0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Wer fotografiert besser: Digitalkamera oder Smartphone?

18.10.2012 - 15:58

Für das schnelle Foto unterwegs sind Hobbyfotografen mittlerweile nicht mehr zwangsläufig auf eine gute Digitalkamera angewiesen. Wer einfach nur den Moment per Schnappschuss festhalten möchte, zückt sein Smartphone und spart sich dadurch den Transport einer Kompaktkamera. Allerdings blieben die Handy-Kameras bislang den Beweis schuldig, dass sie genauso gute Aufnahmen liefern können wie die Spezialisten.

In einem Test-Duell des Magazins Audio Video Foto Bild gehen die Tester der Frage nach: Wer fotografiert besser? 26 Smartphones schicken sich an, den Digitalkameras die Fotografie-Krone streitig zu machen.

Eindeutiges Ergebnis an der Spitze

Dass es ganz so einfach dann doch nicht ist, zeigen die Testergebnisse: Die Digitalkamera-Riege kann sich des ersten Angriffs aus der Smartphone-Welt relativ mühelos erwehren und beansprucht die Top 10 in der Rangliste komplett für sich. In der reinen Fotoqualität schneiden die Spezialisten von Canon und Sony deutlich besser ab, allen voran die Canon PowerShot G1 X. Besonders die Kontraststärke und Detailtreue liegen auf einem Level, mit dem keines der getesteten Smartphones mithalten kann. Die noch kompaktere Sony Cyber-shot DSC-HX20V verfehlt den Spitzenplatz nur knapp, danach klafft eine größere Lücke.

Auf der Suche nach dem besten Smartphone

Die besten Smartphones platzieren sich deutlich weiter hinten in der Rangliste. Während sich Nokia zunehmend in finanzielle Schieflage begibt, belegen zwei Smartphones der Finnen die Plätze zwölf und 13 im Test. Satte 38 Megapixel hat der Hersteller seinem Nokia 808 Pureview spendiert und das Smartphone damit vollkommen auf die Foto-Funktionalität getrimmt. Trotzdem reicht es nicht zum Titel als bestes Kamera-Smartphone, da der hauseigene Konkurrent Nokia N8 minimal besser abschneidet. Das bereits etwas angegraute Smartphone liefert die besten Handy-Bilder im Test.

Die Flops – diese Kameras verlieren gegen Smartphone

Auch am unteren Ende des Testfelds bleiben die Überraschungen aus. Die letzten 14 Plätze gehen allesamt an Smartphones, bunt gemischt von allen Herstellern. Die vielkritisierte Kamera des iPhone 4 liefert demnach die schwächste Qualität, während sich das iPhone 4S immerhin ins gesicherte Mittelfeld rettet. Das neue iPhone 5 hat den Weg ins Kamera-Labor noch nicht gefunden. Doch auch einigen Kompaktkameras stellen die Tester schwache Urteile aus: Besonders die Superzoom- und Systemkameras von Nikon müssen sich ihren Kamera-Kollegen und einer ganzen Reihe von Smartphones geschlagen geben.

Damit bleibt das Ergebnis zugunsten der Digitalkameras zwar eindeutig, zeigt aber die wachsende Qualität der Smartphone-Kameras. Die zwei besten Smartphones schlagen immerhin neun Kompakt- und Systemkameras, und keine der anderen Handy-Kameras fällt komplett durch. Für Schnappschüsse eignen sich die Multitalente mittlerweile ebenso gut wie die Spezialisten – höhere Ansprüche können hochwertige Digitalkameras allerdings noch immer am besten erfüllen.

(tki)

Weitere Artikel: