0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Die Top fünf der sinnlosesten Apps

30.06.2015 - 11:00

Jeder von uns hat bestimmt schon einmal eine App heruntergeladen zu haben, die am Ende mehr als unnütz war. Doch die fünf Apps, die wir euch jetzt vorstellen, toppen alles!

sinnlose AppsDie App-Beschreibung und die Bewertungen sagen bei diesen fünf Kandidaten eigentlich schon alles, wenn ihr dennoch neugierig seid, lest ihr hier, was auf euch zukommt.

Platz 5: Ugly Meter

Der fünfte und in diesem Ranking sicherlich nicht schlechteste Platz geht an „Ugly Meter“. Für 0,99€ erhaltet ihr die App im Google Play Store und App Store. Ziel der Anwendung ist es, den Grad der Hässlichkeit eines Menschen anhand von Fotos zu messen. Die App floppt nicht nur wegen Mangel an Sinnhaftigkeit, sondern auch zwecks schlechter Qualität und Funktionalität. Fazit: 0,99€ kann man auf jeden Fall besser investieren.

Platz 4: Milk The Cow

Mit der „Milk The Cow“App kann man prüfen, wie schnell man eine Kuh melken kann. Damit das auf Dauer nicht langweilig wird, könnt ihr auch gegen eure Freunde spielen. Die App ist kostenlos im App Store und Google Play Store erhältlich. Fazit: Wir hatten leider keine Kuh griffbereit und konnten deshalb auch nach eingehenden Überlegungen keinen wirklichen Mehrwert feststellen. Einziger Pluspunkt, die App ist gratis.

Platz 3: Pimpel Popper

Womit wir auch schon beim ersten Podestplatz wären. Der dritte Platz geht an „Pimpel Popper“, einer App, die es Android und Apple Usern möglich macht, Pickel auf dem Display ihres Handys auszudrücken. Wer denkt es handelt sich hier um eine langweilige App ohne Varianten, der irrt sich: Pimpel Popper stellt weiße Mitesser, schwarze Mitesser und viele weitere Pickelarten zur Verfügung. Fazit: Eine unappetitliche App die niemand wirklich braucht.

Platz 2: Küssen Testen  

Mit dem „Kuss-Scanner“ könnt ihr den Prozentsatz eurer Kussfähigkeit messen. Einfach die roten Lippen auf eurem Handy-Display knutschen. Der Wert wird anhand der Leidenschaft, Romantik und Erfahrung, die die App aus eurem Kuss liest, berechnet. Die App gibt's gratis für Android und iOS. Fazit: Handy küssen finden wir dann doch etwas peinlich und üben lieber am lebenden Objekt!

Platz 1: Carling iPint

Der Erste Platz unseres Rankings geht an „Carling iPint“. Bei Carling handelt sich um eine Brauerei und die hat die wohl die nutzloseste App aller Zeiten auf den Markt gebracht hat. Apple-Nutzer können mit der Anwendung ihr iPhone in ein erfrischendes, virtuelles Glas Carling verwandeln. Wie bei einem echten Glas Bier kann man das virtuelle Glas auch „austrinken“, indem man das iPhone zum Mund führt und leert. Fazit: Im Sommer trinken wir statt virtuellem lieber echtes Bier im Biergarten mit unseren Freunden. Der Spaßfaktor ist uns nicht ganz klar geworden, weshalb Carling iPint verdient den ersten Platz belegt.

Wir hoffen euch einen kurzen Überblick über wirklich sinnlose Apps gegeben zu haben und halten weiter Ausschau, um euch über die neuesten Entwicklungen am App-Markt auf dem Laufenden zu halten. Wer sich selbst informieren möchte, aber noch die passende Hardware braucht, findet diese in unserem Smartphone-Vergleich. Viel Spaß beim Shoppen!

(mgö)

Weitere Artikel: