0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Günstige Drucker-Schnäppchen: Allrounder, Preisbrecher, Einweg

15.01.2013 - 21:00

Ein Drucker gehört zur Grundausstattung in jedem Home-Office. Texte, Grafiken und Fotos einfach und bequem zu Hause ausdrucken – das spart Zeit und schont die Nerven. Passt das Gerät jedoch nicht zum Druckaufkommen, verursachen Patronen und Toner horrende Folgekosten, die ein vermeintliches Schnäppchen schnell zur Kostenfalle werden lassen.

Doch gerade in den letzten Monaten sind die Preise für hochwertige Drucker nochmals gesunken, was jedoch in manchen Fällen zu deutlichen Qualitätseinbußen führt. CHECK24 stellt drei Drucker-Schnäppchen vor, die trotz Sparkurs überzeugende Ergebnisse liefern.

Canon Pixma MX 410 – die druckende Wollmilchsau

Multifunktionsdrucker haben Einzelgeräte mittlerweile überholt – aus gutem Grund: Die Allrounder drucken, scannen, kopieren und faxen die Spezialisten ins Abseits und werden dennoch immer günstiger. Ein Paradebeispiel bietet der Canon Pixma MX 410 mit vier Funktionen, WLAN-Fähigkeit und automatischem Vorlageneinzug für günstige 73 Euro.

Einziges Manko der Multifunktionsgeräte mit Tintenstrahl-Technologie sind die hohen Seitenpreise, besonders im Farbdruck. Die Folgekosten durch den Nachkauf der Patronen gehen bei großem Druckaufkommen schnell ins Geld. Vieldrucker sollten deshalb eher zu einem Laser-Multifunktionsgerät greifen – der Aufpreis hat sich im alltäglichen Gebrauch schnell amortisiert.

Canon Pixma IP2700 – der „Wegwerf-Drucker“

Günstige Tintenstrahldrucker kosten mittlerweile kaum mehr als die benötigten Patronen, von denen ein Set bereits im Lieferumfang enthalten ist. Bei den Extremsparern führt das zu kuriosen Verhaltensweisen: Der Drucker wird einfach so lange benutzt, bis die mitgelieferten Tintenpatronen leer sind – und anschließend zum Schleuderpreis per Internetauktion „entsorgt“.

Der Canon Pixma IP2700 ist ein solcher "Einweg-Drucker" der besonderen Art. Das 44 Euro teure Gerät druckt randlos und mit etwas Hilfe auch beidseitig in höchster Qualität. Wie die meisten Tintenstrahldrucker sind die Kosten für Farb- und Fotodrucke vergleichsweise hoch – und auch das benötigte USB-Kabel für die Verbindung zum Computer muss der Nutzer separat erwerben. Trotz allem bleibt das Gesamtpaket unschlagbar günstig, zumindest für den Einsatz bei geringem Druckaufkommen.

Epson Aculaser M 1400 – der schwarz-weiße Sparlaser

Sparsam, aber teuer in der Anschaffung: Was musste sich der Laserdrucker schon an Vorurteilen anhören. Doch entgegen anderslautender Gerüchte sind aktuelle Laserdrucker eben nicht sündhaft teuer, sondern kosten nur noch wenig mehr als vergleichbar ausgestattete Tintenstrahl-Geräte.

Ein Extrembeispiel ist der Epson Aculaser M 1400: Farben schwört der Monochrom-Drucker ab und konzentriert sich vollständig auf Textdruck und Graustufen-Grafiken. Mit 86 Euro ist der Aculaser M1400 ein echtes Schnäppchen für Nutzer, die große Mengen Text ausdrucken wollen und keinen gesteigerten Wert auf Farbdrucke legen.

(tki)

Weitere Artikel: