0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Süßer Winter – Küchengeräte für warme Leckereien

05.12.2012 - 21:00

Muffins, Waffeln, Brownies: Im Winter sind die süßen Verlockungen besonders beliebt. Je frischer das Gebäck, desto besser der Geschmack. Wer dafür nicht den völlig überlaufenen Stand auf dem Weihnachtsmarkt ansteuern möchte, kann sich die verschiedenen Leckereien ganz bequem zu Hause herstellen. Mit den richtigen Küchenhelfern ist die Zubereitung ein Kinderspiel.

Die entsprechenden Geräte sind jeweils auf die Herstellung einer bestimmten Gebäckart spezialisiert und backen den frisch zubereiteten Teig vollautomatisch aus. Anders als beim Ofen lässt sich der Bräunungsgrad vorab einstellen, was regelmäßige Kontrollblicke überflüssig macht.

Waffeleisen – Herzen und Quadrate

Luftig-lockere Waffeln sind nicht nur bei Kindern beliebt – auch viele Erwachsene kommen nur schwer davon los. Mit einem Waffeleisen können Naschkatzen ihre eigenen Teigkreationen selbst ausbacken und zu Hause genießen. Je nach Art des Geräts unterscheiden sich die Waffeln in Form und Dicke. Die beliebteste Variante ist die Rundwaffel, die sich auf Wunsch in fünf herzförmige Teile verwandelt.

Wer jedoch das falsche Gerät wählt, hat damit nur wenig Freude. Im Test von Stiftung Warentest ließ sich ein Großteil der Waffeleisen arg viel Zeit beim Backen, oder war anschließend kaum mehr zu reinigen. Dennoch müssen hochwertige Waffeleisen nicht teuer sein: Der Testsieger Cloer 1621 kostet im Preisvergleich auf CHECK24 gerade einmal 19 Euro.

Muffin- und Brownie-Maker – Gehaltvolles für die Seele

Während ein Waffeleisen noch zu den bekannteren Küchenhelfern zählt, sind Spezialgeräte für Muffins oder Brownies weniger verbreitet. Doch gerade für Schokoladen-Fans bieten die Exoten zahlreiche Möglichkeiten zum Backen verschiedenster Süßigkeiten.

Jedes Gerät produziert in einem Durchlauf zwischen vier und acht kleine Kuchen, die sich dank Antihaftbeschichtung nicht gegen das Herausnehmen sträuben. Muffin-Testsieger bei ETM Testmagazin ist der Inventum CC 08. Das leuchtend rote Modell liefert die besten Backergebnisse für bis zu acht Muffins oder Cupcakes. Kostenpunkt: preiswerte 39 Euro.

Schokolade in Reinform: Mit einem Brownie-Maker wie dem Tristar SA-1125 gelingen die würfelförmigen Gebäckstücke noch besser als im Ofen, bei besonders gleichmäßiger Bräunung. Auch die kleine Brownie-Fabrik ist mit rund 24 Euro ein echtes Schnäppchen.

Cakepops – Kuchen am Spieß

In Amerika ein aktueller Trend, kennt die kleinen Cakepops hierzulande kaum jemand. Die runden Kuchenbällchen werden nach dem Backen auf einen Plastikstiel gesteckt und lassen sich anschließend mit verschiedenen Glasuren und Toppings bunt verzieren.

Auch wenn ein Cakepop-Maker eher als Kuriosum durchgeht – für Kindergeburtstage und Partys sind die Kuchen-Lollis ein großer Spaß. Der Testsieger Inventum PC 12 produziert zwölf Bällchen gleichzeitig und benötigt dafür vergleichsweise wenig Zeit. Für knapp 32 Euro kann der Cakepop-Spaß beginnen.

(tki)

Weitere Artikel: