0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Neues Jahr, neue Technik: Auf diese drei Trends können wir uns 2015 freuen

05.01.2015 - 14:00

Das vergangene Jahr hatte viele aufregende Technologie-Trends zu bieten, von denen es einige sogar bis in unseren Alltag geschafft haben. So zum Beispiel die Smarthome-Technologie, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut oder auch der 3D-Drucker, der in 2014 erstmals auch für interessierte Normalbürger erschwinglich geworden ist. Ohne erst lange in die Glaskugel blicken zu müssen, zeichnen sich schon jetzt viele Trends für das Jahr 2015 ab - drei besonders vielversprechende stellen wir Ihnen jetzt schon einmal vor.

Ob sich eine Technologien wirklich in unserem Alltag durchsetzen kann, lässt sich vorher immer schwer sagen. Meist ist die Kombination aus Preis, Nutzen und Bedienbarkeit ausschlaggebend für den Erfolg eines neuartigen Produkts. Im Jahr 2015 könnten auf den Endverbraucher wieder einige interessante Technik-Spielereien und nützliche Alltags-Gadgets zukommen. Nicht alles wird sich durchsetzen - aber wer weiß? Vielleicht bezahlen Sie die Weihnachtsgeschenke 2015 schon mit dem Smartphone.

Bezahlen mit dem Smartphone

Smartwatches, Datenbrillen & Co. könnten 2015 den Durchbruch schaffen.
Die Technologie zur drahtlosen Nahfeldkommunikation (kurz NFC) haben zumindest Oberklasse-Smartphones schon seit Jahren an Bord. Bisher konnte der User damit aber recht wenig Nützliches anfangen.

Das könnte sich dieses Jahr endlich ändern, denn Apple stellte im September vergangenen Jahres nicht nur das neue iPhone 6 vor, sondern auch den Dienst „Apple Pay“.  Dabei handelt es sich um einen Bezahldienst, der es Usern ermöglicht, mit Hilfe der NFC-Funktion Ihres Smartphones drahtlos Waren und Dienstleistungen im Laden zu bezahlen.

Zwar hat der Technologieriese aus Kalifornien mit „Apple Pay“ das Rad nicht neu erfunden, allerdings könnte eine Verbreitung auf iOS-Geräten der Technologie zu enormer Popularität und damit zum endgültigen Durchbruch verhelfen.

Neben Apple, arbeiten mit Vodafone, Paypal, der Deutschen Telekom, MasterCard und der Sparkasse auch viele andere Schwergewichte an ähnlichen Bezahllösungen – wäre doch gelacht, wenn da nicht zumindest ein funktionierendes NFC-Bezahlsystem bei herauskommen würde.

Wearables & Datenbrillen

Die Idee der tragbaren Technologie ist so alt wie das Privatfernsehen: Einmal wie David Hasselhoff ganz lässig mit der Armbanduhr das Auto herbeirufen – für Millionen von Technikfans würde ein Traum in Erfüllung gehen. Das Jahr 2015 könnte uns dieser Phantasie ein großes Stück näher bringen, denn das Zeitalter der „Wearables“ scheint endgültig angebrochen zu sein: Smartwatches, Fitnessarmbänder und Datenbrillen sind endlich einigermaßen alltagstauglich und können entweder bereits zu erschwinglichen Preisen gekauft werden oder stehen kurz vor dem Verkaufsstart.

Zugegeben: Es gibt noch viele Kinderkrankheiten und gerade in Bezug auf die Datenbrillen, werden noch einige rechtliche Fragen zu klären sein, aber die kleinen tragbaren Computer haben es Ende 2014 endlich in unseren Alltag geschafft und werden ihren Siegeszug voraussichtlich auch 2015 fortsetzen. Spannend zu beobachten wird auch sein, wie sich der Wearable-Markt entwickelt, wenn Trendsetter Apple endlich mitmischt:  Im zweiten Quartal 2015 soll die erste Apple-Smartwatch „Apple Watch“ auf den Markt kommen.

Das Internet der Dinge

Überhaupt scheint die Idee, die moderne Kommunikationstechnik noch mehr in unseren Alltag zu integrieren, momentan das absolute Trendthema zu sein und wird es wohl auch in diesem Jahr bleiben. Aus dem guten alten Internet wird nach und nach das „Internet der Dinge“, d.h. die neue Generation unserer Alltagsgegenstände ist ab sofort auch „im Netz“.

Waschmaschinen, Autos oder Toaster können nun über das Internet gesteuert werden und sogar untereinander kommunizieren: Ihr Toaster merkt zum Beispiel, dass Sie mit dem Frühstück fertig sind und benachrichtigt Ihr Auto, die Sitze schon mal vorzuwärmen, damit Sie möglichst komfortabel zur Arbeit kommen – schöne neue Technikwelt!

Bis das alles so reibungslos funktioniert, wird es sicherlich noch ein Weilchen dauern, auch sind viele Fragen bezüglich des Datenschutzes auf diesem Gebiet noch ungeklärt. Dennoch wird sich die Technologie im Jahr 2015 rasant weiterentwickeln, denn die Hersteller haben erkannt, das für derartige Vernetzung eine große Nachfrage besteht. Der Absatz sogenannter „Smarthome-Geräte“ also beispielsweise intelligenter Lichtschalter oder Jalousien stieg Ende 2014 auf Rekordniveau.

Was das Technik-Jahr 2015 sonst noch alles bereithalten wird, könnte sich bereits in den nächsten Tagen zeigen, denn zur Zeit findet wieder die jährliche „Consumer Electronics Show“ (CES) im amerikanischen Las Vegas statt. Gerüchten zufolge soll dort auch der Nachfolger des erfolgreichen Samsung-Flaggschiffs Galaxy S5 vorgestellt werden.

(dro)

Weitere Artikel: