0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Kaffeegenuss auf Knopfdruck: die Welt der Kapseln

07.12.2012 - 18:16

Der kompakte Coffee-Shop für zu Hause – Kapselmaschinen sind besonders dann interessant, wenn die gute alte Filterkaffeemaschine an ihre Grenzen stößt. In der Anschaffung kosten sie nur den Bruchteil eines Kaffeevollautomaten, stehen den Premium-Modellen mit ihrer Vielseitigkeit jedoch kaum nach. CHECK24 zeigt die Vor- und Nachteile der drei bekanntesten Kapselsysteme.

Einen entscheidenden Vorteil haben alle Kapselvarianten gegenüber herkömmlichen Kaffeepads gemeinsam: Das Äußere der verwendeten Kapseln ist – je nach System – aus Aluminium oder Plastik gefertigt und vakuumversiegelt. Dadurch sind die Portionen deutlich länger haltbar als vergleichbare Pads und verlieren ihr Aroma auch dann nicht, wenn die Umverpackung entfernt wird.

Nespresso – Clubs, Boutiquen und George Clooney

Das bekannteste unter den Kapselsystemen stammt aus dem Hause Nestlé. Auch wenn das Nespresso-System wohl einen Großteil seiner Bekanntheit dem Charme von George Clooney zu verdanken hat: In diversen Tests lieferten die Maschinen mit den bunten Aluminiumkapseln das beste Geschmackserlebnis.

Kombiniert mit dem Einkaufserlebnis des Nespresso-Clubs und der Boutiquen hat das System bereits unzählige Fans gefunden. Preislich liegen die meisten Kapseln bei etwa 30 Cent – und damit im Durchschnitt aller Kapselsysteme.

Tassimo – Barcodes und heiße Schokolade

Einen anderen Weg geht Bosch mit seiner Tassimo-Serie: Die sogenannten T-Discs bestehen aus Plastik und sind deutlich größer als die Nespresso-Kapseln. Vor dem Brühen liest die Maschine den Barcode auf der Disc aus und passt Temperatur und Druck an die jeweilige Kaffeespezialität an.

Während Nespresso eher auf den puren Espresso-Genuss setzt, ist die Bandbreite der Tassimo-Maschinen wesentlich vielfältiger: Mit den passenden Discs produzieren die kompakten Geräte Kakao, Latte Macchiato oder verschiedenste Teesorten. Außer dem Wechsel der Disc sind keine weiteren Handgriffe nötig.

Der Nachteil: Während die Tassimo-Maschinen relativ günstig sind, können die Getränke mit bis zu 50 Cent je T-Disc arg teuer werden. Zum Vergleich: Filterkaffeemaschinen und hochwertige Kaffeevollautomaten liefern für diesen Preis rund sechs Tassen.

Dolce Gusto – bunte Vielfalt mit Stil

Geschmackvoll ist im Dolce-Gusto-System nicht nur der Kaffee: Die kugeligen Formen brachten den Maschinen bereits mehrere Designpreise ein und machen sie zum Blickfang in der Küche. Auch die Kapseln sind mit ihren bunten Verpackungen ansprechend gestaltet und dabei geschmacklich ebenso vielfältig wie die Konkurrenz von Tassimo.

Milchspezialitäten, heiße Schokolade und verschiedene Espresso-Varianten sorgen für Abwechslung, während sich die Tee-Auswahl sehr in Grenzen hält. Dadurch ist das Dolce-Gusto-System vor allem für jene interessant, die sich nicht auf die Exklusivität von Nespresso oder das Hightech-Konzept des Tassimo-Systems festlegen möchten.

(tki)

Weitere Artikel: