0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Die besten Rasierer - eine haarige Angelegenheit

31.05.2013 - 17:15

Die Rasur gehört für einen Großteil der Männer zur täglichen Routine – und selbst der Dreitagebart will hin und wieder in Form gebracht werden. Die einfachste und schnellste Art der Rasur bietet ein Elektrorasierer, doch die Gründlichkeit einer Nassrasur erreichen nur wenige Modelle. Lediglich die besten elektrischen Rasierer kürzen Barthaare und Stoppeln präzise und gleichmäßig, ohne Hautreizungen zu verursachen.

Denn gerötete Haut ist nicht nur auf stumpfe Klingen zurückzuführen – schon die mangelnde Qualität des Geräts selbst kann eine schonende Rasur unmöglich machen. CHECK24 stellt drei der besten und beliebtesten Rasierer vor, vom mehrfachen Testsieger bis hin zum günstigen Schnäppchen.

Braun Series 7 795 CC – der Premium-Klassiker

Der Braun 795 CC aus der Series 7 ist der Dauerbrenner unter den Rasierern. Bereits Ende 2009 gewann das Spitzenmodell den Testsieg bei Stiftung Warentest, zählt jedoch bis heute zu den besten Modellen auf dem Markt.

Der Rasierer mit den klassischen vibrierenden Scherfolien schneidet kurze und längere Barthaare gleichermaßen gut und fügt der Haut dabei keinerlei Schäden zu. Mit seiner hochwertigen Verarbeitung scheint der 795 CC für die Ewigkeit gebaut zu sein – im Test war der Rasierer nicht kleinzukriegen. Derzeit kostet der Braun Series 7 795 CC im Angebot auf CHECK24 Shopping rund 210 Euro, samt vollautomatischer Reinigungsstation.

Philips RQ 1280 SensoTouch 3D – der flexible Bestseller

Im Gegensatz zum klassischen Rasierer von Braun wirkt der Philips RQ 1280 mit seiner flexiblen Bauweise aus drei rotierenden Scherköpfen eher futuristisch. Mit 230 Euro ist der Philips RQ 1280 SensoTouch 3D im Preisvergleich etwas teurer als der Konkurrent, bringt jedoch einige Vorteile mit: Die Klingen passen sich den Gesichtskonturen perfekt an und liefern dadurch auch an den schwer erreichbaren Stellen um das Kinn ein glattes Ergebnis.

Mit Langhaar-Trimmer, automatischer Reinigungsstation und einem ausdauernden Akku schnürt Philips ein hervorragendes Gesamtpaket, das seinen Preis vollauf rechtfertigt. Lediglich die Folgekosten fallen durch Reinigungsflüssigkeit und die relativ teuren Ersatz-Scherköpfe vergleichsweise hoch aus – allerdings ist ein Austausch nur in größeren Intervallen nötig.

Braun Series 3-330 – das zuverlässige Schnäppchen

Wem die beiden Oberklasse-Rasierer zu teuer sind, der findet mit dem Braun Series 3-330 eine preiswerte Alternative. Das Schnäppchen verzichtet auf Luxusausstattung wie etwa eine Reinigungsstation und konzentriert sich voll und ganz auf eine gründliche Rasur.

Normalerweise ist bei günstigen Rasierern Vorsicht geboten – viele Modelle unter 70 Euro entfernen die Haare zwar gründlich, ruinieren dabei jedoch die Haut. Der günstige Braun Series 3-330 für derzeit knapp 65 Euro ist eines der wenigen Modelle, die eine saubere und gleichzeitig schonende Rasur bieten. Selbst die Reinigungsstation werden die meisten Nutzer kaum vermissen: Das Gehäuse des Rasierers ist unter fließendem Wasser abwaschbar und dadurch leicht zu reinigen.

(tki)

Weitere Artikel: