0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Traffic-Monitoring: So haben Sie den Datenverbrauch im Blick

03.11.2014 - 16:00

Ein Smartphone ohne Highspeed-Internet ist wie ein Auto ohne Benzin - man kann es zwar schieben, aber so richtig Spaß macht das nicht. Deswegen ist es enorm wichtig, darauf zu achten, welche Apps das kostbare Datenvolumen verbrauchen. Wir sagen Ihnen, wie Sie fiese Datenfresser aufspüren.

Wer ein aktuelles Top-Smartphone besitzt, kennt das Problem: Das schöne große Display und die LTE-Fähigkeit laden dazu ein, nach Herzenslust im Web zu surfen, unterwegs Videos zu gucken und Musik zu streamen. Manchmal ist der Spaß aber schon um die Monatsmitte herum vorbei. Datenvolumen aufgebraucht – die Katastrophe ist da! Von da an heißt es dann „Abschnallen!“ und man surft im Schneckentempo durch das WWW. Während die Internetseite lädt, hat man endlich mal wieder Zeit über das Leben nachzudenken und die Natur zu bewundern. Schön – aber es geht auch anders.

Android & iOS: So sehen Sie, was Sie verbrauchen

Um einfach nur herauszufinden, welche Daten Ihr Smartphone verbraucht und welche App dauernd das Datenvolumen leer saugt, eignen sich bereits die Bordmittel von Android und iOS. Im Android Betriebssystem finden Sie die Datenübersicht in den Einstellungen unter dem Menüpunkt „Datenverbrauch“ oder „Datennutzung“. In der angezeigten Grafik sehen Sie den Datenverbrauch für den gewählten Zeitraum, mit den Schiebreglern können Sie diesen Zeitraum ändern und sich die letzten 30 Tage anzeigen lassen. Unterhalb der Grafik sehen Sie eine Auflistung der Apps, die den Verbrauch verursacht haben und die jeweilige Höhe des Datenumsatzes. Sie haben in diesem Menü auch die Möglichkeit, eine Datenobergrenze festzulegen, bei deren Überschreiten Sie gewarnt werden oder die Datenverbindung automatisch gekappt wird.

In Ihrem Apple iPhone oder iPad finden Sie die entsprechende Statistik unter in den Einstellungen unter dem Menüpunkt „Mobiles Netz“. Hier bekommen Sie nun angezeigt, wie hoch Ihr Datenverbrauch seit dem letzten Reset war. Wie bei Android, sehen sie darunter eine Übersicht, welche App wie viele Daten verbraucht hat. Sie können außerdem jeder App einzeln den Datenhahn zudrehen und den Zähler manuell zurücksetzen.

Traffic Monitor & 3G Watchdog

Für die reine Datenverbrauchsanzeige  brauchen Sie also keine Zusatz-App. Sogenannte „Traffic-Monitoring-Apps“ zeigen jedoch allerlei interessante Zusatzinformationen an, die helfen können, das eigene Nutzungsverhalten besser zu verstehen. Die App „Traffic Monitor“ zum Beispiel zeigt zusätzlich noch an, an welchem Standort die Daten verbraucht wurden und ob dafür eine Mobilfunk- oder WLAN-Verbindung genutzt wurde. Darüber hinaus kann man alle installierten Apps einzeln analysieren und mit dem integrierten Task Manager auch direkt schließen. Tolle Zusatzfunktionen sind der Speedtest und die Netzabdeckungskarte, mit denen man die Internetgeschwindigkeit des eigenen Netzes sehen kann und sieht, wie gut die Netzabdeckung am eigenen Standort ist. Der „Traffic Monitor“ ist sowohl für Android als auch für iOS verfügbar.

„3G Watchdog“ ist wohl die Traffic-Monitoring-App, mit den meisten Infos zum eigenen Datenverbrauch. Sie zeigt dem User nicht nur an wie viel Datenvolumen in einem bestimmten Zeitraum verbraucht wurde, sondern schlüsselt den Verbrauch auch noch nach gesendeten und empfangenen Daten auf. Sie verrät dem User an welchem Tag genau der Datenverkehr angefallen ist und welche App dafür verantwortlich war. All diese Statistiken lassen sich dann sogar im Excel-Format exportieren. Besonders praktisch an 3G Watchdog: Man kann ein kleines Widget auf dem Homescreen des Smartphones platzieren und wird so immer an den aktuellen Verbrauch erinnert. Ideal für Leute die tief im Surfrausch sind. Außerdem kann man sich durch eine Warnmeldung daran erinnern lassen, wenn zum Beispiel das definierte Tageslimit überschritten wurde. 3G Watchdog ist kostenlos im Google Play Store verfügbar.

(dro)

Weitere Artikel: