0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Gadgets zu Weihnachten: Smartphone-Zubehör für Technik-Fans

03.12.2013 - 18:00

Pünktlich zur Adventszeit kommen jedes Jahr dieselben Fragen auf: Was schenkt man einem Technikbegeisterten, der bereits die aktuellsten Gerätschaften besitzt? Doch zu Weihnachten boomt nicht nur das Geschäft mit Smartphones und Tablets: Auch der Zubehör-Markt bietet Unmengen an nützlichen Gadgets, die das eigene Telefon nochmals aufwerten.

Einen Großteil davon braucht der Smartphone-Besitzer nur bedingt zur Glückseligkeit – einige Erweiterungsmöglichkeiten können sich aber im Alltag durchaus als nützlich erweisen. CHECK24 stellt einige der beliebtesten Smartphone-Zubehörprodukte vor, die jedem Technik-Fan ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Lautsprecher-Allerlei: Farbwahnsinn und Ziehharmonikas

Internet, Apps, Musik: Aktuelle Smartphones können mittlerweile deutlich mehr als nur telefonieren. Die kraftvolle und ausgewogene Beschallung eines Raums gehört jedoch nach wie vor nicht zu den Stärken der Multitalente. Die integrierten Lautsprecher erweisen sich meist als schrecklich zahnlos – kaum vorhandenen Bässen und übersteuerten Höhen sei Dank. Ein externer Funk-Lautsprecher löst dieses Problem auf einen Schlag: Die kompakten Boxen lassen sich leicht transportieren, verbinden sich via Bluetooth mit dem Smartphone und liefern ein rundes und sattes Klangbild.

Die Hersteller beschränken sich beim Design der Lautsprecher nicht auf langweilige schwarze Kästen, sondern fahren ein buntes Potpourri an optischen Spielereien auf. Der JBL Pulse etwa ist eine wilde Lichtorgel im Format einer Getränkedose – und klingt auch noch gut. Mit unerwartet kräftigen Bässen macht der Pulse auch auf kleineren Partys eine gute Figur. Das komplette Gehäuse ist zudem mit farbigen LEDs besetzt, die den Lautsprecher analog zum Rhythmus der Musik in spektakuläre Farbspiele tauchen. Das hat jedoch seinen Preis: Aktuell müssen Smartphone-Fans knapp 200 Euro für den JBL Pulse berappen.

Wesentlich günstiger, aber nicht minder kurios präsentiert sich der Raikko Pump: Zusammengeklappt ist der Mini-Speaker kaum größer als eine Kreditkarte, verwandelt sich jedoch innerhalb von Sekunden in eine vollwertige Box. Wie eine Ziehharmonika klappt die Vorderseite nach oben und bildet dadurch den Klangkörper, der einen erstaunlich gleichmäßigen Sound erzeugt – lediglich der Bass kommt etwas zu kurz. Für rund 20 Euro ein echtes Schnäppchen, das unter dem Weihnachtsbaum einige neugierige Blicke ernten dürfte.

Für Tippwütige: Laser vs. Solar

Viele Nutzer verwenden ihr Smartphone auch zum Lesen und Versenden von E-Mails. Dabei stoßen sie jedoch schnell an die fummeligen Grenzen des Touchscreens – das Tippen von längeren Texten setzt oft gehöriges Aggressionspotenzial frei. Eine externe Tastatur schafft Abhilfe: Mit dem entsprechenden Zubehör tippen Smartphone-Nutzer selbst ausufernde E-Mails binnen kürzester Zeit ins Smartphone.

Die gängigen Tastaturen verbinden sich per Bluetooth mit dem Smartphone oder Tablet. So auch das Logitech Wireles Solar Keyboard K760. Das schicke und stabil verarbeitete Gerät zieht seine Energie aus dem Licht und ist dadurch komplett unabhängig vom Stromnetz. Bis zu drei Geräte kann die Tastatur verwalten – mit einem Switch schaltet der Nutzer problemlos zwischen der angeschlossenen Hardware um. Derzeit kostet das solarbetriebene Keyboard knapp 60 Euro.

Wer den Beschenkten hingegen vollständig ins Staunen versetzen möchte, verschenkt die Celluon Epic (rund 140 Euro). Das silberne Kästchen sieht zunächst gar nicht wie eine Tastatur aus – was sich jedoch auf Knopfdruck schlagartig ändert: Dann projiziert die Epic-Tastatur mit dem integrierten Lasermodul eine komplette Tastatur auf jede ebene Fläche. Ein Sensor erkennt, welche „Taste“ der Nutzer mit dem Finger berührt und sendet die Information an das angeschlossene Gerät. Das funktioniert ohne nennenswerte Verzögerungen und macht einiges her.

Für Vieltelefonierer: Smartphone-Doggybags

Wer regelmäßig längere Gespräche mit dem Smartphone führt, kennt das Problem: Da geht dem Telefon mitten während des Arbeitstags der Saft aus – und keine Steckdose in Sicht. Für diese Situationen haben die Zubehör-Hersteller eine Art Spezialbatterie entwickelt, quasi ein Doggybag fürs Smartphone.

Geräte wir der Tizi Kraftprotz (der Name ist Programm) oder der Innergie Pocketcell Duo sehen aus wie ein USB-Switch, beherbergen jedoch eine geräumige Batterie im Inneren des Gehäuses. Per USB kann der Nutzer sein Smartphone anschließen – und schon wird der Akku geladen. Mit Kapazitäten zwischen bis zu 10.000 Milliampere-Stunden lässt sich etwa ein iPhone 5S mindestens fünfmal komplett aufladen, ohne dass der Energiespeicher nachtanken muss.

(tki)

Weitere Artikel: