0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Prosit Neujahr - Silvester-SMS per Handy oder Smartphone sicher versenden

30.12.2011 - 11:20

Bis zu 310 Millionen SMS werden nach Schätzungen des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) an Silvester durch den Äther strömen. Dazu kommen noch unzählige Nachrichten via Messenger-App und Handyanrufe. In den Mobilfunknetzen herrscht in den letzten Sekunden des alten und ersten Sekunden des neuen Jahres also Hochbetrieb. Kommt da jede Nachricht auch dort an, wo sie hinsoll? Ein paar einfache Tipps und Tricks sorgen dafür, dass es so ist.

Zu Beginn ihres Jubiläumsjahres 2012 wird es für die SMS - die im neuen Jahr 20 Jahre alt wird - zunächst hektisch. Denn es wird erwartet, dass 39 Prozent aller Bundesbürger und sogar 69 Prozent aller Deutschen unter 30 Jahren ihre Neujahrsgrüße per SMS an Bekannte, Verwandte und Freunde schicken. In Summe sollen es ganze 310 Millionen Kurznachrichten werden. Dazu kommen noch MMS von mindestens vier Prozent und Messenger-Nachrichten von neun Prozent der Bevölkerung.

BITKOM erwartet zu Silvester Netzüberlastung

Dass es beim SMS-Versand zu Verzögerungen kommen kann, hat jeder, der SMS verschickt, bereits gemerkt. Besonders wenn viele Menschen gleichzeitig viele Kurznachrichten versenden wollen, führt das  bei den Netzbetreibern beziehungsweise in deren Kurzmitteilungszentrale schnell zum Stau. Denn SMS werden nicht direkt von Handy zu Handy übermittelt, sondern landen nach dem Abschicken zunächst beim Netzbetreiber des Absenders. Dort wird geprüft, in welches Netz die Nachricht soll und wird entsprechend weitergeleitet. Die dadurch entstehende zeitliche Verzögerung wird natürlich umso größer je mehr Nachrichten beim eigenen Netzbetreiber geprüft und an ein Gerät im selben Netz weitergeleitet oder an andere Netzbetreiber verteilt werden müssen. Es ist also davon auszugehen, dass angesichts der Masse von SMS an Silvester Nachrichten-Stau in jedem Mobilfunknetz herrscht. In der Regel kommt aber jede SMS irgendwann beim Empfänger auch – wenn auch nicht um Punkt 24 Uhr. Doch es sei so viel gesagt: Für die Netzbetreiber kommt Silvester nicht überraschend und sie haben sich auf die SMS-Sintflut vorbereitet.

So klappt‘s auch mit der SMS zu Silvester – Tipps und Tricks

Ausgehend von dem überwältigenden Ansturm hat der BITKOM einige nützliche Tipps und Tricks gesammelt: Wer seine Silvester-SMS einige Minuten vor dem Jahreswechsel losschickt, kann noch am ehesten darauf zählen, dass die Nachricht auch pünktlich um Mitternacht beim Empfänger ankommt. Denn dann rutschen die 160 Zeichen noch vor allen anderen durch die Kanäle und kommen pünktlich oder einige Augenblicke früher an. Aber zumindest nicht viele Stunden zu spät. Wer Zeit sparen will und nicht zig SMS an zig Freunde und Verwandte schicken möchte, sollte sich rechtzeitig vorher eine Empfängerliste anlegen und eine SMS gleichen Inhalts kurzerhand an alle verschicken. Dann genügt kurz vor 24 Uhr ein Knopfdruck und die elektronische Neujahrspost ist unterwegs. Wer die SMS-Tipperei an Silvester ganz umgehen will, sollte sich im Laufe des 31. Dezembers einige ruhige Minuten gönnen und den Service des Terminversands nutzen, sofern sein Provider ihn anbietet. Dann kann nämlich bereits vorher festgelegt werden, zu welchem Zeitpunkt eine SMS an welchen Empfänger versendet werden soll.

Happy New Handytarif – damit die Silvester-SMS nicht zur Kostenfalle werden

Wer allerdings nicht wegen der oben genannten Gründe auf Silvester-SMS verzichtet, sondern weil sein Tarif zu teuer ist, der sollte den Feiertag am 01. Januar dringend für einen Vergleich für Mobilfunktarife bei CHECK24 nutzen. Denn es gibt viele Tarife mit günstigen SMS-Flatrate oder SMS-Stückpreisen. Mit dem richtigen Tarif für‘s Handy oder Smartphone und den Tipps und Tricks für den Silvester-SMS-Versand ist dann jeder für alle kommenden Jahreswechsel gewappnet.

(awa)

Weitere Artikel: