0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Gesundheit auf Raten: Jeder Zweite erwägt Kredit für Zahnersatz und Co.

02.06.2015 - 16:00

Jeder zweite Deutsche würde laut einer Studie der Creditplus Bank Kosten für Gesundheitsleistungen, die nicht von der Krankenkasse gezahlt werden, über einen Kredit finanzieren. Für einige Bundesbürger kommt sogar eine Schönheitsoperation auf Pump infrage.

Vor allem jüngere Deutsche sind laut der Creditplus Bank-Studie bereit, für medizinische Leistungen einen Kredit aufzunehmen. Während bei den 20- bis 29-jährigen Befragten 64 Prozent angeben, sich die Finanzierung von Gesundheitskosten, die nicht von der Krankenkasse gezahlt werden, über ein Darlehen vorstellen zu können, nimmt die Bereitschaft bei den Befragten über 50 Jahre deutlich ab. Von den 50- bis 59-Jährigen sind noch zwei von fünf Befragten für eine Finanzierung offen, bei den 60- bis 69-Jährigen sind es 38 Prozent und bei den über 70-Jährigen nur noch jeder Dritte.

„Die aktuelle Generation der Best Ager verfügt über ein hohes Durchschnittseinkommen und -vermögen. Daher verwendet diese Gruppe eher eigene finanzielle Mittel für medizinische Leistungen“, erklärt Jan Wagner, Vorstandsvorsitzender der CreditPlus Bank AG. Insgesamt ist laut der Creditplus Studie jeder Zweite bereit, Behandlungen oder Gesundheitsleistungen über einen Kredit zu finanzieren. Dabei ist die Bereitschaft bei Bundesbürgern mit Familie mit 60 Prozent höher als bei Singles (41 Prozent).

Kredit am ehesten für Zahnersatz, Wenige würden Schönheitsoperationen finanzieren

Gebiss mit Euroscheinen zwischen den Zähnen
Gebiss auf Pump: Für Zahnersatz würden die Deutschen am ehesten einen Kredit aufnehmen.
Zahnarztbehandlungen gehören zu den medizinischen Leistungen, die Verbraucher häufig anteilig oder sogar komplett selbst bezahlen müssen. Das schlägt sich auch in der Finanzierungsbereitschaft nieder: Am ehesten würden die Befragten einen Kredit für Zahnersatz aufnehmen (36 Prozent). Noch 15 Prozent würden ein Darlehen für eine Prothese aufnehmen, 14 Prozent würden eine Augenlaser-Operation über einen Kredit finanzieren. Auch hier sind es vor allem die jüngeren Befragten, die sich eine Kreditfinanzierung dieser Gesundheitsleistungen vorstellen können.

Weniger stark ausgeprägt ist die Finanzierungsbereitschaft bei Hörgeräten (10 Prozent), Schönheitsoperationen (8 Prozent), Kuren und Psychotherapie (jeweils 5 Prozent). Im Vergleich der Bundesländer sind Verbraucher aus Schleswig-Holstein am ehesten zu einer Kreditaufnahme bereit. Da die Schleswig-Holsteiner im Bundesvergleich ein relativ hohes Durchschnittseinkommen haben, ist laut der Creditplus Bank davon auszugehen, dass sie sehr viel Wert auf hochwertige medizinische Leistungen legen. Das Schlusslicht bildet Bremen mit 23 Prozent. Für die repräsentative Studie der Creditplus Bank wurden im Februar 2015 rund 2.000 Personen ab 14 Jahren befragt.

CHECK24-Studie: Zinsrutsch bei Krediten für Zahnarztbehandlungen seit 2010

Wer plant, einen Kredit für eine Gesundheitsleistung aufzunehmen, kann derzeit von niedrigen Kreditzinsen profitieren. Das gilt insbesondere für Darlehen zur Finanzierung von Zahnersatz oder anderen Zahnarztbehandlungen. Laut einer aktuellen Auswertung von CHECK24 sind die effektiven Zinsen für Darlehen mit diesem Verwendungszweck in den vergangenen fünf Jahren um fast 45 Prozent gesunken, von durchschnittlich 7,69 Prozent im Jahr 2010 auf 4,25 Prozent in 2014. In die Auswertung eingeflossen sind alle Darlehen, die in diesem Zeitraum über das Vergleichsportal abgeschlossen wurden. Demnach ließen sich CHECK24-Kunden ihre Zahnbehandlung Einiges kosten: Bei durchschnittlich 6.520 Euro lag der dafür aufgenommene Kreditbetrag.

Wie die Tabelle zeigt, zahlten Verbraucher, die 2010 ein Darlehen über diesen Betrag zum damaligen effektiven Durchschnittszins von 7,69 Prozent aufnahmen bei einer Laufzeit von 60 Monaten insgesamt etwas mehr als 1.300 Euro Zinsen. Für denselben Kreditbetrag bezahlten Kunden 2014 mit dem durchschnittlichen Effektivzins von 4,25 Prozent während der gleichen Laufzeit von 60 Monaten nur noch etwas mehr als 710 Euro Zinsen. Durch die massive Zinssenkung im Zeitverlauf sparen Verbraucher, die jetzt einen Kredit für die Bezahlung von Zahnarztkosten aufnehmen, fast 600 Euro.

Kredite für Zahnarztbehandlungen 2010 und 2014
  Konditionen im Jahr 2010 Konditionen im Jahr 2014
Kreditbetrag 6.520 Euro 6.520 Euro
Laufzeit 60 Monate 60 Monate
Effektiver Zinssatz 7,69 Prozent 4,25 Prozent
Monatliche Tilgungsrate 130,44 Euro 120,57 Euro
Zinskosten gesamt 1.306,13 Euro 714,49 Euro
Ersparnis   591,64 Euro
Das Beispiel zeigt, dass es derzeit besonders günstig ist, ein Darlehen für eine Zahnarztbehandlung aufzunehmen. Auch vor der Finanzierung kostspieliger Behandlungen müssen Patienten angesichts der niedrigen Kreditzinsen nicht mehr zurückschrecken. Über den kostenlosen CHECK24-Kreditvergleich können Verbraucher Kredite für Zahnarztleistungen vergleichen und sich ein günstiges Darlehen für eine notwendige oder gewünschte Behandlung sichern.

(hd)

Weitere Artikel: