0800 - 24 24 123
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Tablet-Testsieger Galaxy 10.1: Das verbotene Früchtchen wird immer begehrenswerter

24.11.2011 - 16:09

Stiftung Warentest hat pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 14 Tablet-PCs unterschiedlicher Hersteller getestet. Fazit: Das Galaxy Tab 10.1 verdrängt seinen Erzkonkurrent iPad2 auf den zweiten Platz. Eine überzeugendere Bildqualität ist im Test das Zünglein an der Waage gewesen. Wer also eines der flachen Super-Surfbretter auf seinen Weihnachtswunschzettel schreiben oder es selbst jemandem schenken möchte, braucht nur noch den passenden Tarif für mobiles Internet bei CHECK24 zu bestellen und schon ist das perfekte Päckchen geschnürt.

Tarife für Tabelt-PCs finden sich im Mobiles Internet Vergleich bei CHECK24 in Hülle und Fülle. Um einen Vergleich durchzuführen, bedarf es nur weniger Angaben wie die bevorzugte Hardware, SIM- oder Micro-SIM-Karte, die notwendige Drosselungsgrenze und die gewünschte Geschwindigkeit. In Kürze zeigt der Vergleichsrechner die verfügbaren Tarife an, immer nach dem günstigsten Preis sortiert. Dann sind es nur noch wenige Schritte und schon bald können Sie mit Ihrem Tablet-PC bequem mobil im Internet surfen.

Das Samsung Galaxy Tab 10.1 – Testsieger um Haaresbreite

Nach einer erfolgreichen Klage von Apple gegen Samsung hat der i-Konzern ein Verkaufsverbot des Tablets Galaxy Tab 10.1 in Deutschland erwirkt. Der Erfolg konnte aber nicht verhindert werden. Das Verbot gilt nämlich nur für Samsung selbst. Und da manche Händler in Deutschland davor offenbar große Mengen des Galaxy 10.1 bestellt und somit auf Lager haben, ist es noch immer erhältlich.

Daher lohnt sich ein genauerer Blick auf den aktuellen Testsieger. Bei Idealmaßen von 256,7 x 175,3 x 8,6 Millimetern wiegt der Koreaner nur leichte 565 Gramm und fällt damit auf Reisen kaum ins Gewicht. Entscheidend für den Sieg des Galaxy Tabs bei Stiftung Warentest ist die Performance des 10.1 Zoll großen Displays: die Helligkeit ist gleichmäßiger verteilt, es stellt Texte schärfer dar und überzeugt mit einer höheren Auflösung. Außerdem ist die Synchronisation des Samsung-Geräts mit einem PC leicht zu handhaben und der Akku hält lange durch. Bemängelt wurde unter anderem, dass der vorhandene 16-GB-Speicher nicht erweitert werden kann sowie USB- und HDMI-Steckplätze fehlen.

Alles in allem sichert sich das Samsung Galaxy Tab 10.1 damit die Note 2,2 und ist dem iPad 2 einen winzigen Schritt voraus: das Apple-Produkt erhielt die Note 2,3. Die zweite Generation des iPads verdiente sich den zweiten Platz im Ranking von Stiftung Warentest unter anderem durch eine sehr gute Handhabung, die lange Akkulaufzeit von 8,5 Stunden sowie die Video-Funktion der Kamera. Auch beim iPad 2 wurde unter anderem die fehlende Speicherplatzerweiterung kritisiert.

Die Top Fünf der Tablet-PCs

Zu den besten fünf Tablet-PCs laut Stiftung Warentest gehören neben dem Samsung Galaxy 10.1 und dem iPad 2 auch das Motorola Xoom (Note 2,4), das Asus Eee Pad Transformer TF 101, das LG V900 Optimus, das Toshiba AT 100 (jeweils Note 2,5) sowie Sonys Tablet S 16, das HTC Flyer 32 und das Acer Iconia Tab A 500 (jeweils Note 2,6). Insgesamt hat Stiftung Warentest sechs Mal die Wertung ‚gut‘, sechs Mal ‚befriedigend‘ und zwei Mal ‚ausreichend‘ vergeben. Besonders Geräte mit Googles Betriebssystem Android konnte mit guten Bewertungen überzeugen.

Pimp my tablet – mit dem passenden Tarif von CHECK24

Mit dem richtigen Tarif für mobiles Internet ist Surfen mit einem Tablet-PC immer ein Vergnügen. Egal wo und egal wann lassen sich damit E-Mails verschicken, aktuelle Nachrichten online verfolgen, Urlaubsbilder mit Freunden teilen oder die neuesten Video-Clips aus dem Internet herunterladen. Einfach kurz bei CHECK24 Tarife für mobiles Internet vergleichen, bestellen und lange freuen!

(awa)

Weitere Artikel: