0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Pedometer-Apps: So wird das Smartphone zum Schrittzähler

24.04.2015 - 15:22

Viel Bewegung ist gesund – und kann mit den richtigen Gadgets sogar richtig Spaß machen. Fitness-Armbänder und Bewegungs-Tracker erfreuen sich deshalb in letzter Zeit immer größerer Beliebtheit. Aber auch Ihr Smartphone wird mit der richtigen Anwendung blitzschnell zum perfekten Schrittzähler. Wir stellen Ihnen eine Auswahl der beliebtesten Schrittzähler-Apps vor.

Schrittzähler AppsDa wir uns tagsüber ständig bewegen, müssen natürlich auch die Schrittzähler-Apps permanent im Hintergrund aktiv sein. Das ist nicht unproblematisch, denn das bedeutet sie verbrauchen auch permanent Strom und belasten den Akku. Gute Pedometer-Apps verzichten deshalb darauf, das stromhungrige GPS-Modul des Smartphones für das Zählen zu verwenden. Ein weiteres Indiz für einen guten Schrittzähler ist außerdem die Genauigkeit mit der die App Schritte registriert.
 

Runtastic Pedometer

Wenn es um Fitness-Apps geht, kommt man um Produkte von Runtastic praktisch nicht herum. Der Anbieter hat für fast jede sportliche Aktivität eine App im Angebot, egal ob es dabei um das Gesäßmuskeltraining oder Radfahren geht. Klar also, dass da auch eine Schrittzähler-App nicht fehlen darf.

Die App Runtastic Pedometer ist sowohl für Android als auch iOS kostenlos zu haben und zählt nicht nur Ihre Schritte, sondern sagt Ihnen auch, welche Distanz Sie zurückgelegt haben und wie schnell Sie dabei waren. Gesammelt werden Ihre täglichen Aktivitäten im integrierten Trainings- und Bewegungstagebuch. Praktisch ist auch, dass Sie sich automatisch informiert lassen können, sobald Sie Ihr Schrittziel für den Tag erreicht haben. Wenn Sie zusätzlich noch den Kalorienverbrauch und die Schrittfrequenz erfahren wollen, müssen Sie sich allerdings die Premium-Version für 1,99 Euro zulegen.

Das sagen die User:
Obwohl der Runtastic Pedometer auf GPS zur Erfassung der Bewegungsdaten verzichtet, wird der App im Google Play Store ein großer Energieverbrauch attestiert. Dafür loben aber sowohl Android-als auch iPhone-User die Genauigkeit beim Zählen der Schritte.
 

Noom Walk

You’ll never walk alone – das könnte das Motto der App Noom Walk sein, denn die setzt voll auf den Community-Faktor: Alle Aktivitäten können auf Wunsch über Facebook oder Google Plus mit Freunden geteilt werden, zudem kann man die Erfolge seiner Freunde mit einem virtuellen „High Five“ honorieren und einen Kommentar hinzufügen. Ansonsten ist die App aufgeräumt, schlicht und verbraucht laut Entwickler auch gerade mal zwei Prozent Akkukapazität am Tag. Aktuell ist Noom Walk zwar kostenlos, leider jedoch nur für Android-Smartphones zu haben.

Das sagen die User:
Die einfache Bedienung und der niedrige Stromverbrauch der Noom Walk App werden von vielen Usern gelobt, bemängelt wird hingegen, dass die Anwendung nicht immer allzu zählt und oft unbemerkt im Hintergrund beendet wird. Auch eine Umrechnung von Schritten in Meter fehlt einigen Usern.
 

Accupedo

Accupedo ist der „intelligente“ Schrittzähler – behauptet er jedenfalls von sich. Und tatsächlich ist die App mit einer recht nützlichen Funktion ausgestattet: Erst, wenn Sie vier bis zwölf aufeinander folgende Schritte gegangen sind, beginnt Accupedo mit dem Zählen. Das schont den Akku und sorgt für eine saubere Schrittstatistik, da die App nicht etwa bei jedem Nieser unabsichtlich aktiviert wird.

Auch die Verarbeitung und Präsentation der Daten wirkt durchdacht, so zeigen hübsche Diagramme im Tagesbericht die gelaufenen Schritte, zurückgelegten Kilometer und sogar verbrauchte Kalorien an. Auf Wunsch können Sie sich die täglichen Auswertungen sogar per E-Mail zusenden lassen oder den Datenbestand exportieren. Auch bei den Einstellungsmöglichkeiten kann die App überzeugen: die Schritte werden auf Basis individueller Körpermaße wie Schrittlänge und Körpergewicht erfasst – selbst die Empfindlichkeit des Schrittzählers lässt sich manuell einstellen.

Das sagen die User:
Android-User bemängeln besonders die Instabilität der aktuellen App-Version, auch funktioniert offenbar sowohl bei iOS- als auch Android-Usern die Synchronisation mit dem Kalorienzähler „MyFitnessPal“ nicht immer. Die Zählgenauigkeit der App wird hingegen von vielen gelobt.

Ein günstiges und topaktuelles Android-Smartphone oder iPhone, das Sie auf Schritt und Tritt begleitet finden Sie jederzeit im Vergleich von CHECK24!

(dro)

Weitere Artikel: