0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Die besten Kompaktanlagen - Mini-Soundmonster mit Klangpower

18.06.2013 - 20:00

Perfekter Musikgenuss auf kleinstem Raum: Früher waren zentnerschwere Lautsprecher und überdimensionierte Verstärker nötig, um eine ordentliche Klangqualität zu erzielen. Heute passt eine Kompaktanlage in jedes Regal, beschallt das Wohnzimmer mit überzeugendem Sound und ist wesentlich günstiger als teure High-End-Kombinationen.

Die kompakten Ausmaße haben jedoch auch einen Haken: Sämtliche Komponenten müssen optimal aufeinander abgestimmt sein, damit sich die Anlage nicht von einem Ton zum nächsten krächzt. CHECK24 stellt drei der besten und beliebtesten Kompaktanlagen vor.

Sony CMT-G2BNIP – der Master-Empfänger

Wer die derzeit beste Stereoanlage sucht, kommt an der Sony CMT-G2BNIP nur schwer vorbei. Der Testsieger von Stiftung Warentest bietet hervorragenden Sound, verbindet sich per WLAN mit anderen Geräten und lässt sich per Fernbedienungs-App komfortabel vom Smartphone aus steuern.

Seine besonderen Stärken spielt die Anlage beim Radioempfang aus: Die CMT-G2BNIP empfängt die Signale wahlweise über Antenne, DAB+ oder übers Internet und bietet dadurch eine schier unerschöpfliche Bandbreite an nationalen und internationalen Radioprogrammen. Das alles verpackt Sony in ein kompaktes und hochwertig verarbeitetes Metallgehäuse. Derzeit ist die Sony CMT-G2BNIP im Angebot auf CHECK24 Shopping für knapp 420 Euro erhältlich.

Panasonic SC-PMX5 – der Sparsame

Eine preiswertere, aber nicht minder klanggewaltige Alternative ist die Panasonic SC-PMX5. Das schicke Gerät beschränkt sich auf einen einzelnen Audio-Eingang, liefert jedoch nahezu perfekten Sound, der sich mit vielen Equalizer-Einstellungen noch optimieren lässt. Auf der Oberseite des Gehäuses hat Panasonic einen Docking-Anschluss für iPhone und iPod untergebracht.

Beeindruckend ist auch die Sparsamkeit der SC-PMX5: Im Betrieb wie auch im Standby verbraucht die Anlage nur sehr wenig Strom und schont dadurch den Geldbeutel. Bereits in der Anschaffung ist die Panasonic SC-PMX5 im Preisvergleich mit rund 220 Euro deutlich günstiger als der Testsieger von Sony – eine sinnvolle Alternative für Preisbewusste.

Pioneer X-CM31 – das glänzende Schnäppchen

Hochglanz-Optik, iPhone-Dock, sparsamer Verbrauch – eigentlich klingen die Eckdaten der Pioneer X-CM31 nach einem Oberklasse-Modell. Auch die extravagante, rote Gehäusefront lässt auf wenig Zurückhaltung schließen, allerdings kostet die Anlage gerade einmal 166 Euro. Wer sich mit der wilden Farbgebung nicht anfreunden kann, entscheidet sich stattdessen für die schwarze Variante.

Trotz des günstigen Preises sind keine größeren Abstriche nötig: Die Klangqualität ist über jeden Zweifel erhaben und überzeugt mit kraftvollen Bässen und klar akzentuierten Höhen. Bis auf kleinere Schwächen bei der Einrichtung von Sendern ist die günstige Pioneer X-CM31 ein interessantes Modell für Schnäppchenjäger, die dennoch nicht auf überzeugenden Sound verzichten wollen.

(tki)

Weitere Artikel: