0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Samsung Galaxy S4 oder HTC One? Kampf der Smartphone-Titanen

25.03.2013 - 21:00

Jedes Jahr im Frühling erbebt die Smartphone-Welt: Dann nämlich rollen Samsung, HTC und Co. mit ihren neuen Vorzeigemodellen über den Technikmarkt hinweg und legen die Messlatte ein Stück höher. Zumindest hoffen sie das: Denn so manches Flaggschiff entpuppte sich vielmehr als gewöhnlicher Fischkutter im Tarnmantel eines Luxusliners – oder machte der Titanic direkt Konkurrenz.

Auch in diesem Jahr geht der Kampf der Titanen weiter. In erster Linie prallen diesmal Samsung und HTC aufeinander: Der koreanische Technik-Riese will mit dem Samsung Galaxy S4 den Erfolg des Vorgängermodells wiederholen, während die taiwanesische Smartphone-Schmiede mit dem HTC One aus der Krise segeln möchte. CHECK24 stellt die beiden Platzhirsche vor und zeigt, welches Gesamtpaket überzeugender ausfällt.

Die Hardware: Goliath gegen Goliath

Hardwareseitig gehen beide Hersteller in die Vollen und machen es dem neutralen Betrachter reichlich schwer, überhaupt eine Unterscheidung zu treffen. Die Displays des Samsung Galaxy S4 und des HTC One lösen beide in Full-HD mit 1.920x1.080 Pixeln auf – Samsung mit einer Diagonale von fünf Zoll, HTC mit lediglich 4,7 Zoll. In der Pixeldichte liegt das One minimal vorne, wenngleich die ohnehin trügerische Kennzahl in diesem Fall wenig aussagekräftig bleibt.

Im Inneren der beiden Flaggschiffe werkelt jeweils ein Snapdragon-600-Prozessor vor Qualcomm, hier mit einer Taktung von 1,7 Gigahertz (HTC), dort mit 1,9 Gigahertz (Samsung). In der Praxis wird dieser Unterschied kaum zu spüren sein, zumindest nicht bei den gängigen Anwendungen. Unterstützt mit jeweils zwei Gigabyte RAM dürften beide kaum ins Stocken geraten. Ein Favorit ist bei der Hardware also kaum auszumachen, höchstens die fehlende Speicher-Erweiterungsmöglichkeit des HTC One – es fehlt ein MicroSD-Slot – könnte das Pendel zugunsten des Samsung Galaxy S4 ausschlagen lassen.

Das Betriebssystem: neu gegen nicht ganz so neu

Mit ihren Highend-Smartphones können es sich die Hersteller kaum leisten, auf eine veraltete Version von Googles Betriebssystem Android zu setzen. Gerade bei Samsung und HTC greift dieses Argument noch mehr: Beide sind nicht unbedingt als große Verfechter regelmäßiger Updates bekannt. Wer sich also für ein Smartphone von Samsung oder HTC entscheidet, wird mit der ab Werk vorinstallierten Betriebssystem-Version aller Wahrscheinlichkeit nach einige Zeit verbringen dürfen.

Was beim Samsung Galaxy S4 mit der aktuellen Android-Version 4.2.2 („Jelly Bean“) kein größeres Problem darstellt, schmerzt beim One umso mehr: warum HTC lediglich Android 4.2.1 installiert, ist auf den ersten Blick nur schwer nachvollziehbar. Vielleicht liegt es an den umfassenden Anpassungen durch die hauseigene Benutzeroberfläche HTC Sense, die nach wie vor zu den komfortabelsten Interfaces auf dem Smartphone-Markt gehört.

Im Vergleich mit dem Galaxy S4 zieht diese Erklärung jedoch nur bedingt: Samsung hat mit seiner TouchWiz-Oberfläche ebenfalls gravierende Änderungen am Betriebssystem vorgenommen – und ist trotzdem aktuell. Damit geht auch der nächste (wenn auch kleine) Vorteil nach Korea.

Das Gehäuse: Alu-Bolide gegen Plastikbomber

Bei der Optik und der Gehäuse-Verarbeitung gehen die beiden Konkurrenten jedoch gänzlich verschiedene Wege. Im Vergleich zum Bestseller Galaxy S3 hätte Samsung mit dem neuen S4 die Möglichkeit gehabt, dem Smartphone einen kompletten Facelift zu verpassen – doch viel hat sich nicht getan.

Während HTC für die Fassade seines One dem ebenso bewährten wie hochwertigen Aluminium-Unibody-Gehäuse treu bleibt, setzt auch Samsung weiterhin auf lackiertes Polycarbonat – oder auf gut Deutsch: Plastik. Billig wirkt das Galaxy S4 dadurch zwar beileibe nicht, kann aber dem HTC One nicht das Wasser reichen. Dessen Metallgehäuse wirkt deutlich eleganter, ohne dabei besonders schwer zu sein.

Gerade in Anbetracht des Preisniveaus ist die Unbeweglichkeit der Entwickler unverständlich: Derzeit ist das Samsung Galaxy S4 im Angebot auf CHECK24 für 644 Euro vorbestellbar – dagegen kostet das wesentlich hochwertigere HTC One im Preisvergleich lediglich 584 Euro. Zwar sind die Unterschiede zwischen den beiden neuen Highlights nicht groß genug, um einen klaren Favoriten auszumachen. Doch die massiven Vorteile in der Materialqualität bringen dem HTC One einen kleinen Vorsprung ein. Sehr gut sind allerdings beide, was die Entscheidung doch wieder zur Geschmacksfrage macht.

(tki)

Weitere Artikel: