0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Smartphone-Hüllen für jede Gelegenheit

18.12.2014 - 14:00

Egal ob Sie vorhaben, zu Weihnachten ein Smartphone zu verschenken, oder selbst zu den Beschenkten gehören – kaufen Sie am besten direkt eine Smartphone-Schutzhülle dazu. Denn leider sind die meisten der schicken Hightech-Gadgets nicht gerade hart im Nehmen. Schnell ist der schöne Lack auf der Rückseite zerkratzt oder das Gerät macht Bekanntschaft mit der Schwerkraft. Damit Ihr neues Smartphone nicht schon zu Silvester aussieht wie ein Brotzeitbrett, sollten Sie also vorsorgen. Die passenden Hüllen gibt’s für jeden Geschmack - und für jeden Anlass.

Mittlerweile hat sich eine echte „Modeindustrie“ für Smartphone-Taschen, -Hüllen und -Etuis gebildet – nicht leicht, da den Überblick zu behalten. Am besten man überlegt sich vorher genau, ob die Hülle eher einen praktischen oder optischen Zweck erfüllen soll.

Das „kleine Schwarze“ fürs Smartphone

Das Leben ist kein Laufsteg – und ein Ponyhof schon gar nicht, aber dennoch kann man doch auch seinem Smartphone etwas Schickes anziehen, oder? Schließlich benutzt man es jeden Tag unzählige Male. Entweder man durchforstet also die diversen Onlineshops nach dem passenden Outfit fürs Handy oder man entscheidet sich für eine individuelle Schutzhülle. Bei zahlreichen Internetdiensten kann man mittlerweile selbst Designer spielen und das Aussehen seiner Handyhülle nahezu vollständig frei gestalten.

Bei Anbietern wie „designskins“ oder „swook!“ wählt man einfach das Smartphone-Modell und die Art der Schutzhülle aus und schon kann man kreativ werden:  Egal ob stylische Grafik, ein cleveres Zitat oder das Bild vom Wellensittich - fast alles kann man über den Web-Editor frei auf der Hülle positionieren. Ist man mit dem eigenen Werk zufrieden, gibt man die Produktion des Unikats in Auftrag und hält es meist schon nach 3-4 Tagen in den Händen.

Chuck Norris würde diese Hülle kaufen

Für Bungee-ohne-Seil-Springer: Das "Griffin Survivor Case" fürs iPhone 5
Aber gutes Aussehen allein ist natürlich nicht alles – auch bei Smartphone-Hüllen nicht. Wichtig bei der Auswahl sind, neben der Optik, nämlich auch die Schutzeigenschaften. Alle die sich zwischendurch auch mal die Hände schmutzig machen, kennen das Problem: Hightech-Smartphone und Matsch - das passt nicht zusammen. Auch verzeihen die großen Smartphone-Displays selten Stürze.

So wie man sich selbst mit Sturzhelm oder wetterfester Kleidung ausstattet, wenn’s ungemütlich wird, sollte man also auch sein Smartphone vor allzu unwirtlichen äußeren Bedingungen schützen. Und am besten geht das mit einer Outdoor-Schutzhülle. Je nachdem ob man Wandern geht, Downhill fährt oder mit Haien schwimmt, muss die Schutzhülle natürlich unterschiedliche Ansprüche erfüllen.

Wer auf Nummer sicher gehen will, greift zu einem maximal verstärkten Outdoorcase wie dem „Griffin Survivor Case“. Das schützt das Smartphone nicht nur vor den alltäglichen Gefahren wie Spritzwasser und Stößen, sondern zusätzlich vor bis zu einer Stunde in einem 65 km/h schnellen Sandsturm, bis zu sieben Stunden in einem Regensturm und Stürzen aus zwei Meter auf Beton. Zwar beeinflusst das klobige Design der Schutzhülle den Formfaktor des Smartphones durchaus leicht negativ – aber das ist echten Abenteurern natürlich egal.

Smartphone-Schutz für Individualisten

Die Handyhüllen in den diversen Online-Shops gefallen Ihnen alle nicht? Dann drucken Sie doch Ihre Smartphone-Hülle einfach selbst. Seit es die 3D-Drucker mehr und mehr in unseren Alltag schaffen, kann man auch kleinere Gegenstände wie eine Handyhülle relativ kostengünstig drucken lassen. Dazu muss man aber nicht extra einen 3D-Drucker anschaffen, Online-Dienste wie die Telekom-Tochter „Fabpalace“ bieten unter anderem auch das Hüllen-Drucken an.

Und der Gestaltungsspielraum ist recht groß: Man kann nicht nur eine Designfolie auswählen und die Farbe frei bestimmen, es ist auch möglich die Form zu beeinflussen. So kann man etwal die Skyline der Heimatstadt in die Rückseite der Hülle schneiden oder einen dreidimensionalen Text aufdrucken. Wer sich mit 3D-Software auskennt, kann seine Hülle sogar komplett frei gestalten und die entsprechende CAD-Datei dann von den 3D-Druckdiensten ausdrucken lassen.

(dro)

Weitere Artikel: