0800 - 24 24 123 Hilfe und Kontakt
Telefonische Expertenberatung
Sie sind hier:

Euro-Tarif: Günstig per Handy aus dem Urlaub nach Hause telefonieren

25.06.2010 - 11:50

Auch im Urlaub ist das Handy ein nützlicher Begleiter. Jedoch gelten im Ausland die gewohnten Tarife nicht. Wegen minutenweiser Abrechnung entstehen beim Telefonieren im Ausland deutlich höhere Kosten als zu Hause.

Im europäischen Ausland ist man vor solch überteuerten Tarifen einigermaßen sicher: Die Kosten für Gespräche und SMS im europäischen Ausland sind seit 2007 durch die sogenannte Roaming-Verordnung der Europäischen Union gedeckelt. Diese Verordnung wird auch als Euro-Tarif bezeichnet.

Euro-Tarif schützt vor hohen Auslandspreisen bei Handygesprächen

Bis 1. Juli 2010 dürfen abgehende Gespräche in der EU maximal 51,17 Cent und ankommende Gespräche maximal 22,61 Cent kosten. Für eine SMS dürfen nicht mehr als 13,09 Cent abgerechnet werden. Ab 1. Juli 2010 gibt es eine weitere Senkung der Kostengrenzen bei abgehenden Gesprächen auf 46,41 Cent und bei ankommenden Gesprächen 17,85 Cent. Die Preise für den SMS-Versand bleiben allerdings bestehen.

In allen Ländern außerhalb der Europäischen Union ist hingegen Vorsicht geboten, denn hier gibt es für Gespräche und SMS keinerlei Kostengrenzen. Das bedeutet, dass der Mobilfunk-Anbieter die Preise frei festlegen kann. Dadurch kann beispielsweise ein Gespräch aus den USA nach Deutschland bis zu 1,49 Euro pro Minute kosten. Dasselbe gilt für Auslandsgespräche per Roaming in der Türkei und der Schweiz.

Kostenrisiko auch bei Prepaid Handytarifen

In Deutschland haben sich Prepaidtarife für Handys als Tarife mit voller Kostenkontrolle bewährt. Ist das Guthaben aufgebraucht, ist kein Gespräch mehr möglich. Diese Regel gilt im Prinzip auch bei Auslandsgesprächen. Jedoch kann es durch die verzögerte Abrechnung passieren, dass mangelndes Guthaben nicht rechtzeitig erkannt wird. Dadurch ist es möglich bei Auslandsgesprächen ins Minus zu geraten. Häufig enthalten die AGBs der Handytarife daher eine Regelung, dass diese Kosten auch im Nachhinein belastet werden können.

CHECK24-Tipp: Vor der Abreise beim Mobilfunktarif die Kosten für Auslandsgespräche checken, um die Urlaubskasse nicht unbewusst zu plündern.

(ag)

Weitere Artikel: