0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Handydiebstahl: Smartphone geklaut - was tun?

04.08.2014 - 16:00

Sommerzeit ist Draußenzeit - es zieht Menschen in Parks, Biergärten, Schwimmbäder und Cafés. Das Smartphone ist dabei ein treuer Begleiter und fristet sein Dasein meist in Taschen oder direkt auf dem Tisch beziehungsweise auf dem Badetuch oder der Picknick-Decke. Leider wissen das auch Langfinger und nutzen jede Unachtsamkeit, um sich zu bedienen. Dann ist das Handy weg und der Schreck groß. Was tun? Nicht nur, dass private Daten wie Fotos, Nachrichten und Telefonnummern verschwunden sind. Auch ein erheblicher finanzieller Schaden droht.

Für gewiefte Diebe ist das Entsperren eines geklauten Handys kaum mehr ein Problem. Dann droht den ehemaligen Besitzern der Alptraum eines jeden Bestohlenen – die Handyrechnung am Ende des Monats steigt ins Unermessliche. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie den Schaden zumindest eingrenzen können.

SIM-Karte sperren und Diebstahl melden

Grundsätzlich gilt bei jedem Verlust des Handys: Sofort die SIM-Karte sperren lassen! Das muss unverzüglich bei dem Mobilfunkanbieter geschehen, bei dem Sie Ihre SIM-Karte gekauft haben, sobald das Handy abhanden gekommen ist. Außerdem können Sie auch das Gerät selbst sperren lassen – dazu benötigen Sie jedoch die sogenannte IMEI-Nummer. Diesen 15-stelligen Code notieren Sie sich am besten bereits kurz nachdem Sie das Gerät erhalten haben – in einem Notizbuch oder Zettel, den Sie zu Ihren Vertragsunterlagen legen. Zu finden ist sie über die Tastenkombination *#06# oder im Handy unter dem Akku. Auch auf dem Verpackungskarton sollte die IMEI-Nummer auf dem Barcode-Etikett zu finden sein.

Zudem sollten Sie den Diebstahl der Polizei melden und den Ordnungshütern auch die IMEI-Nummer mitteilen. Bei manchen Mobilfunkanbietern greift die Haftungsbegrenzung für exorbitant hohe Telefonrechnungen nach einem Verlust nur bei gleichzeitiger Anzeige eines Diebstahls.

Anti-Diebstahl-App – ist drin, was drauf steht?

Keine App kann einen Diebstahl verhindern – so viel sollte von Vornherein klargestellt sein. Dafür kann nur jeder selbst sorgen, indem das Smartphone sicher verwahrt wird. Allerdings gibt es sowohl im Google Playstore als auch bei iTunes Programme, die die Suche nach einem vermissten Gerät erheblich vereinfachen. Und vielleicht dabei helfen, sicherzustellen, dass es gestohlen und nicht nur verloren ist.

So bietet Google für Android beispielsweise „Wheres my Droid“, „Cerberus Anti-Diebstahl“ oder „Lost Droid Finder“ an – alle drei Apps können von einem PC gesteuert werden und zeigen auf Wunsch die GPS-Daten des Smartphones an, auf dem die App installiert ist. Außerdem kann das Smartphone gesteuert werden, sodass es laut klingelt oder sonstige Alarmtöne abspielt – das ist sowohl auf der Suche nach einem verschwundenen Handy und kann – wenn schnell genug genutzt – auch dazu dienen, einen Dieb womöglich bloßzustellen. Teilweise ermöglichen die Apps es auch, dass aus der Ferne Fotos mit dem Smartphone gemacht werden, die SD-Karte gelöscht werden kann oder eine Nachricht vom Smartphone versendet wird, wenn eine neue SIM-Karte eingelegt wird.

Mit Apps wie „Prey Anti Theft“ oder „Thief Buster“ finden iOS-User ähnliche Angebote bei iTunes. Auch die App „Mein iPhone suchen“ findet sich dort, mit dem über ein anderes iOS-Gerät ein Smartphone oder Tablet von Apple gesucht werden. Zudem können iOS-Nutzer auch entsprechende Funktionen in der Cloud nutzen, um ihr Smartphone orten oder aus der Ferne löschen zu lassen.

(awa)

Weitere Artikel: