0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Mobiles Internet: Mit angesagten Tablets schnelles Surfen unterwegs genießen

24.07.2012 - 16:42

Ein Tablet ist genau das richtige Gerät für jeden, der viel unterwegs ist: es ist leicht, flach, ungefähr so groß wie ein DIN-A4-Blatt und lässt sich folglich im Handumdrehen in fast jeder Tasche verstauen. Zudem ist es bis zum Rand mit neuester Technik gefüllt und sorgt so dafür, dass nirgendwo Langeweile aufkommt. Mit einem passenden Tarif für Mobiles Internet surfen Tablet-Benutzer außerdem jederzeit unbeschränkt im Internet.

Das erste iPad war quasi die Mutter der Tablets – mit ihm hat Apple weltweit die Begeisterung für Tablets erst so richtig in Gang gesetzt. Und seitdem erfreuen sich die Geräte immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder, denn insbesondere unterwegs sind sie um einiges handlicher als herkömmliche Notebooks. Mittlerweile haben viele weitere Hersteller nachgezogen und Tablet-Fans so vor die Qual der Wahl gestellt: Ob Apple, Asus, Samsung oder Sony, für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel ist mittlerweile das passende Tablet zu haben.

Angesagte Tablets – die Must-Haves des Sommers

Seit März ist die dritte Generation der iPads erhältlich. Apple nennt seinen neuesten Coup einfach nur iPad. Appleianer haben die Wahl zwischen einem Modell in schwarz und in weiß. Besonders auffällig ist an dem neuen iPad das hochauflösende Retina-Display. Während andere Tablets Auflösungen zwischen 1280x800 oder 1920x1200 bieten, kommt das iPad mit unschlagbaren 2048x1536 Pixeln daher. Das macht 3,2 Millionen Bildpunkte – mehr als ein Full-HD-Fernseher, wie die Computer Bild festgestellt hat. Schärfer können Bilder kaum dargestellt werden.

Eigene Bilder und Videos können i-Kunden mit dem iPad dank der Fünf-Megapixel-Kamera in sehr guter Qualität aufnehmen. In seinem Inneren sorgt dann ein Vierkern-Grafikprozessor dafür, dass selbst datenintensive Anwendungen wie Spiele oder Videos extrem flüssig und ohne Ladehemmungen laufen. Im Test von Computer Bild verdient sich das neue iPad dadurch und durch viele weitere Vorzüge die Note gut (2,5).

Ebenfalls in aller Munde ist derzeit das Asus Transformer Pad Infintiy. Auch hier setzen die Macher auf die Optik und statten das Gerät mit einer ähnlich hohen Auflösung (1920x1200 Pixel) wie Apple sein neues iPad aus. Jedoch kommt das Asus Transformer Pad Infinity schlanker daher als sein Konkurrent aus Cupertino. Im Gegensatz zum iPad ist das Tablet von Asus gleich mit einer Zwei-Megapixel-Frontkamera und einer Acht-Megapixel-Rückkamera inklusive LED-Blitz ausgestattet. Als Betriebssystem dient hier Android 4.0, auch bekannt als Ice Cream Sandwich.

Genauso heiß begehrt ist das Galaxy Tab 2 von Apples ewigem Konkurrenten Samsung. Seit April kann man seiner hierzulande habhaft werden. Das Galaxy Tab 2 wird in zwei Varianten verkauft: einer Sieben-Zoll- und einer 10.1-Zoll-Ausführung. Der Unterschied zeigt sich in der Auflösung: 1024x600 gegenüber 1280x800 Pixeln. Wie beim Asus Transformer Pad Infinity finden User auch beim Galaxy Tab 2 zwei Kameras integriert – eine vorder- und eine rückseitig.

Vom Tablet zum Surfbrett: mit 3G-Modul und günstigem Tarif für Mobiles Internet

Wer sein Tablet nicht nur zum Anschauen von Bildern, zum Arbeiten oder zum Spielen installierter Games nutzen will, sondern auch jederzeit zum Surfen, der sollte beim Kauf darauf achten, dass ein 3G-Modul integriert ist. Nur dieser Baustein stellt sicher, dass das Tablet auf ein vorhandenes Mobilfunknetz zugreifen kann. Sonst bleiben nur WLANs zum Surfen, die jedoch nicht überall verfügbar sind.

Abschließend benötigen Tablet-User natürlich noch einen günstigen Tarif für Mobiles Internet. Und den finden sie bei Online-Vergleichsportalen wie CHECK24. Im Tarifvergleich für Mobiles Internet präsentiert CHECK24 viele günstige Tarife, mit denen Tablet-User jederzeit und fast überall schnell mobil im Internet surfen können.

(awa)

Weitere Artikel: