0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Motorradversicherung: Perfekt geschützt im Fall der Fälle

11.09.2010 - 21:31

Wie für alle Kraftfahrzeuge auf deutschen Straßen besteht auch für Motorräder eine Versicherungspflicht. Um für den Schadenfall vorzusorgen, sollte man sich vor Fahrtantritt über die passende Motorradversicherung Gedanken machen.

Oft sind die Maschine selbst und eine ordentliche Schutzbekleidung bereits so kostspielig, dass versucht wird, an anderer Stelle Geld einzusparen. An der Motorradversicherung zu sparen, wäre jedoch der falsche Ansatz. Denn laut Statistik liegt das Unfallrisiko eines Motorradfahrers höher als das von Autofahrern.

Welche Versicherungen fürs Motorrad nötig sind

Werden bei einem Unfall Dritte verletzt oder deren Eigentum beschädigt, deckt die gesetzlich vorgeschriebene Kfz Haftpflichtversicherung die entstandenen finanziellen Schäden ab. Wie auch für Autos kann für Motorräder eine Teil- beziehungsweise Vollkaskoversicherung abgeschlossen werden.

 

Die Teilkasko greift bei durch Unwetter, Feuer oder Diebstahl entstandenen Schäden. Eine Vollkasko beinhaltet die Leistungen der Teilkaskoversicherung und sichert zusätzlich gegen Schäden ab, die auf eigenes Verschulden oder Vandalismus zurückzuführen sind.

Die Leistungen der Motorradversicherung können jedoch eingeschränkt werden, wenn der Fahrer fahrlässig handelt. Dies ist etwa der Fall, wenn er ohne erforderliche Schutzbekleidung unterwegs ist oder das Motorrad durch seine Unachtsamkeit entwendet wird. Selbstverständlich entfällt der Versicherungsschutz auch bei Verkehrsdelikten, die unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen passiert sind.

Die Motorradversicherung vergleichen lohnt sich

Zum 30. November kann deutschlandweit die Kfz Versicherung ordentlich gekündigt werden. Das gilt zum Großteil auch für den Bereich der Motorradversicherung, jedoch existieren hier bei einigen Assekuranzen andere Fristen. Die Versicherungsunternehmen bringen jetzt neue, erweiterte und verbesserte Tarife auf den Markt. Ein Motorradversicherungsvergleich kann sich bezahlt machen. Denn so kann man Tarife mit deutlich niedrigeren Beiträgen finden, ohne dabei auf den bestehenden Versicherungsschutz verzichten zu müssen.

 

(tei)

Weitere Artikel: