0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Handy-Flatrate: Discounter bis zu 420 Euro p.a. günstiger als Netzbetreiber

29.11.2010 - 09:59

Durch die Wahl einer Handy Flatrate vom Discounter sparen Verbraucher, die unbegrenzt in alle Netze telefonieren möchten, bis zu 47 Prozent bzw. 420 Euro pro Jahr gegenüber den Netzbetreibern. Dies ermittelte das Portal CHECK24, das die Tarife der Netzbetreiber den günstigsten Discounterangeboten gegenübergestellt hat.

Der Vergleich umfasst drei Kategorien: Handy Flatrates für Anrufe in alle Netze, Flatrates für Anrufe und SMS sowie Flatrates, die zusätzlich die mobile Internetnutzung beinhalten. Neben herkömmlichen Pauschaltarifen werden auch Kostendeckeltarife berücksichtigt.

Preisunterschied von bis zu 47 Prozent zwischen Discountern und Netzbetreibern

Die SuperFlat Allnet von Vodafone kostet monatlich 74,95 Euro. Als Alternative dazu bietet 1&1 im Vodafone-Netz die All-Net-Flat für 39,90 Euro an. Dies entspricht einem Unterschied von 47 Prozent bzw. rund 35 Euro monatlich. Auf das Jahr hochgerechnet ergibt sich ein Sparpotenzial von 420 Euro.

Im Telekom-Netz beträgt der Preisunterschied zwischen dem Netzbetreiber und dem Telekom eigenen Discounter congstar 33 Prozent bzw. knapp 30 Euro monatlich.

Nicht immer gibt es günstige Alternativen zum Netzbetreiber

Soll der Pauschaltarif nicht nur die Kosten für Anrufe, sondern auch für SMS und mobile Internetnutzung beinhalten, finden sich nicht in allen Netzen günstige Discounterangebote.

Im Telekom-Netz gibt es für diesen Fall gar keine Alternative zum Complete Mobil XL Tarif des Netzbetreiber. BLACKandMINE bietet im Vodafone-Netz den Tarif AllFlat an, doch dieser entspricht keineswegs einem Discounterangebot: Er ist 33 Prozent teurer als die SuperFlat Allnet des Netzbetreibers.

Kostendeckeltarife stellen preiswerte Alternative zu Flatrates dar

Im o2- und E-Plus-Netz sind die Kostendeckeltarife von eteleon und blau.de als Alternative zu All-Net-Flatrates preislich unschlagbar. Sie eignen sich für Vieltelefonierer  und -simser, da es keine günstigeren Flatrates für Gespräche in alle Netze und SMS gibt – weder von den Netzbetreibern noch von Discountern.

Diese Handytarife umfassen die Kosten für Anrufe, SMS und die mobile Internetnutzung, doch für „Handysurfer“ sind sie nicht immer optimal. Sobald die Kostengrenze erreicht ist, wird die Surf-Geschwindigkeit signifikant gedrosselt. Flatrates sind zwar teurer, doch sie ermöglichen dem Verbraucher, wesentlich länger zu surfen, bevor die Geschwindigkeit reduziert wird.

Mit Vergleichsrechnern den optimalen Tarif finden

Online-Tarifrechner helfen Verbrauchern, optimale Handytarife für ihre Bedürfnisse zu finden. Der CHECK24 Vergleich für Mobilfunktarife umfasst die tagesaktuellen Angebote aller wichtigen Anbieter. Da der Vergleich neben den monatlichen Gebühren auch die Einmalkosten berücksichtigt, werden den Usern die tatsächlich anfallenden Kosten pro Monat angezeigt.

Hinweis: Die Vergleichstabelle der All-Net-Flatrates von Netzbetreibern und Alternativanbietern steht unter http://www.check24.de/studien/ zum Download bereit.

(kb)

Weitere Artikel: