0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Neue Smartphones für 2014 - die Gerüchteküche brodelt

03.01.2014 - 11:00

Kaum ein Thema im Consumer Eletronic Bereich wird so heiß und mit so viel Leidenschaft diskutiert wie anstehende Smartphone-Neuerscheinungen. Meistens geht es dabei um den Präsentationstermin des nächsten iPhone-Modells von Apple oder eines neuen Smartphones von Samsung. Welcher Hersteller wagt etwas, wer ruht sich lieber auf Bewährtem aus? Für 2014 geistert derzeit vor allem eines durchs Netz: das gebogene Smartphone-Display.

Dass es möglich ist, hat Samsung bereits mit Galaxy Round bewiesen: Denn im Oktober 2013 hat der südkoreanische Hersteller erstmals ein Smartphone mit gebogenem Display auf den Markt gebracht. Da von diesem Gerät aber nur eine geringe Stückzahl produziert wurde, wird es nur in Südkorea verkauft. Stimmen die Spekulationen um das nächste Galaxy-Modell der S-Klasse, das Samsung Galaxy S5, soll dieses Smartphone mit einem gebogenen Display die Welt erobern. Allerdings wurde der Verkaufstermin für diese S5-Variante laut eines Berichts des Korean Herald auf Ende 2014 datiert. Solange müssen User aber vermutlich nicht auf die fünfte Version der S-Klasse.

Serienproduktion für Samsung Galaxy S5 bereits gestartet

Zwischen den Jahren tauchte eine Meldung auf, die die Herzen von Samsung-Fans vermutlich schneller schlagen ließ: Denn wie beispielsweise t-online.de vermeldete, soll die Serienproduktion des Samsung Galaxy S5 bereits angelaufen sein. Stimmt dieses Gerücht, könnte das Gerät doch früher als erwartet verkauft werden. Anfang Dezember hat der als gut informiert geltende Blogger Eldar Murtazin getwittert, das S5 würde frühestens Ende April 2014 erscheinen. Bis dato geisterte das erste Quartal 2014 noch als Startzeitraum durchs Netz. Denn – so heißt es – Samsung sei mit den Verkaufszahlen des S4 unzufrieden und wolle seinen neuen Androiden schnellstmöglich auf die Bahn bringen.

Weitere Gerüchte, die sich um das Samsung Galaxy S5 ranken, betreffen neben seinem Prozessor, der über acht Kerne mit einer jeweiligen Taktfrequenz von 2,5 Gigahertz verfügen soll, auch seine Verarbeitung. Das Galaxy S5 soll demnach einige Merkmale des Galaxy Active übernehmen und besser gegen das Eindringen von Wasser und Schmutz geschützt sein. Auch Stürze soll das Gerät besser verkraften können. Auch das von Experten stets mit Naserümpfen beurteilte Plastikgehäuse soll nun endlich einem hochwertigeren Metallgehäuse weichen.  Seit November wird sogar von einer zweiten Variante gemunkelt, bei der die Rückseite des S5 mit Kunstleder bespannt sein soll.

Alles neu macht der Mai – auch im Hause Apple

Apple stellt das neue iPhone üblicherweise im Abstand von einem Jahr vor. Trifft das ein, was das Telekommunikationsmagazin teltarif.de am Donnerstag vermeldet hat, könnte Apple jedoch bereits im Mai 2014 das iPhone 6 präsentieren. Dieser neue Coup aus Cupertino soll dann über ein 4,7 oder 4,8 Zoll großes Display verfügen und nur 1,5 bis drei Millimeter dick sein. In seinem Inneren soll ein im 20-Nanometer-Verfahren hergestellter Prozessor das iPhone am Laufen halten – ein Prozessor mit kleineren Strukturen ist derzeit nicht herstellbar. Die französische Website iphonesoft.fr will außerdem wissen, dass das iPhone 6 über eine 20-Megapixel-Kamera, ein entspiegeltes Display mit Dual-LED-Blitz sowie einen Bildstabilisator verfügen soll.

Ob sich all diese Gerüchte schließlich bewahrheiten, muss abgewartet werden. Nur eines steht fest: die Preise dieser Schmuckstücke werden sich wieder auf einige hundert Euro belaufen. Daher sollten Verbraucher auf jeden Fall vor Bestellung die Preise der Smartphones vergleichen.

(awa)

Weitere Artikel: