0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Tablet-Trends 2013 - kuriose Technik-Zwitter

21.12.2012 - 21:00

Der Siegeszug der Tablets war ein prägender Trend im laufenden Jahr. Der Markt hangelte sich von einem Rekordwert zum nächsten und brach ganz nebenbei die Apple-Dominanz auf. Jeder große Hersteller hat mittlerweile mehrere Tablets in unterschiedlichsten Größen- und Preisklassen im Portfolio – der Konkurrenzdruck wächst stetig. Die Folge: Durch bloße Leistungssteigerungen wird sich 2013 kein Tablet mehr von der Konkurrenz abheben können.

Gefragt sind innovative Ideen – und davon haben die Hersteller auch für das kommende Jahr genug auf Lager. CHECK24 stellt einige der spannendsten Trends im Tablet-Sektor vor, zwischen Spielerei und echtem Mehrwert.

Kampf dem Branchenprimus: alle gegen Apple

Marktführer Apple wird zwar auch 2013 die treibende Kraft auf dem Tablet-Markt bleiben, den großen Vorsprung sind die Mannen aus Cupertino allerdings los. Auf die steigende Beliebtheit der 7-Zoll-Tablets von Amazon und Google hat Apple mit dem iPad mini reagiert, wenn auch recht spät. Preislich kann das kleine iPad nicht mit den Konkurrenten mithalten – und soll das auch gar nicht.

Doch mittlerweile greift Google mit dem Nexus 10 auch die Marktanteile des großen iPad an, ebenfalls zu einem günstigeren Preis. So dürfte 2013 ein kritisches Jahr für den Tablet-Sektor werden, das darüber entscheidet, wie sich der Konkurrenzkampf in Zukunft entwickeln wird.

Adrenalinspritze Windows 8: Aufstieg der Exoten

Die übrige Hersteller-Riege um Samsung, Asus und Co. muss sich strecken, um die großen Drei nicht aus den Augen zu verlieren. Als reine Hardware-Hersteller können sie mit den Kampfpreisen von Amazon und Google nicht mithalten, sondern müssen 2013 mehr denn je auf frische Ideen setzen.

Die Steilvorlage dafür gibt das neu veröffentlichte Windows 8: Durch die Optimierung für Touchscreens bringt das Betriebssystem zwei Welten zusammen. Die Umsetzung der neuen Möglichkeiten setzt jeder Hersteller auf seine Weise um: Während Samsung ein Tablet auf den Markt bringt, das per Magnetverbindung an eine Tastatur andockt, sprengt Sony mit dem Vaio Tap 20 die Dimensionen aller bisher dagewesenen Tablets: Ob der Formfaktor 20 Zoll wirklich salonfähig ist, wird sich zeigen müssen.

Verschwimmende Grenzen: Ultrabooks mit Touchscreen

Die Computer-Hersteller Lenovo und Asus schlagen einen anderen Kurs ein und verbauen den Touchscreen direkt in ein schmales und schickes Ultrabook. Die Modelle Thinkpad Twist und Ideapad Yoga von Lenovo verbiegen sich in unterschiedliche Richtungen, während das Asus Taichi direkt mit zwei Bildschirmen daherkommt.

Allen gemein ist die Touchscreen-Funktionalität: Neben der Tastatur lassen sich Eingaben direkt auf dem Bildschirm vornehmen, teilweise sogar von zwei Personen gleichzeitig. Mit 900 bis 1.500 Euro halten sich die Preise der neuen Hybriden in Grenzen. Die innovativen Multitalente dürften auch den Trend zum Ultrabook verstärken und die klassischen Notebooks in den nächsten Jahren nach und nach ablösen.

(tki)

Weitere Artikel: