0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Nützliche Reise-Apps für die Apple Watch

13.05.2015 - 10:57

Aktuell haftet den Smartwatches noch ein bisschen der Ruf als nettes aber nutzloses Hightech-Spielzeug an. Auch die Apple Watch ist da keine Ausnahme. Dabei können die Computeruhren in vielen Alltagssituationen schon ziemlich praktisch sein, wenn man zum Beispiel unterwegs ist. Wir stellen Ihnen deshalb in dieser Woche unsere drei Lieblings-Reise-Apps für die Apple Watch vor.
Reise-Apps Apple Watch
Während User der ersten Android-Smartwatches sich zum Marktstart zunächst mit einer Handvoll Google-Apps und der ein oder anderen Drittanbieter-Anwendung begnügen mussten, können Apple Watch-Besitzer direkt von Anfang an aus dem Vollen schöpfen: rund 3.500 Applikationen standen bereits zum Veröffentlichungs-Termin der Uhr zum Download bereit. Die muss man natürlich erstmal alle ausprobieren. Falls Sie noch nicht bis zur Kategorie „Reise“ gekommen sind, hier unsere Favoriten.
 

Capitaine Train

Die Bahn macht es einem in letzter Zeit nicht immer leicht, sie zu mögen. Wenn die Züge aber tatsächlich mal fahren und pünktlich sind, will man ja gar nicht meckern. Oder vielleicht doch. Zum Beispiel darüber, dass man als Ottonormal-Reisender immer einen riesen Papierwust nebst Bahncard, EC-Karte, Büchereiausweis, Impfpass und Einverständniserklärung der Eltern mit sich herumschleppen muss, um die Fahrkartenkontrolle zu „bestehen“.

Das kann so nicht weitergehen, dachten sich auch die Entwickler der Watch-App „Capitaine Train“ und verfrachteten zumindest das Zugticket direkt in die Apple Watch. Öffnet man die Uhren-App und hat vorher sein Zugticket im Capitaine Train-Internetportal gebucht oder hinterlegt, kann man darin den bekannten Bahn-QR-Code anzeigen lassen. Kommt dann der Schaffner zur Ticketkontrolle, braucht man ihm nur noch lässig die Uhr vor die Nase zu halten. Die bewundernden Blicke der Mitreisenden dürften einem sicher sein.

Praktisch ist auch, dass Capitaine Train neben dem Zugticket auch alle weiteren relevanten Infos zur Bahnreise speichert und auf Abruf bereithält. Ein paarmal auf die Apple Watch getippt und die App verrät einem zum Beispiel das Abfahrtsgleis, die Sitzplatznummer oder die noch verbleibende Fahrtzeit.

Ist die App uhrentauglich?
  • Ja, alle Informationen werden hübsch visualisiert und man weiß auf einen Blick Bescheid. Gerade wer mit Koffer, Kind & Kegel zum Bahnsteig hetzt, wird die schnell zugänglichen Infos der Watch-App zu schätzen wissen.
 

TripAdvisor

Wo es um Reisen geht, darf natürlich ein Hinweis auf den digitalen Reisebegleiter „TripAdvisor“ nicht fehlen. Der Dienst ist mittlerweile auf so ziemlich jeder Plattformen verfügbar,  natürlich hat da auch eine Variante für die Apple Watch nicht lange auf sich warten lassen.

Wer bereits die Smartphone-App kennt und nutzt, wird sich ein Grinsen nicht verkneifen können, wenn er die TripAdvisor Watch App das erste Mal benutzt. Denn Marketing-Geschwafel und Smartwatch-Kritik beiseite: einen Reise-Empfehlungsdienst direkt am Handgelenk zu tragen, ist einfach genial. Man spaziert durch eine fremde Stadt und die Uhr macht sich bemerkbar, sobald man an etwas vorbeiläuft, das interessant/berühmt/lecker/beliebt ist. Im Prinzip also wie ein kleiner persönlicher Tourguide – nur ohne roten Regenschirm und Sandalen.

Natürlich kann man auch in der Uhrenvariante des TripAdvisor gezielt nach Restaurants, Hotels und Sehenswürdigkeiten suchen und sich die Nutzerbewertungen anzeigen lassen.

Ist die App uhrentauglich?
  • Ja, zwar ist die Bedienung der App an einigen Stellen noch etwas umständlich und man könnte natürlich für viele Sachen auch einfach das Smartphone aus der Tasche holen, gerade das bei einem gemütlichen Städtebummel aber nicht tun zu müssen, ist Gold wert.
 

OpenTable

Reisen macht natürlich hungrig und wenn man eh schon unterwegs ist, kann man bei der Gelegenheit auch gleich mal ein paar neue schicke Restaurants ausprobieren. Allerdings ist es im Ausland nicht immer leicht, überhaupt angesagte Restaurants aufzuspüren, geschweige denn einen Tisch zu reservieren. Aber auch dafür gibt es jetzt eine Uhren-App.

Mit „OpenTable“ kann man sich ganz bequem Restaurants in der unmittelbaren Umgebung inklusive Beschreibung und Bewertung anzeigen lassen und in diesen dann mit ein paar Fingerklicks einen Tisch reservieren. Sobald die Reservierung bestätigt ist, startet die App einen Countdown und informiert einen rechtzeitig, sobald es Zeit wird, sich auf den Weg zum Restaurant zu machen. Sollte man vergessen haben, wo der Laden war, kann man sich über die Apple Watch außerdem direkt dorthin navigieren lassen.

OpenTable funktioniert aktuell sowohl in Deutschland als auch in den USA, Großbritannien, Japan und Mexiko. In den USA kann man mit der App am Handgelenk sogar die Rechnung im Restaurant bezahlen. Ein Feature, das laut Entwickler bald auch in anderen Ländern verfügbar ist.

Ist die App uhrentauglich?
  • Ja, aber sie würde auf dem Smartphone genauso gut funktionieren. Im Gegensatz zu den beiden anderen Reise-Apps erschließt sich nicht ganz der Sinn darin, die App auf der Apple Watch zu nutzen -  vom „Coolness-Faktor“ mal abgesehen. Ein Tisch im Restaurant ist auf dem Smartphone-Display mindestens genauso schnell gebucht und man benötigt bis zum Reservierungszeitpunkt eigentlich keine weiteren Infos. Dennoch ist die OpenTable Watch App sehr praktisch und leicht zu bedienen – wer sowieso schon eine Apple-Watch besitzt, sollte die App auf jeden Fall ausprobieren.


Ich packe meinen Koffer und nehme mit - mein iPhone!

Damit die Apple Watch unterwegs auch funktioniert, dürfen Sie natürlich Ihr iPhone nicht vergessen, denn damit kommuniziert die Uhr. Die Minimalausstattung ist ein Apple iPhone 5 mit iOS 8.2, optimal ist natürlich das neue Apple iPhone 6 oder iPhone 6 Plus.

(dro)

Weitere Artikel: