0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Bestseller Gartengeräte - Grundausstattung für Hobbygärtner

20.03.2013 - 21:00

Der meteorologische Frühlingsbeginn ist längst ins Land gegangen – die entsprechenden Temperaturen lassen allerdings noch auf sich warten. Sobald das Thermometer einige Tage konstant nach oben klettert, beginnt die Gartensaison 2013. Wer jedoch zu den ersten wärmeren Tagen nicht die passenden Elektrogeräte zur Hand hat, verpasst womöglich den optimalen Zeitpunkt, sein Gartenparadies auf Vordermann zu bringen.

Die Gartenarbeit verkommt jedoch schnell zur nervenaufreibenden Angelegenheit, wenn besagte Ausrüstung sich als widerspenstig und wenig leistungsstark erweist. CHECK24 stellt die Bestseller unter den Gartengeräten vor, mit denen Hobbygärtner den Kampf gegen den Wildwuchs gewinnen können.

Bosch AHS 50-26 – ab durch die Hecke

Die Hecke um den Rasen begründet in vielen Fällen den ersten Eindruck, den Passanten von einem gepflegten Garten erhalten. Wucherndes Gestrüpp macht sich da nicht gut – ebenso wie unkontrolliert abstehende Äste als Stolperfallen. Die Bosch AHS 50-26 bringt die Hecke mit präzisen Schnitten wieder in Form.

Der Heckenscheren-Testsieger von Stiftung Warentest wird auch mit dickeren Ästen fertig und lässt sich komfortabel bedienen. Dank der hohen Verarbeitungsqualität arbeitet die AHS 50-26 LI auch nach mehreren Jahren noch zuverlässig – bei einem Preis von knapp 140 Euro dürfen Hobbygärtner das auch erwarten.

Bosch AXT 25 TC – Neues vom Häcksler

Ist die Hecke bezwungen, muss das Schnittgut irgendwo hin – und verschwindet etwa in einem Häcksler wie dem Bosch AXT 25 TC. Dessen massive Spezialwalze macht selbst mit dicksten Ästen kurzen Prozess, arbeitet aber im Gegensatz zu manch anderer Höllenmaschine angenehm leise.

Ein Schnäppchen ist der Bosch AXR 25 TC mit einem Marktpreis von knapp 430 Euro zwar nicht, leistet aber durchweg gute Dienste – ganz im Gegensatz zu manch anderem Häcksler: Unter den strengen Augen von Stiftung Warentest versagten mehrere Modelle im Dauertest oder erwiesen sich als ziemlich wacklig auf den Beinen.

Gardena EVC 1000 – Wellness für den Rasen

Wer zum Frühlingsanfang neuen Rasen aussäen möchte, trifft dabei häufig auf wenig kooperativen Boden: Moos und Filz haben den Garten im Winter unter Kontrolle gebracht und verhindern dadurch, dass der Boden ausreichend belüftet wird. Ein Vertikutierer entfernt nicht nur das störende Moos, sondern lockert gleichzeitig die Erde auf.

Einer der flexibelsten Vertikutierer auf dem Markt ist der Gardena EVC 1000: Das kompakte Gerät lässt sich besonders leicht manövrieren, beseitigt störenden Filz gründlich und schont dabei die Grasnarbe. Anders als viele aktuelle Vertikutierer kostet der EVC 1000 lediglich 123 Euro – eine Investition, die dem Rasen gleich mehrfach zugutekommt.

Wolf-Garten Bluepower 37E – der Sparmäher

Hochwertige Rasenmäher bietet der Markt wie Sand am Meer – vom kleinen Akkumäher bis hin zum monströsen Rasentraktor. Für die meisten Gärten sind die akkubetriebenen Modelle jedoch ebenso wenig geeignet wie ein benzinbetriebenes Ungetüm.

Ein klassischer Elektrorasenmäher ist nach wie vor die beste Wahl für mittelgroße Rasenflächen. Der Wolf-Garten Bluepower 37 E überzeugt mit hoher Leistungsfähigkeit, bleibt aber dennoch wendig genug, um ihn auch auf kleineren Flächen gezielt steuern zu können. Mit derzeit rund 187 Euro ist jedoch nicht nur der Kaufpreis angenehm niedrig – auch der Stromverbrauch fällt deutlich geringer aus als bei vielen anderen Modellen.

Bosch ASB 10,8 LI – der Rasenkünstler

Beinahe jeder Hobbygärtner kennt sie und verflucht sie – die schmalen, unbequemen Ecken des Gartens, die kein Rasenmäher dieser Welt erreichen kann. Wenn der grobschlächtige Mäher unzählige Male über das Blumenbeet hinwegfegt und sich die Rasenkante weiter unbeeindruckt zeigt, schlägt die Stunde der Bosch ASB 10,8 LI.

Die Rasenkantenschere passt mit ihrer schmalen Bauform in jede Nische des Gartens und begradigt sämtliche Grenzen, an denen der Rasenmäher scheitert. Das filigrane Gerät ist akkubetrieben, schnell aufgeladen und bietet einen stets präzisen Schnitt. Mit rund 74 Euro ist die Bosch ASB 10,8 LI zudem vergleichsweise günstig für ein Markengerät.

(tki)

Weitere Artikel: