0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Kaffee in Perfektion: die beliebtesten Kaffeevollautomaten

17.12.2012 - 16:40

Noch vor wenigen Jahren wurden Kaffeegenießer, die sich einen der ebenso teuren wie massiven Kaffeevollautomaten in die Küche stellten, eher milde belächelt. Überdimensioniert und überteuert – so lauten die gängigen Vorurteile. Doch mittlerweile sind Vollautomaten längst nicht mehr so sperrig wie früher, und auch das Preisniveau bewegt sich in erträglichen Regionen.

Die klassische Filterkaffeemaschine ist zwar nach wie vor die am meisten verbreitete Variante, stößt jedoch bei Cappuccino oder Latte Macchiato an ihre Grenzen. Ein Kaffeevollautomat produziert verschiedenste Kaffeespezialitäten binnen kürzester Zeit, mit nur einem Knopfdruck. CHECK24 stellt die beliebtesten Modelle vor.

Jura Ena Micro 9 One Touch – der Testsieger

Stiftung Warentest hat entschieden: Die Jura Ena Micro 9 One Touch ist der beste Kaffeevollautomat mit automatischem Milchaufschäumer im aktuellen Test. Geschmacklich haben die Tester nichts auszusetzen, auch der Stromverbrauch hält sich in Grenzen.

Eine Besonderheit ist das extrem kompakte Gehäuse: Der Testsieger benötigt nur wenig mehr Platz als eine Filterkaffeemaschine, bei deutlich größerer Getränkevielfalt. Einziger Nachteil: Wer zwei Getränke aufbrühen möchte, kann das nur nacheinander tun, nicht gleichzeitig. Aktuell ist der Jura Ena Micro 9 One Touch im Angebot auf CHECK24-Shopping ab 735 Euro erhältlich.

Melitta Caffeo CI – die Intelligenzbestie

Einer der beliebtesten Kaffeevollautomaten auf dem Markt ist der Melitta Caffeo CI. Das interne Milchsystem bezieht die Milch aus einem separaten Behälter und produziert daraus luftig-lockeren Milchschaum. Die automatischen Reinigungsprogramme sorgen dafür, dass der Nutzer nur ein Minimum an Wartungsaufgaben selbst erledigen muss.

Zum Highlight wird der Caffeo CI durch einige Sonderfunktionen, die nur die wenigsten Konkurrenzmodelle bieten: Ein zweiter Bohnenbehälter ermöglicht die Nutzung von unterschiedlichen Kaffeesorten, ohne den Automaten zwischendurch umständlich reinigen zu müssen.

Wer seinen Lieblings-Kaffee gefunden hat, kann die Kreation im „My-Coffee“-Speicher des Caffeo CI ablegen. Vier Varianten lassen sich dort abspeichern und auf Knopfdruck reproduzieren. Mit knapp 800 Euro ist der Melitta Caffeo CI im Preisvergleich trotz umfassender Ausstattung sehr günstig.

DeLonghi Ecam 22.110B – der Preisbrecher

Ein guter Kaffeevollautomat muss nicht zwangsläufig ein Vermögen kosten. Nach dieser Devise scheint der DeLonghi Ecam 22.110 B konzipiert zu sein. Für günstige 360 Euro liefert er geschmackvollen Espresso und überzeugenden Milchschaum – auch wenn das Aufschäumen etwas Übung erfordert und manuell abläuft.

Die kompakte Maschine bereitet auf Wunsch zwei Tassen Espresso gleichzeitig zu. Damit hat sie sogar dem Testsieger von Stiftung Warentest etwas voraus und kostet zudem gerade einmal die Hälfte des Jura-Vollautomaten.

Saeco HD 8944 Xelsis – der Luxusliner

Seit über zwei Jahren ist der Kaffeevollautomat Saeco HD 8944 Xelsis mittlerweile erhältlich – zum alten Eisen gehört er aber noch nicht. Die Maschine ist der Luxusliner unter den Kaffeevollautomaten, sowohl optisch als auch geschmacklich.

Die vielfältigen Kaffeespezialitäten lassen sich bis ins letzte Detail einstellen: Kaffee-Fans können Tassenfüllmenge, Temperatur und Aroma individuell auf die eigenen Vorlieben abstimmen. Das ansprechende Edelstahl-Design macht den HD 8944 Xelsis zum Blickfang in jeder Küche. Mit rund 1.200 Euro ist der Premium-Vollautomat mittlerweile 450 Euro günstiger als die ursprüngliche Preisempfehlung.

(tki)

Weitere Artikel: