wird der Wohnkredit der ING DiBa jedoch nicht ins Grundbuch der Immobilie eingetragen – um den Besitz einer Immobilie zu beweisen muss der Kunde der Bank zusammen mit dem Kreditantrag lediglich eine Kopie des Grundbuchauszuges oder des Grundsteuerbescheides einsenden. Zudem muss der Wohnkredit nicht durch die Eintragung eines Grundpfandrechtes abgesichert werden. Sollte der Schuldner nicht in der Lage sein, das Darlehen zu tilgen, greift beim Wohnkredit lediglich die Lohnpfändungsklausel.

(as)

Weitere Artikel: