0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Günstige Prepaid-Tarife zum Surfen und Telefonieren - ein Klassiker ganz modern!

01.08.2014 - 16:01

Prepaid-Tarife gehören zu den Tarifen der ersten Handystunden in Deutschland. Für Verbraucher, insbesondere diejenigen, die ihre Handys eher sporadisch nutzen, bieten sie viele Vorteile. Beispielsweise kommen die meisten Prepaid-Tarife ohne Mindestvertragslaufzeit aus. Das bedeutet für Nutzer: Sie sind extrem flexibel und können Ihren Tarif kündigen, ohne Kündigungsfristen einhalten zu müssen. Zudem bieten Prepaid-Tarife die perfekte Kostenkontrolle.

Denn wie in den Ur-Zeiten der Handytelefonie müssen bei Prepaid-Tarifen Guthaben auf ein Kundenkonto aufgeladen werden – ist dieses Guthaben verbraucht, kann der User weder telefonieren, noch SMS schreiben oder im Internet surfen. Er kann lediglich angerufen werden oder SMS empfangen. Außerdem kommen Prepaid-Tarife ohne Internet-Flat auch ohne Grundgebühr aus. Wer einen Prepaid-Tarif also nur zum Telefonieren und SMS schreiben nutzt, zahlt auch tatsächlich nur, was er verbraucht.

Wer nun glaubt, dass Prepaid-Tarife in Zeiten von Allnet-Flatrates dem Untergang geweiht sind, irrt. Nach wie vor gibt es ein vielfältiges Angebot an günstigen Prepaid-Tarifen von zahlreichen verschiedenen Mobilfunkprovidern. Jüngst hat der Elektronikriese MediaMarkt/Saturn angekündigt, einen eigenen Prepaid-Tarif auf den Markt zu bringen und diesen damit weiter zu beleben. Da noch nicht alle in Deutschland ein Smartphone oder einen Smartphone-Tarif hätten, gäbe es noch viel Luft nach oben, sagte der Geschäftsführer der Media-Saturn Holding GmbH gegenüber der Onlineausgabe der Zeitung Welt.

Prepaid-Tarife mit Internet-Flat

Obwohl sie zu den Urgesteinen der Handytarife gehören, gehen auch Prepaid-Tarife mit der Zeit und beinhalten mobiles Internet. Allerdings sollten User auch hier darauf achten, dass ihre Internetnutzung nicht per Megabyte abgerechnet wird. Denn bei gängigen Megabyte-Preisen von bis zu 49 Cent pro Megabyte, ist ein Prepaid-Guthaben schnell aufgebraucht.

Deshalb kombinieren viele Mobilfunkanbieter günstige Internet-Flatrates zu ihren Prepaid-Tarifen. Um die Internet-Flat nutzen zu können, muss dann jeden Monat so viel Guthaben aufgeladen werden, dass die Kosten für die Internet-Flatrate abgebucht werden können. Ist das gegeben, steht Usern eines günstigen Prepaid-Tarifs für ihr Handy mobiles Internet genauso uneingeschränkt zur Verfügung wie Nutzer einer Allnet-Flat mit Internet-Flat.

Prepaid-Tarife vergleichen und günstige Angebote entdecken

Zahlreiche günstige Angebote für Prepaid-Tarife – mit und ohne Internet-Flat – finden Verbraucher selbstverständlich im Vergleich für Handytarife von CHECK24. Wer von vornherein weiß, dass ein Prepaid-Tarif die optimale Tarifart ist, braucht nur noch das passende Angebot auswählen und bestellen. Wer zweifelt und doch eine Allnet-Flat mit Internet-Flat in Betracht ziehen würde, kann sich im Vergleich einfach Angebote für beiden Tarifarten anzeigen lassen und auf dieser Basis entscheiden, was tatsächlich günstiger ist.

(awa)

Weitere Artikel: